Kuchen

Schneebälle

Karibiktraum für kalte Wintertage: Schneebälle sind herrlich saftige Kugeln aus Biskuitteig mit Kokos, Ananas, Rum und Eierlikör. Mit dieser außergewöhnlichen Art von Kuchen könnt ihr Familie, Freunde und Kollegen überraschen, und die Schneebälle sind auch ideal für Kindergeburtstagsfeiern. Aber zum Essen, nicht zum Spielen!


Direkt zum Rezept springen
Saftige Schneebälle aus Biskuitteig mit Topfen, Schlagobers, Kokos, Ananas, Rum, Eierlikör und Vanille

Träumt ihr euch im Winter auch gerne weit fort in wärmere Gefilde?

Ich bin ja nicht so der Typ für Schneeballschlachten, aber wenn es um essbare, süße Schneebälle geht, bin ich an forderster Front mit dabei! 😀

Die Schneebälle sind ein Rezept aus Kindertagen. Ich erinnere mich gut an Geburtstagsfeiern, wo wir sie begeistert gemampft haben. Und wenn wir zu Besuch bei unserer Nachbarin waren, gab es fast immer eine sehr heftige Tort – und Schneebälle. Der Grund, warum Kinder sie so lieben, ist vermutlich, dass sie im Vergleich zu normalem Kuchen oder Muffins einfach etwas Besonderes, weil anders, sind. Abgesehen davon sind sie natürlich vor allem eines: enorm lecker.

Saftige Schneebälle aus Biskuitteig mit Topfen, Schlagobers, Kokos, Ananas, Rum, Eierlikör und Vanille

Sind Schneebälle Kuchen?

Als ich die Schneebälle mit ins Büro genommen habe und meinen Kollegen erklären wollte, was das ist, merkte ich, dass das gar nicht so einfach ist. Sind Schneebälle Kuchen? Unter Konfekt würde ich sie auf keinen Fall einordnen, denn sie tragen ihren Namen mit würde und sind tatsächlich so groß wie Schneebälle, die man draußen aus Schnee formen würde. Und sie enthalten keine Schokolade.

Muffins? Kleingebäck? Schon eher. Trotzdem finde ich die Kategorisierung als Kuchen immer noch am treffendsten. Die Masse bassiert nämlich, was man auf den ersten Blick nicht sieht, auf Biskuitteig, und der ist ja wohl Kuchen par excellence. 😉

Fazit: Ich würde sagen, Schneebälle sind kleine runde Kuchen.

Saftige Schneebälle aus Biskuitteig mit Topfen, Schlagobers, Kokos, Ananas, Rum, Eierlikör und Vanille

Was braucht ihr für die Schneebälle?

Die Zutaten für Schneebälle sind durchwegs Basics. Da sieht man wieder einmal, was man mit einem ganz einfachen Prinzip alles machen kann. 🙂

  • Biskuitteig: Ich verrate euch das Rezept für das weichste, flaumigste Biskuit!
  • Ananas: Für Schneebälle verwende ich Ananas aus der Dose, weil die für gewöhnlich saftiger sind als frisch geschnittene Ananas. Ihr dürft beim Kauf darauf achten, dass sie in Eigensaft eingelegt sind, nicht in irgendein Zuckerwasser!
  • Schlagobers und Magertopfen: Die beiden bilden mit dem Biskuit die Grundmasse für die Schneebälle.
  • Kokosraspeln/Kokosflocken: Kokos macht die Bälle weiß wie Schnee. 🙂
  • Vanille und Zitrone: Ein feines Aromenspiel muss auch dabei sein.
  • Ananassaft, Rum und Eierlikör: Diese drei vollenden den exotischen Geschmack der Schneebälle und sorgen dafür, dass man sich mitten im Winter wie in der Karibik fühlen kann.
Saftige Schneebälle aus Biskuitteig mit Topfen, Schlagobers, Kokos, Ananas, Rum, Eierlikör und Vanille

Wie funktioniert die Zubereitung der Schneebälle?

  1. Wie für eine Torte Biskuitteig in der Springform machen.
  2. Das Biskuit bewundern, weil es so schön und weich geworden ist, und dann schweren Herzens zerstören – das heißt: fein zerbröseln.
  3. Biskuitbrösel, geschlagenes Obers, Magertopfen und alle anderen Zutaten vermischen und zu einer kompakten, feuchten Masse verkneten.
  4. Bälle formen und in Kokosraspeln wälzen.

That’s it! 🙂

Saftige Schneebälle aus Biskuitteig mit Topfen, Schlagobers, Kokos, Ananas, Rum, Eierlikör und Vanille

Schneebälle

Karibiktraum für kalte Wintertage: Schneebälle sind herrlich saftige Kugeln aus Biskuitteig mit Kokos, Ananas, Rum und Eierlikör.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Österreich
Portionen: 20 Schneebälle
Kalorien: 147kcal
Autor: Sarah

Zutaten

Biskuitteig

  • 4 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • 5 Tropfen Rumaroma
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • TL Salz
  • 150 g glattes Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver

Füllung

  • 300 g Ananasscheiben aus der Dose
  • 350 ml Schlagobers
  • ½ Pck. Sahnesteif
  • 250 g Magertopfen
  • 50 g Kokosraspel
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • Schale von ½ Zitrone
  • 2 EL Ananassaft aus der Ananas-Dose
  • 3 EL Rum
  • 3 EL Eierlikör

Zum Wälzen

  • 75 g Kokosraspel

Anleitungen

  • Den Backofen auf 170° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26 cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  • Den Biskuitteig zubereiten: Die Eier mit dem heißen Wasser und dem Rumaroma etwa eine Minute schaumig schlagen. Unter Rühren Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und die Masse noch einmal ein bis zwei Minuten kräftig aufschlagen.
  • Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen, zur Eiermasse geben und kurz einrühren.
  • Den Teig in die Springform füllen und 20 bis 25 Minuten backen. Die Oberfläche soll nur ganz leicht gebräunt sein.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 20 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen, dann in Frischhaltefolie packen und vollständig auskühlen lassen. Dann den Teig in einer großen Schüssel zerbröseln.
  • Die Füllung zubereiten: Die Ananansscheiben in kleine Stücke schneiden.
  • Schlagobers mit Sahnesteif aufschlagen. Gemeinsam mit Magertopfen, Vanilleextrakt, Zitronenschale, Ananassaft, Rum, Eierlikör und Kokosraspeln unter die Biskuitbrösel mischen. Alles zu einer Masse verkneten.
  • Die Schneebälle formen: Jeweils ungefähr 60 g von der Masse abnehmen, zu Bällen formen und diese in Kokosraspeln wälzen.

Notizen

  • Alkoholfreie Variante: Für alkoholfreie Schneebälle Rum und Eierlikör durch Ananassaft ersetzen.
  • Lagerung: Im Kühlschrank in einer verschlossenen Dose halten sich die Schneebälle etwa eine Woche.
  • Nährwerte pro Stück (bei insgesamt 20 Schneebällen): 147 kcal | 19,9 g KH | 4,2 g EW | 4,9 g F
Saftige Schneebälle aus Biskuitteig mit Topfen, Schlagobers, Kokos, Ananas, Rum, Eierlikör und Vanille

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*