Skip to Content

Ricotta-Spinatknödel mit Salbeibutter

Habe ich schon einmal gestanden, dass ich ein großes Faible für Semmelknödel habe? Vermutlich nicht, weil ich auch noch eine Menge andere Faibles habe. 😉 Heute beschränke ich mich aber auf Semmelknödel, allerdings mal ein bisschen anders als gewöhnt. Man mische Ricotta, etwas Blattspinat und würzigen Bergkäse unter die Masse, und schon entsteht ein wunderbares neues Gericht, das durch die grünen Sprenkel auch noch recht hübsch aussieht.

Jetzt kommt aber noch die Krönung: geschmolzene Butter. Wenn ich diese zwei Wörter in Kombination höre, schmelze ich selbst auch gleich mit dahin. 🙂 Zur Butter gesellt sich das feine Aroma von Salbeiblättern. Solltet ihr das nicht mögen, könnt ihr es auch mit Butter pur bewenden lassen, aber ich sage euch: Salbei gibt dem Ganzen noch einen zusätzlichen Schuss Raffinesse.

Ich muss noch etwas zu Semmelknödeln sagen: Das ist ja eine hohe Kunst (schön rund, nicht aufgeweicht, nicht hart, nicht fad, welches Brot etc.), und die habe ich von meinem Papa gelernt. Er hatte die Zubereitung gleichsam perfektioniert. Seine Semmelknödel waren gew♥altig, flaumig und kamen immer mit seiner Schwammerlsauce daher.

Die wichtigste Lehre für perfekte Semmlknödel lautet: Kocht sie nicht im Wasser! Dadurch werden sie außen leicht aufgeweicht. Viel wohler fühlen sich die Knödel sozusagen in der Sauna. Das heißt: über Dampf garen. Und das funktioniert so: Nehmt einen großen Topf und befüllt ihn zur Hälfte mit Wasser. Wenn ihr einen weiteren Topf mit Locheinsatz habt – super, immer drauf damit. Ansonsten nehmt einfach ein Nudelsieb aus Metall und setzt es auf den Wassertopf. Kocht das Wasser auf und befettet das Nudelsieb (oder den Locheinsatz). Dann die Hitze so weit reduzieren, dass das Wasser nur noch leicht kocht, die Knödel in das Sieb legen und einen Deckel darauf setzen, der so groß ist, dass er nicht direkt auf den Knödeln liegt. Die Töpfe mit Locheinsatz haben auch spezielle Deckel. Dann sind die Knödel in einem wunderbaren Dampfbad, gehen kräftig auf und werden perfekt flaumig.

Freilich lassen sich auf diese Weise nicht so viele Knödel gleichzeitig machen wie direkt im Wasser, aber die Qualität siegt. Dann eben die fertigen Knödel im Ofen zwischenlagern. Worauf wartet ihr noch? Zeit fürs Knödelfest! 🙂

Ich wünsche euch ein angenehmens Wochenende! Mögen wir alle den Wintereinbruch gut überstehen. 🙂

Eure Sarah

Ricotta-Spinatknödel mit Salbeibutter

Semmelknödel mit einem Schuss Rafinesse – und viel Butter.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.
Gericht Herzhaft
Land & Region Europa
Portionen 2

Zutaten
  

Für die Knödel

  • 200 g Semmelwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 ml Milch
  • 250 g Ricotta
  • 600 g frischer Spinat (oder 300 g aufgetauter TK-Blattspinat)
  • 50 g würziger Bergkäse (frisch gerieben)
  • 50 g glattes Weizenmehl
  • 2 Eier
  • abgeriebene Schale von ½ Zitrone
  • 1 TL Salz

Für die Salbeibutter

  • 100 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 frische Salbeiblätter
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Semmelwürfel in eine große Schüssel geben. Die Milch erhitzen, über die Semmelwürfel gießen und gut vermischen. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Den Spinat waschen, die Strünke abzupfen und die Blätter grob hacken.
  • Die Zwiebel fein hacken und in einem großen Topf im Olivenöl anbraten. Die Knoblauchzehen dazupressen und kurz mitbraten.
  • Den Spinat dazugeben und unter Rühren zusammenfallen lassen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Spinat gemeinsam mit Ricotta, geriebenem Käse, Mehl, Eiern, Zitronenschale und Salz unter die eingeweichten Semmelwürfel mischen und verkneten.
  • Aus der Masse 12 Knödel formen.
  • In einem großen Topf Wasser aufkochen und einen leicht eingefetteten Lochaufsatz oder ein Nudelsieb (kein Plastik!) daraufsetzen. Die Hitze so weit reduzieren, dass das Wasser nur noch leicht kocht.
  • Die Knödel ins Dampfbad legen, einen Deckel daraufgeben und etwa 15 Minuten ziehen lassen, bis sie sich deutlich vergrößert haben. Alternativ können sie auch direkt im Wasser gekocht werden, aber dann sind sie außen immer ein bisschen aufgeweicht. Mit dem Dampf werden sie besser.
  • Die Butter in einem Topf schmelzen. Die Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden, mit den Salbeiblättern zur Butter geben und ein paar Minuten andünsten.
  • Die Knödel auf Teller geben und mit der Salbeibutter begießen.
Schlagwörter Vegetarisch
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




Rechtsanwalt-flatz.at

Thursday 23rd of May 2019

rechtsanwalt-flatz.at

Ricotta-Spinatknödel mit Salbeibutter | Sarah

Bärlauch-Feta-Knödel mit Kräuter-Käsesauce | Sarah's Delight

Thursday 25th of April 2019

[…] meine Ricotta-Spinatknödel und mein Schwammerlgulasch mit Semmelknödeln kennt, ahnt wahrscheinlich schon, dass ich eine […]

Janessa

Wednesday 26th of September 2018

Very rapidly this website will be famous among all blogging and site-building people, due to it's good posts

Jenna

Friday 21st of September 2018

I'm curious to find out what blog platform you have been using? I'm experiencing some minor security problems with my latest website and I'd like to find something more safe. Do you have any recommendations?

Sarah

Saturday 22nd of September 2018

Hi Jenna, my hoster is all-inkl and I am very satisfied with it.

Katrina

Friday 21st of September 2018

Greetings! Very useful advice in this particular post! It is the little changes that will make the most significant changes. Thanks for sharing!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner