Fitness Food

Erdnussbutter-Protein-Cookies

2 comments

Hallo, ihr Lieben!

Ich bin eine absolute Verfechterin des Nachmittagssnacks. Es gibt diesbezüglich ja auch unter Experten bzw. im weitesten Sinne Leuten, die sich eben auskennen, ganz unterschiedliche Ansichten. Die einen sagen, für den Körper sind lange Pausen zwischen den Mahlzeiten am besten. Die anderen meinen, Snacking ist gut, sei es nun am Vormittag, am Nachmittag oder wann auch immer. Dieser Position habe ich mich angeschlossen, nachdem ich mir mal Zeit genommen habe, mich ein bisschen in die Materie einzulesen. Mit ernährungswissenschaftlichen Details will ich euch jetzt aber nicht langweilen, sondern mich auf das einfachste und offensichtlichste Argument für den Nachmittagssnack beschränken: Es ist Mist, wenn irgendwo auf halbem Weg zwischen Lunch und Abendessen die Energie ausgeht und der Magen zum bösen Wolf wird. Kennt ihr das? Der Körper sagt uns hier eindeutig, dass er etwas braucht, um fit für den Rest des Tages zu sein. Warum es ihm also nicht geben? Ich finde, hier sollte man sich auf die Intuition verlassen. Deshalb habe ich heute meine Erdnussbutter-Protein-Cookies für euch, die mich im vergangenen Wintersemester aus so manchem Nachmittagstief herausgeholt haben.

Erdnussbutter-Protein-Cookies
Erdnussbutter-Protein-Cookies

Ich liefere euch gleich drei Gründe, warum diese Cookies der perfekte Snack sind:

  • Sie sind gesund. Die Süße kommt von Datteln, und überzogen sind sie mit zuckerfreier Schokolade.
  • Sie geben Energie. Ich habe nicht nur darauf geachtet, keinen Industriezucker zu verwenden, sondern auch darauf, dass die Cookies neue Kraft geben. Deshalb sind Hafermehl und Protein drin.
  • Sie sind praktisch. Die Zubereitung mit dem Mixer ist einfach und schnell erledigt. Die Cookies halten sich gut und lassen sich wunderbar mitnehmen – in die Arbeit, an die Uni, zum Wandern, wohin auch immer.
Erdnussbutter-Protein-Cookies
Erdnussbutter-Protein-Cookies

Mir haben die kleinen Leckerbissen im Wintersemester vor allem immer an meinem Monstertag, der auch noch der Montag war, geholfen. Da war ich wie gewohnt am frühen Morgen im Fitnessstudio, habe dann zu Hause den ganzen Vormittag für die Uni gearbeitet, gekocht, bin am Nachmittag zur Uni gefahren und sollte/musste/wollte dann am Abend direkt weiter zum Volleyballtraining. Um nicht auf halber Strecke die Motivation zu verlieren, habe ich mir immer gerne ein paar Erdnussbutter-Protein-Cookies eingepackt, auf die ich mich während des Seminars gefreut habe und die ich danach im Zuge einer kurzen Verschnaufpause genossen habe, bevor es weiterging. Für mich bewirkt so etwas Wunder. 🙂

Erdnussbutter-Protein-Cookies
Erdnussbutter-Protein-Cookies

Wenn ihr auch gerne snackt, hoffe ich, euch mit diesem Rezept eine kleine Inspiration zu geben, wie man den Genussmoment für zwischendurch nicht nur köstlich, sondern auch sinnvoll gestalten kann. 🙂

Abschließend noch ein Hinweis: Wenn ihr einen leistungsstarken Standmixer (Food Processor/Küchenmaschine) besitzt, müsst ihr die Datteln gar nicht einweichen. Dann könnt ihr einfach alle Zutaten in den Mixbehälter geben, und ab geht die Post. 😀

Alles Liebe
Sarah

Erdnussbutter-Protein-Cookies

Gesunde und leckere Alternative zu klassischen Cookies
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Snack
Land & Region: Fitness Food, Gesund backen
Keyword: Cookies, Erdnussbutter, Protein
Portionen: 20
Kalorien: 89kcal
Autor: Sarah

Zutaten

  • 100 g cremige Erdnussbutter
  • 100 g entsteinte Datteln
  • 60 g Hafermehl
  • 40 g Proteinpulver zum Backen (mit neutralem Geschmack oder z.B. Vanille, Schoko, Haselnuss)
  • ¼ TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 EL Puder-Xucker
  • ¼ TL gemahlene Bourbon-Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 25 g gehackte Erdnüsse
  • 40 g zuckerfreie Zartbitterschokolade
  • 1 Eigelb + 1 EL Milch zum Bestreichen

Anleitungen

  • Die Datteln in Stücke schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten einweichen lassen.
  • Inzwischen den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
  • Hafermehl, Proteinpulver, Backpulver, Puder-Xucker, Vanille und Salz vermischen.
  • Die Datteln in ein Sieb abgießen und im Food Processor oder mit dem Pürierstab (deutlich mühsamer) zu einer Paste zerkleinern.
  • Dattelpaste und Erdnussbutter vermischen.
  • Die Hafermehlmischung dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.
  • Aus dem Teig kleine Bälle formen, auf das Backblech setzen und flach drücken. Eigelb und Milch vermischen und die Cookies damit bestreichen. Die Erdnüsse darüberstreuen.
  • Die Cookies ca. 10 Minuten backen. Die Ränder sollten am Ende gebräunt sein. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten am Blech auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter setzen. Vollständig auskühlen lassen.
  • Die Schokolade grob hacken, über dem Wasserbad schmelzen und die Cookies damit verzieren. 

Notizen

Pro Stück: 89 kcal | 7,4 g KH | 4,4 g EW | 4,3 g F
Erdnussbutter-Protein-Cookies
Erdnussbutter-Protein-Cookies

2 Comments

  1. Andrea Helmanseder

    Das Rezept ist schon ausgedruckt, hab mir vorgenommen es bald in die Tat umzusetzen????

    • Sehr gut. 🙂 Ich bin gespannt, ob dir diese Cookies schmecken, denn sie sind schon ganz anders als “normale” Kekse. Aber echt lecker. 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*