Kuchen

Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats – 1. Blog-Geburtstag

3 comments

Liebe Genussmenschen!

Lassen wir die Sektkorken knallen, denn sarahsdelight.at ist ein Jahr alt! Ich freue mich, als hätte ich selbst Geburtstag. 😀 Der Blog ist in diesem sehr intensiven ersten Jahr zu meinem Herzensprojekt geworden, und deshalb wird der Blog-Geburtstag natürlich gefeiert, und zwar mit einem Kuchen, der es in sich hat: Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats. In sich hat sie es vor allem deswegen, weil sie für mich den Rekord an verwendeter Schokolade in einem Kuchen darstellt: ein ganzes Kilo Zartbitterkuvertüre ist da drin. 🙂 Guckt euch das Prachtstück gleich einmal an…

Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats

Dieses Schokowunder verdanke ich – verdankt ihr 😉 – meinem Liebsten, der mir die Torte zu meinem letzten Geburtstag (im September) gebacken hat. Eine pannenreiche Angelegenheit, ohne dass ich darauf genauer eingehen möchte. 😀 ABER am Ende war es tatsächlich eine Torte, und sie schmeckte paradiesisch. An meinem Geburtstag habe ich mich fast nur von Torte ernährt. Wir hatten noch allerhand Verbesserungsideen und nahmen uns vor, sie bald wieder zu backen. Dann ging die Uni wieder los, und ja… Bis zu meinem nächsten Geburtstag zu warten, wäre aber doch etwas lange gewesen. Da kam der Blog-Geburtstag gerade recht. Ich wollte ohnehin eine Torte backen, eine würdige, und natürlich kam ich da sofort auf diesen Traum aus Schokolade. 🙂

Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats

Jetzt ist es aber Zeit, auf das erste Blog-Jahr zurückzublicken. Das heißt, auf das erste Jahr mit sarasdelight.at, das erste Jahr, in dem ich das Ganze “ernsthaft” betrieben habe. Sehr laienhaft gebloggt habe ich vorher, auf meiner ersten Website, ja auch schon.

Also, was hat sich getan in diesem ersten Jahr?

  • 4. März 2018: große Blog-Fiesta zur “Eröffnung” mit der Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher
  • 10. März 2018: erster Genuss-Letter
  • Sommer 2018: Shortlist-Nominierung beim Austria Food Blog Award (Sarah’s Delight unter den besten 10 in der Kategorie Newcomer des Jahres) und Blogger-Dinner in Klosterneuburg bei Wien
  • Oktober und November 2018: der (vorerst hoffentlich) letzte komplette Relaunch von Logo und Website
  • 8. Dezember 2018: Blog-Reopening rechtzeitig zum Advent mit meinem geliebten Lebkuchen-Granola
  • ab Ende 2018: Schwerpunktsetzung auf Fitness-Rezepte, die erfreulicherweise sehr gut angenommen werden
  • Anfang 2019: neues Design für den Genuss-Letter

Was mich aber am meisten freut, ist, dass ich so viele Leser für mich gewinnen konnte. Unglaubliche 6.500 Genuss-Menschen besuchen Sarah’s Delight jeden Monat. Es sind monatlich rund 8.000 Sitzungen und 12.400 Seitenaufrufe zu verzeichnen. Das ist für mich wirklich ein gewaltiger Erfolg. Ich mache das Ganze ja nicht für mich, sondern für euch. Deshalb würde ich jedem von euch jetzt ein großes Stück Torte gönnen. 🙂

Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats

Natürlich habe ich auch ein paar Geburtstagswünsche, Wünsche für das zweite Blog Jahr: Ich wünsche mir natürlich noch mehr Leser, eh klar. 🙂 Vor allem aber wünsche ich mir mehr Interaktion von meinen hoch geschätzten Lesern. Ich weiß, dass meine Blogbeiträge von sehr vielen angesehen werden, aber Kommentare hinterlässt so gut wie niemand. Mich würde es freuen, wenn da ein bisschen Feedback kommen würde – egal ob gut oder schlecht, denn das hilft mir auch bei der Weiterentwicklung.

Fühlt euch also ermutigt, mir immer wieder mal ein paar Zeilen da zu lassen. 🙂 Das war direkt angenehm während, der Relaunch-Phase, in der die Website nicht zugänglich war, denn da haben mir plötzlich unzählige Leser geschrieben, wie gern sie immer wieder hierher kommen und welches Rezept sie gerade jetzt unbedingt brauchen. 😀

Mein zweiter großer Wunsch ist, Kooperationspartner zu finden. Die große Hürde ist da freilich die Reichweite, aber wenn es so gut weitergeht, sollte das kein Problem sein. Kooperationen würden Sarah’s Delight bekannter machen und mir die Finanzierung der ganzen Sache wesentlich erleichtern, denn auch so ein kleiner Foodblog erfordert Investitionen, sei es in Software, sei es in Fotografieausstattung, und natürlich enorm viel Zeit.

Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats

Es gibt also noch genug zu tun, und ich freue mich, mit vollem Schwung weiterzumachen und euch mit vielen, vielen Genussmomenten zu beglücken. So, jetzt gehe ich Torte essen. 🙂

Alles Liebe
Sarah

Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats

Ein schokotastischer Genussmoment mit Frucht und Schuss. Achtung, heftig! 😉
Vorbereitungszeit2 Stdn.
Zubereitungszeit30 Min.
Kühlzeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Backen
Keyword: Blutorangen, Kumquats, Schokolade, Torte
Portionen: 14 Stücke
Autor: Sarah

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Zartbitterkuvertüre
  • 250 g weiche Butter
  • 75 g Feinkristallzucker
  • ½ TL gemahlene Bourbon-Vanille
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 4 Eier
  • 50 ml Schlagobers
  • 50 ml fettarme Milch (1,5 %)
  • 250 g griffiges Weizenmehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 50 g Stärke
  • 25 g Kakaopulver

Für die Creme (Füllung)

  • 500 g Zartbitterkuvertüre
  • 750 ml Schlagobers
  • 1 Pck. Sahnesteif

Für die Ganache

  • 250 g Zartbitterkuvertüre
  • 125 ml Schlagobers

Außerdem

  • 1 kg Blutorangen
  • 250 ml Rum
  • 6-8 Kumquats (Zwergorangen)
  • 25 g Zartbitterkuvertüre in Späne
  • 25 g weiße Kuvertüre in Späne

Anleitungen

Creme

  • Die Kuvertüre grob hacken. 
  • Das Schlagobers in einen Topf geben und aufkochen. Den Herd ausschalten, die Kuvertüre in den Topf geben und mit einem Schneebesen einrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  • Die Masse in eine Schüssel geben, abkühlen lassen und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag vor der Weiterverwendung das Sahnesteif dazugeben und die Creme aufschlagen.

Ganache

  • Die Kuvertüre grob hacken. 
  • Das Schlagobers in einen Topf geben und aufkochen. Den Herd ausschalten, die Kuvertüre in den Topf geben und mit einem Schneebesen einrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  • Die Masse in eine Schüssel geben und bei Zimmertemperatur über Nacht fest werden lassen. Am nächsten Tag lässt sich die Schüssel umdrehen, ohne dass die Ganache herausfließt. 

Teig

  • Die Kuvertüre grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Den Backofen auf 170° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26 cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen. 
  • Mehl, Backpulver, Stärke und Kakaopulver vermischen und sieben.
  • Butter, Zucker, Vanille und Salz sehr cremig rühren. Nacheinander die Eier dazugeben und aufschlagen. Zuerst die Schokolade, dann Schlagobers und Milch einrühren. Zum Schluss die Mehlmischung mit dem Schneebesen unterheben.
  • Den Teig in die Form füllen und ca. 30 Minuten backen. Der Teig soll eher weich werden, keinesfalls trocken. Die Backzeit hängt vom Ofen ab! Am besten nach 20 Minuten eine Stäbchenprobe machen und dann nach Bedarf weiterbacken.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Dann einmal durchschneiden. 

Rum-Blutorangen

  • Die Orangen schälen und in breite Filetstücke schneiden. In eine Schüssel geben, mit dem Rum begießen und ca. 1 Stunde tränken lassen.
  • Die Blutorangen in ein Sieb abgießen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Torte zusammensetzen

  • Etwa ein Drittel der Creme auf den Teigboden streichen. Die Blutorangen darauflegen. Die restliche Creme darauf verteilen, grob glatt streichen, dann einen Tortenring um den Kuchen schließen und die Creme ganz verstreichen.
  • Die zweite Teighälfte daraufsetzen und andrücken. Die Torte eine Stunde kühlen.
  • Den Tortenring entfernen und die Torte rundherum mit der Ganache einstreichen. Wieder eine Stunde kühlen.
  • Die Kumquats in Scheiben schneiden und auf die Torte legen. Mit Kuvertüre-Späne bestreuen. 
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats
Schokowunder-Blutorangen-Torte mit Kumquats

3 Comments

  1. Happy birthday, sarahsdelight !!
    Na dann kommt jetzt gleich ein Kommentar von mir – die Torte schaut wunderbar aus und ich würde sehr viel darum geben, wenn ich denn ein Stückchen kosten könnte 🙂 Lasst es euch schmecken

    • Vielen Dank, liebe Andrea! Freut mich sehr, dass du meinen Wunsch gleich erfüllt hast. Da hättest du dir als Dankeschön auf jeden Fall ein Stück Torte verdient. 🙂

      Liebe Grüße,
      Sarah

  2. Pingback: Jahresrückblick 2019: Lieblingsrezepte und Leser-Highlights | Oats and Crumbs

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*