Tipps & Basics

Granola-Grundrezept

0 comments

An Granola-Rezepten mangelt es hier auf dem Blog ja nicht. Das liegt daran, dass es mir Freude macht, immer wieder neue Sorten auszutüfteln. Dabei gehe ich stets von der Überlegung aus, welche Geschmackskombinationen ich am liebsten mag, und die entsprechenden Zutaten fülle ich dann sozusagen in das Konzept Granola ein. Das hat mich auf die Idee gebracht, euch einmal kein konkretes Granolarezept zu geben, sondern mein Grundrezept. Vielleicht habt ihr ja selbst mal Lust, ein paar eurer Lieblingszutaten in ein köstliches Knuspermüsli zu verwandeln.

Dass die Möglichkeiten schier unendlich sind, habe ich euch ja schon bewiesen. Hier noch einmal ein paar meiner Lieblinge:

Pistazien-Cranberry-Kokos-Granola

Schoko-Haselnuss-Granola

Super Seed Granola

Das Grundrezept für Granola

Na, juckt es euch in den Fingern, selbst ein bisschen zu experimentieren? Dann verrate ich euch jetzt, welche Grundzutaten in welchem Verhältnis zueinander das perfekte, knusprige Granola ergeben, und ihr könnt eure Wünsche dann einfach einfügen. 🙂

Natürlich muss es in diesem Fall nicht aufs Gramm genau sein. Die Mengenangaben sind eher als Richtwerte zu verstehen. Wenn ihr es zum Beispiel gerne süßer habt, könnt ihr natürlich mehr Süße verwenden oder vielleicht noch Zucker dazugeben. Oder mögt ihr lieber noch mehr Nüsse und Kerne, dafür weniger Flocken? Auch kein Problem. Einfach Mengen verschieben und ausgleichen, so funktioniert das. 🙂

GRUNDREZEPT Granola

Die Basics für das perfekte Knuspermüsli
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Müsli
Keyword: Granola
Portionen: 1 Blech
Autor: Sarah

Zutaten

  • 300 g grobe Hafer- oder Dinkelflocken
  • 75 g Cornflakes, Dinkelflakes oder andere Cerealien
  • 250 g Nüsse, Samen und Kerne
  • 2 EL Erdmandelmehl oder beliebige geriebene Nüsse
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL gemahlene Bourbon-Vanille
  • ½ TL Salz
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 100 g Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 2 EL Honig

Extras (beliebig viele, je 50 g)

  • 50 g Trockenfrüchte
  • 50 g Kokosett oder Kokoschips
  • 50 g Schokolade in Stücken oder Schokotropfen

Anleitungen

  • Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
  • Alle trockenen Zutaten vermischen.
  • Öl, Agavendicksaft und Honig dazugeben und einrühren, bis alle Zutaten mit der Flüssigkeit ummantelt sind.
  • Die Mischung auf dem Blech verteilen, mithilfe einer Teigkarte andrücken und in 18-20 Minuten goldbraun backen.
  • Das Granola vollständig auskühlen lassen, in Stücke brechen und eventuell Extras untermischen. In einer luftdicht verschlossenen Box oder in einem großen Vorratsglas hält es sich mehrere Wochen lang.

Notizen

Wenn ihr Schokolade verwendet, dann gebt sie unbedingt erst nach dem Backen dazu, wenn das Granola ausgekühlt und in Stücke gebrochen ist. Die schöne Schoko schmilzt ja sonst. 😉
Wenn das Granola schokoladig braun werden soll, verwendet einfach ein paar Esslöffel Kakaopulver (mit dem Öl verrührt).

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*