Pumpkin Spice Pancakes mit Nougatkern
Rezept drucken

Pumpkin Spice Nougat Pancakes

Herrlich weiche Pancakes mit kuscheligen Gewürzen für die kalte Jahreszeit und schmelzenden Nougatstücken im Teig
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Frühstück
Land & Region: USA
Keyword: Pancakes, Pumpkin Spice
Portionen: 2
Kalorien: 626kcal
Autor: Sarah

Zutaten

Pancakes

  • 125 g griffiges Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Pumpkin Pie Spice
  • 50 g Nougat in kleine Stücke geschnitten
  • 150 g Kürbispüree selbstgemacht, entwässert (siehe Anmerkungen)
  • 30 g Muscovadozucker
  • 10 g Kristallzucker
  • 1 Ei
  • 100 ml Buttermilch
  • 1 EL Rapsöl
  • Butter zum Braten

Toppings

  • Butter
  • fein gehackter Nougat

Anleitungen

  • Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Pumpkin Spice in einer Rührschüssel vermischen.
  • Kürbispüree, Zucker, Ei, Buttermilch und 1 EL Rapsöl mit dem Handmixer auf hoher Stufe verrühren. Die Mischung zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen untermengen. Nicht zu viel rühren, sondern nur, bis alle Zutaten gerade so vermischt sind. Der Teig ist sehr dickflüssig und das ist gut so.
  • Großzügig Butter in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Für jeden Pancake 2-3 EL Teig in die Pfanne geben. Etwa eine Minute braten, bis sich am Rand Bläschen bilden und die Unterseite stabil ist, dann wenden und die Pancakes in ca. 2 Minuten fertigbraten.
  • Die Pancakes im Backofen bei 100°C Ober-/Unterhitze warmhalten, bis alle fertig sind.
  • Zum Servieren die Pancakes stapeln, ein Stück Butter darauflegen und mit gehacktem Nougat bestreuen.

Notizen

  • Als Topping passt zu diesen Pancakes auch Karamell sehr gut. 
  • Ich verwende am liebsten Haselnussnougat. Ihr könnt aber natürlich auch jeden anderen Nougat (z.B. Macadamia) oder Schokolade (am besten Zartbitterschokolade oder weiße Schokolade) nehmen.
  • Kürbispüree entwässern: Selbstgemachtes Kürbispüree enthält viel Wasser. Gebt es daher vor der Verwendung am besten in ein feines Tuch und drückt es aus oder in ein feines Sieb und lasst es abtropfen.