Herzhaft

Mexiko-Wraps mit Guacamole

0 comments

Liebe Genussmenschen!

In Mexiko war ich zwar leider noch nie, aber Wraps finde ich großartig. Ich sollte wohl mal hinfahren und dieses Gericht im Original kosten – wobei ich befürchte, dass man dort mit Chili und dergleichen alles andere als sparsam umgeht und mich die Schärfe ziemlich umhauen würde. 😀 Naja, so schnell wird es dazu nicht kommen, und bis dahin reicht mein eigenes Rezept auch aus. Es ist nämlich sehr sehr lecker. 🙂

Mexiko-Wraps mit Guacamole
Mexiko-Wraps mit Guacamole

Ich mag diese Art von Baukastenessen, wo man alle Bestandteile in Schüsseln auf den Tisch stellt und jeder sich dann seine Wraps zusammensetzen kann, wie er sie möchte. Wenn auch dann die Gefahr besteht, dass man ein oder zwei mal öfter zugreift als wenn das Essen am Teller serviert wird. 😉

Bei uns besteht die Füllung immer aus Rindfleisch, Bohnen, Mais und Tomaten, verfeinert mit einer praktischen Taco-Gewürzmischung, die dann zum Nachwürzen noch extra auf den Tisch gestellt wird, damit sich die Hartgesottenen mit der Schärfe ans mexikanische Original annähern können. 🙂

Mexiko-Wraps mit Guacamole
Mexiko-Wraps mit Guacamole
Mexiko-Wraps mit Guacamole

Wraps ohne Sauce, das geht gar nicht, finde ich. Die Sauce gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas und sorgt dafür, dass die Finger beim Essen mit Sicherheit nicht sauber bleiben. 😀

Deshalb kommen bei uns gleich zwei Saucen in die Wraps: Crème fraîche mit Kräutern und Knoblauch und eine feine Guacamole.

Das klingt jetzt alles in allem recht aufwendig, aber eigentlich müssen immer nur ein paar Zutaten zusammengemischt werden. Großartig zu kochen anfangen müsst ihr für dieses Gericht gar nicht. Auch die Tortillas sind kein Hexenwerk. Der Teig ist einfach und braucht keine lange Ruhezeit. Aufpassen müsst ihr nur, dass die Tortillas nach dem Backen nicht brüchig werden, sonst wird das Essen kein Spaß. 😉 Einen Tipp dafür gibt es im Rezept.

Mexiko-Wraps mit Guacamole
Mexiko-Wraps mit Guacamole
Mexiko-Wraps mit Guacamole

Jetzt steht der Wrap-Sause nichts mehr im Wege, oder?

Vielleicht noch ein letzter Ratschlag: Überall gleich ein bisschen mehr machen, dann kann das große Wickeln am nächsten Tag nochmal über die Bühne gehen. 🙂

Viel Spaß und viel Genuss wünscht euch
Sarah

Mexiko-Wraps mit Guacamole

Selbstgemachte Weizen-Tortillas mit bunter Füllung

Gericht Hauptgericht, Herzhaft
Schlagwörter Wraps
Zubereitungszeit 50 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten
Ruhezeit (Teig) 30 Minuten
Gesamtdauer 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 6 Wraps
Autorin Sarah

Zutaten

Für die Tortillas

  • 300 g griffiges Weizenmehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 150-175 ml lauwarmes Wasser
  • Pflanzenöl zum Ausbacken

Für die Füllung

  • 250 g Kidneybohnen
  • 150 g Mais
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 200 g mageres Rinderfaschiertes (Hackfleisch)
  • ½ EL Pflanzenöl
  • 2-4 TL Taco-Gewürzmischung (je nach gewünschter Würze)
  • 2 EL süße Chilisauce
  • Salz

Für die Sauce

  • 100 g Crème fraîche
  • 100 g leichtes Joghurt (1 %)
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • ½ TL Kräuterdip-Gewürzmischung

Für die Guacamole

  • 2 reife Avocados
  • 2 Limetten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Tortillas zu einem weichen und elastischen Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

  2. Inzwischen die Tomaten entkernen und würfeln. Mit Bohnen und Mais in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Die Zwiebel und würfeln und gemeinsam mit dem Faschierten im Öl anschwitzen. Die Gewürzmischung dazugeben, mit einem Schuss Wasser ablöschen und kurz köcheln lassen. Bohnen, Mais, Tomaten, Chilisauce und etwas Salz untermischen.

  4. Alle Zutaten für die Sauce verrühren.

  5. Die Avocados halbieren, entsteinen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Würfeln und mit einer Gabel zerdrücken. Dann in einer Schüssel mit dem ausgepressten Saft der Limetten, den gepressten Knoblauchzehen sowie Salz und Pfeffer vermischen. 

  6. Aus dem Teig vier gleich große Kugeln formen und zu Fladen mit max. 1 mm Dicke ausrollen. Eine Pfanne mit wenig Öl stark erhitzen, eine Tortilla hineingeben und kurz backen, bis sich Blasen bilden Wenden und die andere Seite backen.

  7. Die Tortillas zu je zwei Stück in Frischhaltefolie einpacken und auf einem Teller stapeln, damit sie “schwitzen” können und nicht brüchig werden.

  8. Die Tortillas mittig mit je 2 EL Sauce und Guacamole bestreichen und die Füllung darauf verteilen. Die schmalen Seiten leicht einfalten, eine Längsseite auf die Füllung klappen und die Wraps von dort aus aufrollen.

Mexiko-Wraps mit Guacamole
Mexiko-Wraps mit Guacamole

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*