Kuchen

Sommerliche Beerentorte

6 comments

Liebe Genussmenschen!

Der vergangene Dienstag war für mich ein Schicksalstag. Da war ich nach fünf Tagen Schreibmarathon mit zwei Nachtschichten endlich mit allen Seminararbeiten fertig, hatte mich in der Hitze nochmal in die Fachbibliothek gequält und letzte Details abgecheckt. Und dann? Hatte ich FERIEN! Endlich, endlich, endlich, nach diesem Wahnsinnssemester. Ich wäre keine Foodbloggerin, wenn ich mir nicht gedacht hätte: Das muss man doch mit einem Kuchen feiern.

Wie ihr seht, ist “Kuchen” nicht ganz die richtige Bezeichnung für das, was aus meinem Gedanken geworden ist. Weil ich mich am Bauernmarkt noch mit Beeren eingedeckt hatte, kreierte ich eine sommerliche Beerentorte, die ich ohne falsche Bescheidenheit als fulminant beurteilen würde. Ich finde sie einfach traumhaft schön, und sie löst ihr Versprechen auch geschmacklich in jeder Hinsicht ein.

Als ich dann am nächsten Tag zum Picknick ausrückte, stellte ich fest, dass Beerenmuffins praktischer gewesen wären, sträubt sich so eine Torte doch tendenziell gegen den Transport mit dem Fahrrad. Nun, sie wurde entwürdigt stückweise in entsprechende Behälter gepackt. Absolut schrecklich für mich, aber sie sah selbst dann noch wunderbar aus.

Der Boden ist ein luftig weicher Schokoteig, dann kommen die Erdbeeren, dann eine Heidelbeer-Topfen-Joghurtcreme, dann eine Himbeercreme, und die Krönung ist der Erdbeerspiegel. Wer sich jetzt denkt, “Himmel, das klingt kompliziert!”, dem widerspreche ich ausnahmsweise nicht. Ich war den ganzen Nachmittag mit der Torte beschäftigt, weil die Herstellung der Cremes immer wieder Wartezeiten beinhaltet (die man allerdings sinnvoll nutzen kann 😉 ) und weil man eben mit einer Menge Beeren hantiert.

ABER: Jetzt kommt ein Appell an alle, die bei solchen Rezepten die Flucht ergreifen. Glaubt mir, obwohl der Aufwand erheblich ist, es ist einfach ein wunderbares Gefühl, am Ende so eine schöne, köstliche Torte zu haben, die man mit lieben Menschen teilen kann. Außerdem bedeutet Aufwand nicht automatisch Unannehmlichkeiten. Mir hat die Zubereitung Spaß gemacht. 🙂

Diese Torte ist für mich einfach Sommer pur. Also wann, wenn nicht jetzt? 😉

Habt ein feines Wochenende!

Alles Liebe
Sarah

Sommerliche Beerentorte

Farbenfroh und fruchtig - Das ist Sommer pur!
Vorbereitungszeit2 Stdn.
Zubereitungszeit30 Min.
Kühlzeit12 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Mehlspeise
Land & Region: Österreich
Keyword: Beeren, Torte

Zutaten

Für den Teig

  • 25 g Zartbitterkuvertüre
  • 25 g Vollmilchkuvertüre
  • 50 g Rohrohrzucker
  • ½ Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 75 ml Buttermilch
  • 75 g glattes Dinkelmehl (Type 630/700)
  • ¼ TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Erdbeermarmelade (selbstgemacht natürlich)
  • ca. 150 g Erdbeeren

Für die Heidelbeercreme

  • 200 g Heidelbeeren
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • 100 ml Schlagobers (Sahne)
  • 3 Blatt Gelatine
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 300 g Joghurt
  • 250 g Topfen
  • 100 ml Schlagobers (Sahne)
  • ½ Pck. Sahnesteif
  • 10 Tropfen Vanillearoma

Für die Himbeercreme

  • 200 g Himbeeren
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • 100 ml Schlagobers
  • 3 Blatt Gelatine

Für den Erdbeerspiegel

  • 100 g Erdbeeren
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1 Blatt Gelatine

Anleitungen

Teig

  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine kleine Springform (20-24 cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  • Die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Mehl mit Backpulver, Natron und Kakao vermischen und sieben. Eine Prise Salz dazugeben.
  • Zucker mit Vanillezucker und Ei hell cremig schlagen.
  • Die Buttermilch und dann die geschmolzene Kuvertüre einrühren. Die Mehlmischung am Schluss nur kurz einrühren.
  • Den Teig in die Form geben, ca. 30 Minuten backen und auskühlen lassen. Vor der Weiterverwendung den Teigboden auf einen Teller setzen und mit einem Tortenring umschließen. Die Erdbeermarmelade erwärmen, damit sie sich verflüssigt, den Teig damit bestreichen und auskühlen lassen.
  • Die Erdbeeren halbieren und mit der Schnittseite nach unten auf den Teig legen.

