Think bigger: Was sich hier verändern wird

Heute habe ich kein Rezept für dich, aber dafür eine Überraschung! 😉

Du wirst in nächster Zeit hier auf meinem Blog einige Veränderungen bemerken. Anders gesagt: Oats and Crumbs ist bereit für das nächste Level. Ich muss dir etwas erzählen …

Es gibt da eine Zahl, die mir immer im Kopf herumschwebt:

45.000

Auf 45.000 Pageviews im Monat ist mein Blog mittlerweile angewachsen – von unter 10.000 zu Jahresbeginn. Rund 7000 Nutzer holen sich hier jeden Monat Inspiration. Es lief schon richtig gut, bevor sich unser aller Leben im März radikal verändert hat. Dann waren wochenlang unzählige Menschen zu Hause – und es lief noch besser. Das ist mein persönliches Gutes, das ich aus der Krise mitgenommen habe. Ich bin sehr dankbar dafür und ich bin stolz darauf, denn ich investiere unfassbar viel Zeit, Energie und Nerven in dieses Herzensprojekt namens Oats and Crumbs. Es ist mein kleiner Liebling, der gerade groß wird. Und nun frage ich mich natürlich:

Wohin soll es gehen?

Als dieser Blog im Sommer 2019 von Sarah’s Delight zu Oats and Crumbs wurde und ich begann, das hier wirklich ernsthaft zu machen, traf ich eine Entscheidung: Ich wollte mich auf Frühstück und Backen fokussieren. Frühstück, weil meine Porridges & Co. schon damals großartig ankamen und Backen, weil ich es liebe – und weil ich es verdammt nochmal extrem gut kann. 😁

Progress is impossible without change, and those who cannot change their minds cannot change anything.

George Bernard Shaw

Was ich dabei nicht bedacht habe: Je größer dieses Projekt wird, desto mehr Zeit verbringe ich damit. Und da bekomme ich ein Problem mit einem Grundsatz, der mir sehr wichtig ist:

Ich will mich voll und ganz mit dem, was ich auf meinem Blog biete, identifizieren. Ich will zu 100 Prozent dahinterstehen. Denn ich will meinen Lesern nur das Beste bieten.

Aktuell ist es aber eher so:

Mein eigener Lifestyle und mein Content divergieren immer mehr.

Der Grund: Ich selbst lebe schon lange nach dem 90/10-Prinzip (darauf werde ich bald in einem Artikel genau eingehen). Mir sind Fitness und eine gesunde, ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Ich würde sogar sagen, diese beiden Bereiche sind meine Leidenschaften. Ich trainiere fast täglich, liebe es, mich in Fachliteratur zu diesen Themen zu vergraben und mich weiterzubilden. Es bereitet mir die größte Freude, Meal Plans zu erstellen und mich gesund, aber genussvoll durch die Woche zu kochen (und zu backen).

Was ist das „Problem“?

Du ahnst es wahrscheinlich schon: All die vielen Kuchen und anderen dekadenten Köstlichkeiten, die in den vergangenen Monaten hier gepostet habe und dementsprechend permanent herstellen musste, esse ich selbst kaum. Das ist für mich keine Einschränkung. Ich lebe einfach so. Ich gönne mir schon etwas, wenn ich Lust darauf habe, aber in meinem Leben nehmen ganz andere Rezepte und Themen den größten Raum ein. Beispiel? – Ich selbst entscheide mich in 90 Prozent der Fälle für den 3-Korn-Rhabarberkuchen, nicht den klassischen Rhabarberkuchen, und die Protein-Brownies, nicht den Schokoladenkuchen.

Ich habe auch in puncto Körper schon einiges mitgemacht – im positiven wie im negativen Sinne. Stichwort: von der Magersucht zur Bestform. Ich weiß genau, was es braucht, um körperliche Ziele auf gesunde Art und Weise zu erreichen. Und ich weiß auch, wie man es besser nicht macht. 😅

Was ist meine Lösung?

Ich habe soooooooo viel gelernt, ausprobiert, mir angelesen und angehört in den letzten Jahren, dass ich Anfang Mai die Erkenntnis hatte: Hey, dieses Wissen ist doch nicht nur für mich selbst wertvoll! DAS ist es, was ich auf meinem Blog teilen sollte. Es ist ja alles in meinem Kopf.

