Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen
Süßes Hefegebäck

Mandel-Zimtknoten

0 comments

Jedes Stück ein Unikat: Die Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig werden, wie der Name schon verrät, nach Lust und Laune verknotet. Gefüllt mit gemahlenen Mandeln, viel Zimt und karamelligem Braunzucker schmecken sie wunderbar zum Brunch an kalten Wintertagen. Übernachtgare ermöglicht Ausschlafen PLUS ofenfrisches Gebäck.

Direkt zum Rezept springen
Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen
Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Ode an den Germteig – Warum ich ihn toll finde

Wenn ihr mich fragen würdet, mit welchem Teig ich am liebsten arbeite, müsste ich keine drei Sekunden überlegen. Die Antwort wäre sonnenklar: Germteig. Meinen lieben Lesern aus Deutschland besser bekannt als Hefeteig.

Ich habe vor fast zehn Jahren angefangen, mich mit Germteig zu beschäftigen, weil ich zu Ostern unbedingt einen Brioche backen wollte. Das habe ich dann jedes Jahr gemacht und im Laufe der Zeit immer mehr andere Rezepte ausprobiert. Die Sache hat mich nicht mehr losgelassen. Zum einen liebe ich den Geschmack von Germteiggebäck, vor allem natürlich von süßem, zum anderen ist es aber auch der Prozess, der mich fasziniert.

Mittlerweile weiß ich genau, welche chemischen Prozesse sich vollziehen, wenn der Germteig aufgeht, aber es ist und bleibt jedes Mal ein kleines Wunder für mich. 🙂

Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Germteig ist außerdem enorm vielseitig. Nicht nur hat man immer die Wahl zwischen süß und herzhaft. Es gibt auch keinen noch so tollen Kuchenteig, den man in so viele verschiedene Formen bringen kann und den man immer weiter verfeinern kann, indem man einfach: wartet. Und knetet.

Der Punkt mit dem Warten ist mir auch noch wichtig. Wir führen alle ein rasend schnelles Leben, und Germteig setzt dem einen schönen Kontrast entgegen. Er bestimmt, wie schnell es geht, nicht wir. Da heißt es eben warten, und je länger, mit einem desto besseren Ergebnis wird man belohnt. Der Germteig fordert geradezu auf, sich Zeit zu nehmen, lange und sorgfältig zu kneten – es gibt kaum etwas Beruhigenderes als Teigkneten –, optimale Bedingungen herzustellen und geduldig zu sein.

Kurzum: Backen mit Germteig ist eine Schule fürs Leben.

Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Mandel-Zimtknoten: Was ist das genau?

Saftiger Germteig in Verbindung mit Zucker und Zimt – für diese Kombination versetze ich Berge! Meistens ist das zum Glück nicht notwendig, aber ich würde es tun, um sie zu bekommen. 😉

Wie ihr sicher schon ahnt, ist das genau das Prinzip, auf dem auch Zimtschnecken beruhen. Ganz richtig, deshalb habe ich natürlich auch das Rezept für die besten Zimtschnecken für euch. Heute wollen wir aber mal etwas anderes ausprobieren. Zimtknoten sind ein traditionelles Gebäck aus Norwegen beziehungsweise Schweden. Im Original sind keine Mandeln enthalten, bei mir schon. Deshalb habe ich meine Variante ja Mandel-Zimtknoten genannt.

Der Teig unterscheidet sich doch ziemlich stark von jenem für Zimtschnecken. Er enthält weniger Fett, dafür Magertopfen, er ist weniger flaumig, aber dafür werden die Mandel-Zimtknoten beim Backen außen schön knusprig. Die Füllung ist, bis auf die Mandeln, recht ähnlich.

Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Warum ihr die Mandel-Zimtknoten für den nächsten Brunch machen solltet

Wir haben hier also einen Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig), der mit einer Mischung aus geriebenen Mandeln, Braunzucker, Zimt und anderen Gewürzen gefüllt und hübsch verknotet wird. Das Ergebnis schmeckt wunderbar. Die Mandel-Zimtknoten sind:

  • aus einfachen Zutaten
  • sehr saftig
  • außen knusprig
  • nicht allzu süß, dafür sehr zimtig und nussig
  • unkompliziert zu machen
  • perfekt für den Sonntagsbrunch, weil Übernachtgare möglich
Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Wie funktioniert’s? – Das sind die Arbeitsschritte

Mandel-Zimtknoten sehen kunstvoll und kompliziert aus, sind sie aber nicht. Letzteres zumindest nicht, Ersteres schon. 😉

Grob zusammengefasst funktioniert die Zubereitung so:

  1. Aus Milch, etwas Mehl, Zucker und Germ einen Vorteig herstellen und 10 bis 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Vorteig mit allen anderen Zutaten vermischen und zu einem schönen Teig verkneten.
  3. Den Germteig etwa 90 Minuten gehen lassen.
  4. Inzwischen die Füllung vorbereiten.
  5. Den Teig entweder gleich weiterverarbeiten oder noch einmal durchkneten und über Nacht in den Kühlschrank stellen, um am nächsten Morgen fortzufahren.
  6. Den Teig ausrollen, füllen, falten, in Streifen schneiden und verknoten.
  7. Die Teiglinge auf dem Blech nochmal ca. 30 Minuten gehen lassen.
  8. Backen.
  9. Am besten lauwarm genießen.
Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Worauf ihr bei der Zubereitung der Mandel-Zimtknoten aufpassen müsst

Hier zum Abschluss noch ein paar Tipps, damit eure Mandel-Zimtknoten sicher gelingen und dem Sonntagsbrunch nichts mehr im Wege steht:

  • Nehmt das Wort „lauwarm“ in Verbindung mit „Milch“ ernst! Zu kalte Milch aktiviert den Germ nicht und zu heiße Milch tötet ihn. In beiden Fällen geht der Teig nicht auf.
  • Ich empfehle frischen Germ, also einen Würfel. Prinzipiell funktioniert es mit der halben Menge Trockengerm auch, aber ich persönlich finde, Germteig wird mit frischem Germ besser als mit der getrockneten Variante.
  • Die Butter ungefähr eine Stunde vor der Teigzubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, dann ist sie sicher weich genug.
  • Auch Ei und Magertopfen sollten Zimmertemperatur haben. Jede Art von Kälte ist widersinnig, wenn man den Germ aktivieren will. Später, wenn er schon am Werk ist, ist es kein Problem mehr, den Teig einzukühlen. Aber um in die Gänge zu kommen, müsst ihr ihm mit Wärme schön tun.
  • Ich habe keine spezielle Technik zum Verknoten der Teigstreifen. Ich mache einfach einen losen Knoten und drehe den Teig dann so, wie es mir gerade einfällt, drum herum zusammen. Deswegen sehen die einzelnen Mandel-Zimtknoten auch so unterschiedlich aus. 🙂

Mandel-Zimtknoten

Jedes Stück ein Unikat: Die Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig werden, wie der Name schon verrät, nach Lust und Laune verknotet. Gefüllt mit gemahlenen Mandeln, viel Zimt und karamelligem Braunzucker schmecken sie wunderbar zum Brunch an kalten Wintertagen. Übernachtgare ermöglicht Ausschlafen PLUS ofenfrisches Gebäck.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gehzeit2 Stdn. 15 Min.
Arbeitszeit3 Stdn. 20 Min.
Gericht: Frühstück
Land & Region: Norwegen, Schweden
Keyword: Germteig
Portionen: 14 Stück
Kalorien: 279kcal
Autor: Sarah

Zutaten

Teig

  • 100 ml lauwarme Vollmilch
  • ½ Würfel frischer Germ 21 g
  • 500 g Universalmehl
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ¼ TL Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei Zimmertemperatur
  • 250 g Magertopfen Zimmertemperatur
  • 2 TL weiche Butter zum Einreiben

Füllung

  • 50 g weiche Butter
  • 30 g geriebene Mandeln
  • 50 g Braunzucker
  • 3 EL Cassia-Zimt
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • ¼ TL gemahlener Kardamom
  • 1/8 TL gemahlene Nelken

Zum Bestreichen

  • 1 Eidotter
  • 1 EL Milch

Anleitungen

  • Einen Vorteig machen: Die lauwarme Milch in eine große Müslischüssel oder eine kleine Rührschüssel geben. 2 EL Mehl, 3 EL Zucker und den zerbröckelten Germ einrühren, bis sich der Germ aufgelöst hat. Die Schüssel abdecken und 10 bis 15 Minuten stehen lassen. Danach sollte die Masse stark aufgegangen sein.
  • Den Teig zubereiten: Das übrige Mehl in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Kochlöffel in der Mitte eine große Mulde formen und den Vorteig hineingeben. Zucker, Vanillzucker, Salz, Butter ein und Topfen hinzufügen und alles zu einem homogenen, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig mit 1 TL weicher Butter einreiben, in die gesäuberte Rührschüssel legen, zudecken und ca. 90 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Die Füllung vorbereiten: Geriebene Mandeln, Braunzucker, Zimt, gemahlene Vanille, Kardamom und Nelken vermischen.
  • Den Teig weiterverarbeiten: Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck mit ca. 60 x 50 cm ausrollen, vollständig mit Butter bestreichen und mit der Mandel-Zucker-Zimtmischung bestreuen. Wenn das Rechteck so vor euch liegt, dass die lange Seite horizontal verläuft, nun den Teig von rechts nach links einmal zusammenfalten. Die Ränder zusammendrücken, sodass die Füllung nicht herauskann. Das so entstandene, nur noch halb so große Rechteck noch einmal ein bisschen ausrollen und in Form bringen. Dann längs in 14 Streifen schneiden. Jeweils einen Knoten in die Streifen machen und sie nach Belieben zusammendrehen. Dabei darauf achten, dass kompakte Gebilde mit Oberflächenspannung entstehen, sonst gehen sie nicht richtig auf.
  • Die Mandel-Zimtknoten backen: Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen rechtzeitig auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eidotter und Milch verquirlen und die Teiglinge damit bestreichen. Dann 15 -20 Minuten backen, bis die Mandel-Zimtknoten goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter setzen. Warm oder kalt servieren.

Notizen

  • Zubereitung mit Übernachtgare: Den Teig nach der ersten Gehzeit noch einmal durchkneten, wieder mit 1 TL weicher Butter einreiben, zurück in die Schüssel legen, abdecken und die Schüssel in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen ca. 30 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig ausrollen und wie oben beschrieben fortfahren.
  • Option: Wer möchte, kann die Mandel-Zimtknoten noch mit Staubzucker bestreuen oder mit einer Frischkäseglasur, so wie bei Zimtschnecken, versehen.
  • Nährwerte pro Stück (bei insgesamt 20 Mandel-Zimtknoten): 279 kcal | 43,1 g KH | 7,9 g EW | 8,2 g F
Mandel-Zimtknoten aus Topfen-Germteig (Quark-Hefeteig) mit Übernachtgare und einer Füllung aus Braunzucker, Zimt, geriebenen Mandeln und Gewürzen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*