Herzhaft

Dinkel-Bohnenlaibchen mit Erdäpfelpüree und Zwiebel-Paprika-Relish

0 comments

Grüß euch!

Heute habe ich zwei Rezepte für euch, die ich schon seit Jahren regelmäßig hervorkrame, und die ich euch nicht länger vorenthalten will, weil sie wirklich großartig sind: Dinkel-Bohnenlaibchen mit Erdäpfelpüree und dazu mein geliebtes Zwiebel-Paprika-Relish, von dem ich immer ein paar Gläschen im Keller stehen habe. Weil es sich auch hervorragend als Grillbeilage eignet, habe ich es gleich in einen eigenen Beitrag verpackt. Ihr findet ihn hier!

Was hat es mit diesen Laibchen also auf sich? Sie basieren auf Dinkelreis, Kidneybohnen und Cannellinibohnen, sind also gesund und proteinreich. Den speziellen Geschmack, den ich so gerne mag, bekommen sie durch Cheddar und viel Thymian. Dank Bröseln werden sie beim Braten auch noch schön knusprig. Herz, was willst du mehr?

Eine Sache fällt mir auf diese Frage schon noch ein: einen großen Schöpflöffel Erdäpfelpüree! Das finde ich so gut, dass ich es sogar als Hauptgericht verspeisen würde – mag daran liegen, dass es eines der Gericht ist, die mich an meine Kindheit erinnern. Und auf jeden Fall ist es ein Paradebeispiel dafür, wie aus wenigen, einfachen Zutaten (Erdäpfeln, Milch, Butter, Salz und Muskatnuss) etwas sehr Feines werden kann.

Je nachdem, wie fest ihr euer Erdäpfelpüree mögt, könnt ihr mehr oder weniger Milch hineingeben.

Nochmal zurück zu den Laibchen: Ich mache davon immer gleich richtig viele und friere einen Teil noch roh ein. Ihr müsst sie dann bei Gelegenheit nur auftauen, und schon können sie in die Pfanne wandern. Wenn ihr dann noch ein Gläschen Relish auf Vorrat habt, besteht der Aufwand für ein tolles Gericht nur noch darin, Erdäpfelpüree zu machen, und mal ehrlich: Daran ist auch der gestressteste Mensch noch nicht gescheitert (nicht mal ich). 😉

So, ich wünsche euch ein genussvolles Wochenende! Haltet die Nase in den Wind! 🙂

Herzlich
Eure Sarah

Dinkel-Bohnenlaibchen mit Erdäpfelpüree und Zwiebel-Paprika-Relish

Solche Laibchen hat man nicht jeden Tag. Sie enthalten dank Bohnen viel Eiweiß, der Dinkel ist gesund, und der Cheddar macht sie besonders gut.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Österreich
Keyword: Laibchen
Portionen: 4
Kalorien: 868kcal
Autor: Sarah

Zutaten

Für die Laibchen

  • 200 g Dinkelreis
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose rote Kidneybohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose weiße Cannellinibohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Worcestersauce
  • 1 Karotte
  • 150 g frisch geriebener Cheddar
  • 50 g Brösel
  • 2 Eier (verquirlt)
  • 6 Zweige Thymian (Blättchen frisch gehackt)
  • Salz, Pfeffer
  • Brösel zum Panieren
  • Pflanzenöl zum Braten

Für das Erdäpfelpüree

  • 1 kg mehlige Erdäpfel
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Butter
  • Muskatnuss, Salz

Anleitungen

  • Die Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen, den Dinkelreis dazugeben und bei geringer Hitze halb zugedeckt ca. 25 Minuten kochen, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
  • Den Dinkelreis auskühlen lassen und mit dem Pürierstab oder im Mixer leicht zerkleinern, sodass er zu einer formbaren Masse wird.
  • Die Bohnen in ein Sieb geben, sorgfältig abspülen und abtropfen lassen.
  • Die Zwiebel fein hacken, mit dem zerdrückten Knoblauch und der Worcestersauce in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Inzwischen die Karotte schälen, fein reiben und die Flüssigkeit ausdrücken.
  • Dinkelreis, Bohnen, Zwiebel-Mischung, Karotte, Cheddar, Eier und Thymian vermischen. Die Masse kräftig salzen und pfeffern.
  • 12 Laibchen formen, in Bröseln wenden und in Pflanzenöl bei mittlerer Hitze beidseitig goldbraun braten.
  • Für das Püree die Erdäpfel schälen, grob würfeln und in Salzwasser weich kochen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Dann durch die Presse drücken.
  • Die Milch mit der Butter in den Topf geben und erhitzen. Die Erdäpfel untermischen und das Püree mit Muskatnuss und Salz abschmecken.
  • Die Laibchen mit dem Erdäpfelpüree und Zwiebel-Paprika-Relish servieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*