Kuchen

Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl

1 comment

Liebe Genussmenschen!

Heute habe ich meinen großen Herbst-Coup mit langem Namen für euch: einen saftigen Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl.

Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl
Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl

Der Liebste wollte einen Kuchen mit Maroni, ich wollte einen Kuchen mit Kürbis. Weil ich nicht mit so viel Zeit gesegnet bin, alles realisieren zu können, habe ich kurzerhand Kürbis und Maroni kombiniert.

Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl
Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl

Der Kürbis kommt gerieben in den Teig, gemeinsam mit geriebenen Kürbiskernen, die dem Kuchen den schönen Grün-Touch geben. Geplant war dann eine dicke Schicht Maroni-Schokocreme. Wie ihr seht ist sie nicht so arg dick geworden. 😀 Ich habe das Rezept aber schon so angepasst, dass der Teig niedriger und die Creme höher wird – keine Sorge. 😉

Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl
Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl

Das Schönste an diesem Kuchen ist aber zweifellos der Kürbis-Orangenspiegel mit Kernöl-Swirl, nicht wahr? 🙂 Ich wollte unbedingt Kernöl in diesen Kuchen einbringen, und zwar so, dass man es auch sieht. Also habe ich es einfach oben drauf getan. Ich finde, da ist mir mal etwas durchaus Geniales eingefallen. 😀

Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl
Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl

Kürbiskernöl am Kuchen ist sicher nicht jedermanns Sache. Wenn ihr skeptisch seid, könnt ihr es natürlich einfach weglassen und euch am puren Orange des Spiegels erfreuen. 🙂 Ich empfehle euch aber sehr, es einfach mal zu testen. Es schmeckt wirklich spannend. Und der ganze Kuchen ist ein großer Genuss!

Alles Liebe
Sarah

Kürbiskuchen mit Maronicreme, Kürbis-Orangenspiegel und Kernöl-Swirl

Ein saftiger Boden aus Hokkaidokürbis und gemahlenen Kürbiskernen, eine Creme aus Maroni und Schokolade und ein Kürbis-Orangenspiegel mit Kernöl-Swirl. Kurz: Ein Traum von Herbstgenuss!
Vorbereitungszeit1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Kühlzeit4 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Österreich, Steiermark
Keyword: Herbst, Kürbis, Maroni
Portionen: 12
Autor: Sarah

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g grob geriebener Hokkaidokürbis
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Rohrohrzucker
  • ½ Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g glattes Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125 g gemahlene Kürbiskerne
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • 1 Prise Salz

Für die Maronicreme

  • 150 g dunkle Kuvertüre
  • 250 g Maronipüree (am besten mit Vanille)
  • 4 Blatt Gelatine
  • 3 EL Rum
  • 500 ml Schlagobers
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 60 g Staubzucker
  • 3 EL Zwetschkenmarmelade

Für den Kürbis-Orangenspiegel mit Kernöl-Swirl

  • 300 g Hokkaidokürbis (geschält und entkernt)
  • 180 ml Orangen-Direktsaft
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 Blatt Gelatine
  • 3 EL steirisches Kürbiskernöl

Anleitungen

Teig

  • Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen. Ein kleines Blech (ca. 25 x 25 cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  • Beide Mehlsorten sieben und mit Backpulver, gemahlenen Kürbiskernen, Walnüssen, Pumpkin Spice, Zimt und einer Prise Salz vermischen.
  • Die Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
  • Die Eier einzeln dazugeben und jedes Mal aufschlagen.
  • Die Milch dazugeben und einrühren.
  • Die Mehl-Kürbiskernmischung kurz unterrühren.
  • Den geriebenen Kürbis unterheben.
  • Den Teig auf dem Blech verteilen und ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Creme

  • Die Kuvertüre grob hacken, über dem Wasserbad schmelzen und überkühlen lassen.
  • Die Marmelade erwärmen und den Teigboden damit bestreichen.
  • Die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen den Rum erhitzen. Die Gelatine in den heißen Rum geben und rühren, bis sie sich aufgelöst hat.
  • Das Obers mit dem Sahnesteif aufschlagen.
  • Die Gelatinemasse mit dem Maronipüree vermischen.
  • Die Kuvertüre einrühren und das Schlagobers unterheben.
  • Die Creme auf dem Teigboden verteilen, glatt streichen und den Kuchen etwa 2 Stunden kalt stellen.

Spiegel

  • Den Kürbis würfeln, mit Orangen- und Zitronensaft sowie Staubzucker in einen Topf geben und aufkochen. In 10-15 Minuten weich kochen und dann pürieren.
  • Die Gelatine für 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dann im heißen Kürbis-Orangenpüree auflösen.
  • Die Masse auf der Maronicreme verteilen und glatt streichen.
  • Kürbiskernöl daraufträufeln und mit einem Löffelstiel ein Muster ziehen.
  • Den Kuchen nochmal ca. 2 Stunden kalt stellen.

One Comment

  1. Pingback: Kürbiskuchen mit Cream Cheese Frosting | Oats and Crumbs

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*