Herzhaft

Kaspressknödelsuppe

Hallo in der Wochenmitte!

Hier wird’s jetzt deftig! Es gibt das, womit wir uns im Winter in den Skihütten die Bäuche wärmen und für die nächsten Abfahrten stärken. Etwas, wofür wir besten Bergkäse brauchen und nicht mit Rapsöl sparen dürfen: eine Kaspressknödelsuppe.

Ich habe schlicht und ergreifend beschlossen, auf Ricotta-Spinatknödel und Bärlauch-Feta-Knödel, die es in letzter Zeit gab, noch eins draufzusetzen und euch nochmal Knödel zu servieren, wobei diese hier natürlich anders sind. Sie sind schon einmal nicht rund, sondern eher wie Laibchen. Wichtig! Fragt mich aber nicht, warum sie trotzdem Knödel heißen. Ins Blaue spekuliert würde ich sagen, dass es eben gepresste Knödel sind, was ja im Wort drinsteckt, also zusammengedrückte, abgeflachte Knödel.

Aber damit wollen wir uns nicht aufhalten, oder? Am besten macht ihr euch gleich auf die Suche nach dem würzigsten Bergkäse, den ihr kriegen könnt, denn mit ihm steht und fällt die Sache (oder Suppe). 🙂 Ich empfehle ein Vorarlberger Exemplar oder den Schweizer Gruyère aus den berühmten Höhlen.

Wenn ihr das geschafft habt, seid ihr auch schon fast wieder fertig, denn die Knödel selbst sind nun wirklich kaum ein Aufwand. Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr sie wirklich genug zusammendrückt, also eben presst, damit sie beim Braten nicht auseinanderfallen. Die Gefahr besteht aber ohnehin nur kurz, denn sobald der Käse zu schmelzen beginnt, hält er die Gebilde zusammen, und ich sage euch: Da wird es schon verführerisch riechen. 🙂

Sobald die Kaspressknödel in der Suppe baden, steht dem Löffeln nichts mehr im Wege.

Guten Appetit und schöne restliche Woche
Sarah

Kaspressknödelsuppe

Typisch österreichische Suppe, die es in sich hat
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Herzhaft
Land & Region: Österreich
Portionen: 4
Autor: Sarah

Zutaten

  • 200 g Semmelwürfel
  • 2 Eier
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 150 g würziger Bergkäse
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl zum Braten
  • ca. 1 Liter klare Gemüsesuppe oder Rindssuppe

Anleitungen

  • Die Semmelwürfel in eine Schüssel geben, mit der Milch übergießen, durchmischen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Den Käse in kleine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne in 1 EL Rapsöl glasig dünsten.
  • Zwiebel, Käse, Salz und Pfeffer unter die Semmelwürfel mischen.
  • Die Eier dazugeben und alles zu einer Masse verkneten.
  • Aus der Masse Knödel formen, leicht flach drücken und in der Pfanne in reichlich Rapsöl beidseitig goldbraun braten.
  • Die Kaspressknödel in tiefe Teller legen und die klare Suppe daraufschöpfen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*