Heidelbeercreme

  • Die Heidelbeeren mit dem Zucker in einen Topf geben und zugedeckt erhitzen. Dann unter regelmäßigem Rühren 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Heidelbeeren weich werden und der violette Saft austritt.
  • Jetzt die Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen.
  • Inzwischen die Heidelbeeren fein pürieren und nochmal aufkochen.
  • Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine gut ausdrücken und in die heiße Heidelbeermasse einrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Lieber ein paar Mal zu viel umrühren als zu wenig. 😉
  • Die schöne violette Masse in eine Schüssel geben und abkühlen lassen, bis sie geliert ist. Erst weitermachen, wenn es so weit ist.
  • In einen kleinen Topf 100 ml Schlagobers und 50 g Zucker geben. Sanft aufkochen und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Auch hier gleichzeitig die 2 Blatt Gelatine einweichen. Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine gut ausdrücken und in das Obers einrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Flüssigkeit in eine Schüssel umfüllen und so weit abkühlen lassen, dass die Flüssigkeit zu gelieren beginnt. Das heißt, bis sie ein bisschen cremig wird. Nicht zu lange warten, sonst wird die Masse an den Rändern schon fest, und das gibt Stücke in der Creme.
  • Inzwischen 100 ml Obers mit dem Sahnesteif aufschlagen. Topfen, Joghurt und Vanillearoma einrühren.

  • Die Hälfte dieser Creme in eine andere Schüssel geben und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Zuerst die leicht gelierte Sahne und dann die Heidelbeermasse unter die Topfen-Joghurtcreme mischen. Wenn die Creme jetzt recht flüssig ist - keine Panik, das passt so. Sie wird erst im Kühlschrank fest.
  • Die Creme auf dem Teig verteilen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Himbeercreme

  • Die Himbeercreme wird gleich zubereitet wie die Heidelbeercreme. Das heißt, ihr wiederholt einfach die Arbeittschritte der Heidelbeercreme, nur eben jetzt mit den Himbeeren. Die Topfen-Joghurtcreme müsst ihr natürlich nicht mehr machen. Die steht ja schon im Kühlschrank bereit.
  • Die Himbeercreme kommt dann auf die Heidelbeercreme drauf. Jetzt empfiehlt es sich, die Torte wirklich gut durchzukühlen, also am besten über Nacht.

Erdbeerspiegel

  • Die Erdbeeren pürieren und mit dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen.
  • Inzwischen die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Dann ausdrücken und in die heiße Erdbeermasse einrühren. Gleich auf die Torte geben und ein letztes Mal 1 Stunde kühlen.
  • Die Torte mit frischen Beeren und Schokoladenspäne verzieren und kalt servieren.

6 Comments

  1. Intеressante Websitе. Das Design und die nuetzlichen Informationen gefallen mir besonders.

  2. Very good site you have here but I was curious about if you knew of any community forums that cover the same topics talked about in this article?
    I’d really like to be a part of online community where I can get opinions
    from other experienced individuals that share the
    same interest. If you have any suggestions, please let me know.
    Appreciate it!

  3. May I just say what a relief to uncover someone who
    really understands what they’re discussing over the internet.
    You definitely understand how to bring an issue to light and make it
    important. A lot more people ought to look at this and understand this side of your story.
    I can’t believe you are not more popular since you most certainly possess the gift.

  4. Its such as you read my mind! You appear to grasp so much about this, like you
    wrote the e-book in it or something. I think that you
    simply could do with a few % to power the message house a little
    bit, but instead of that, that is fantastic blog. An excellent read.
    I will definitely be back.

  5. I’m not that much of a online reader to be honest but your blogs really nice,
    keep it up! I’ll go ahead and bookmark your website to
    come back in the future. All the best

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*