Fun Fact: Offenbar hatte ich bisher auch ein blindes Auge, denn tatsächlich sind einige der beliebtesten Rezepte hier genau solche, bei denen es um Power-Frühstück oder gesunde Snacks geht.

Also traf ich wieder eine Entscheidung:

Auf meinem Blog soll es nicht mehr (nur) um Kuchen gehen, sondern um Rezepte aus meinem täglichen Leben und um Wege, wie sich Fitness-Lifestyle, Fulltime-Job und lange To-do-Listen vereinbaren lassen – und zwar so, dass du dich rund um wohl fühlst. Ich möchte mein Wissen, meine Erfahrungen und meinen Weg teilen, weil ich mir sicher bin, dass es viele Menschen gibt, denen ich damit weiterhelfen könnte.

Gehörst vielleicht auch du dazu? Nimmst du dir schon lange vor, endlich etwas für deine Fitness zu tun, dich gesünder zu ernähren, aber irgendwie kommt immer das Leben dazwischen und du weißt eigentlich gar nicht, wo du anfangen sollst? Got ya! 😁 Dann habe ich in nächster Zeit ganz bestimmt ein paar wertvolle Tipps für dich.

Ernährung, Fitness und Mindset sind die Voraussetzungen für einen gesunden, positiven und zielorientierten Lifestyle.

Welchen neuen Content wird es geben?

Keine Sorge, ich werde dich weiterhin mit vielen – natürlich süßen, aber auch wieder ein paar herzhaften – Rezepten versorgen, nur der Fokus wird sich von herkömmlichen Backrezepten hin zu gesunden Alternativen, Snacks und mehr Frühstück verschieben. Außerdem habe ich mir ein paar neue Formate überlegt. Konkret erwartet dich Folgendes:

  • noch mehr vielseitige, kreative Frühstücksideen als bisher
  • Kuchen aus gesunden Zutaten – Süß und gesund, klar geht das!
  • gesunde süße Snacks
  • auch weiterhin von Zeit zu Zeit einen schönen, herkömmlichen Kuchen, denn Verbote gibt es nicht
  • schnelle, einfache, für Meal Prep geeignete Gerichte mit leicht austauschbaren Zutaten
  • spannende Artikel zu Ernährungs- und Fitnessthemen
  • mehr über meine persönliche Geschichte und mein day to day life
  • nützliche Ressourcen, die dir einen strukturierten Alltag erleichtern

Da gibt es noch einige weitere Ideen auf meiner Liste, aber die verrate ich noch nicht. 😉

New look: Das Design wird neu!

Die letzte optische Umgestaltung gab es hier zeitgleich mit dem kompletten Relaunch im Sommer 2019. Das Design ist auf einen reinen Rezepte-Blog ausgelegt und nicht funktionell genug, um verschiedene Content-Formate für meine Leser angenehm zu präsentieren und nutzbar zu machen. Deshalb habe ich mich entschlossen, noch einmal ein Redesign zu machen. Mein schönes neues Logo behalte ich natürlich, aber Aufbau und Look der Website werden sich ändern. Ich arbeite bereits daran und werde bald einen genauen Termin für den Switch festlegen. So viel kann ich dir schon verraten: Es wird bald passieren und du wirst es toll finden. 😊

Was mir zum Schluss noch wichtig ist

Nur damit wir uns richtig verstehen: Ich LIEBE backen, ich liebe Kuchen, Muffins, Cookies, Schokolade etc. Ich verbiete mir nichts und werde in Zukunft noch oft betonen, dass du das auch nicht tun solltest. Wenn es rein hypothetisch jemanden gäbe, für den ich jeden Tag backen könnte, würde ich das tun, denn ich liebe einfach dieses Handwerk. Aber die meisten Rezepte, die ich in den vergangenen Monaten gepostet habe, gehören nicht zu meiner alltäglichen Ernährung. Das heißt, ich verbringe unfassbar viel Zeit mit der Zubereitung von Köstlichkeiten, die ich selbst kaum esse, und diese Divergenz will ich beseitigen. Ich möchte authentisch sein und mich auf die 90 Prozent der Rezepte und Themen konzentrieren, die mir in meinem Leben wichtig sind – und wo ich sehr viel dazu zu sagen habe.

Also, ich bin bereit für das nächste Level. Bist du es auch? Ich hoffe, du kommst mit! 😊

Danke fürs Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Schließen