Fitness Food

Proteinwaffeln mit Skyr-Ricotta-Creme

0 comments

Protein-Waffeln mit Skyr-Ricotta-Creme sind eine tolle Alternative zu klassischen Waffeln. Die gesunden Waffeln aus Hafermehl und Buchweizenmehl, ohne raffinierten Zucker und mit einem cremigen Topping aus Skyr und Ricotta haben das Zeug zu einem Fitness-Frühstück, das keine Wünsche offen lässt.

Direkt zum Rezept springen

Hand aufs Herz: Liebst du nicht auch diesen Duft, der sich in der Küche ausbreitet, wenn am Sonntagmorgen das Waffeleisen zum Einsatz kommt? 🙂 Wenn es nach dir ginge, würde es drei Mal pro Woche Waffeln geben? Ich fühle mit dir! Aber abgesehen davon, dass es für uns Berufstätige wohl zeitlich schwierig wird, eine Waffelzeremonie durchzuziehen, bevor wir aus dem Haus sausen müssen, legen sich die klassischen Waffeln mit viel Butter, Zucker und meistens auch noch dem einen oder anderen verführerischen Topping auf Dauer ganz schön auf die Hüften.

Damit das nicht passiert und damit der Genuss von knusprig-buttrigen Waffeln, die ich sogar riechen würde, wenn ich mich unter der Bettdecke verstecken würde – damit das etwas Besonderes bleibt, gibt es sie nur von Zeit zu Zeit. Für alle anderen Fälle des Waffelverlanges habe ich nach langem Ausprobieren (mit vielen Misserfolgen) eine hervorragende Alternative entwickelt, die nicht nur geschmacklich wirklich gut mithalten kann, sondern vor allem in puncto Nährwerte um ein Vielfaches besser abschneidet: Proteinwaffeln mit Skyr-Ricotta-Creme.

Was ist das Tolle an den Proteinwaffeln mit Skyr-Ricotta-Creme?

Diese Waffeln sind:

  • gesund
  • in nur 20 Minuten zubereitet
  • frei von raffiniertem Zucker
  • sehr lecker und geschmacklich nahe an „normalen“ Waffeln
  • offen für Spielraum zum Ersetzen einzelner Zutaten gemäß des individuellen Ernährungskonzeptes
  • NICHT low carb

Zum letzten Punkt muss ich noch etwas anmerken: Das Rezept heißt zwar Proteinwaffeln, aber bei mir bedeutet ein Rezepttitel, der das Wort „Protein“ enthält, nicht, dass es sich um ein Low-carb-Rezept handelt, sondern um eines, bei dem ich das Augenmerk darauf lege, möglichst viel Eiweiß hineinzupacken. Die Kohlenhydrate sind vorhanden und sollen es auch sein, denn Waffeln verspeisen die meisten von uns zum Frühstück, und gerade bei der ersten Mahlzeit des Tages ist Kohlenhydrataufnahme sehr sinnvoll. Außerdem bin ich grundsätzlich gegen eine Low-carb-Ernährung.

Was macht diese Waffeln gesund?

An der Zutatenliste lässt sich schnell ablesen, wo hier die Vorteile liegen. Die Proteinwaffeln mit Skyr-Ricotta-Creme sind gesund, weil sie Folgendes enthalten:

  • Hafermehl und Buchweizenmehl: Zwei vollwertige, nährstoffreiche Getreidesorten ersetzen Weißmehl. Das Rezept funktioniert auch mit nur einer der beiden Alternativen.
  • Erythrit: Ich verwende am liebsten Xucker light oder Puderxucker (unbezahlte Werbung).
  • Eier, Skyr und Ricotta: Diese drei sind tolle Eiweißlieferanten.

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass im Rezept zum Backen der Waffeln Butter angegeben ist. In einem Fitnessrezept? Ganz recht! Butter zu verteufeln ist unrichtig. Sie gehört erwiesenermaßen zu den gesunden Fetten. Und mal ganz ehrlich: Es geht doch nichts über Butter! 😉

Tipps für die besten Proteinwaffeln

Bevor ich dich ins Waffelglück entlasse, hier noch ein paar Hinweise:

  • Den Teig vor dem Backen ein paar Minuten quellen lassen. Hafer- und Buchweizenmehl sind eher schwer. Es ist gut, wenn sie ein bisschen Flüssigkeit aufsaugen können. Dadurch wird der Teig glatter und das Ergebnis besser.
  • Die Waffeln vor dem Servieren zwei bis drei Minuten abkühlen lassen. Dann werden sie ein bisschen knusprig. Proteinwaffeln mit wenig Fett und ohne Zucker sind nämlich per se logischerweise nicht knusprig, sondern eher weich.
  • Für noch mehr Eiweiß kannst du etwas Proteinpulver in die Skyr-Ricotta-Creme einrühren.
  • Am besten schmecken die Waffeln, wenn du auf die Creme noch Beeren gibst.

Proteinwaffeln mit Skyr-Ricotta-Creme

Protein-Waffeln mit Skyr-Ricotta-Creme sind eine tolle Alternative zu klassischen Waffeln. Die gesunden Waffeln aus Hafermehl und Buchweizenmehl, ohne raffinierten Zucker und mit einem cremigen Topping aus Skyr und Ricotta haben das Zeug zu einem Fitness-Frühstück, das keine Wünsche offen lässt.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Frühstück
Keyword: Fitness Food, Waffeln
Portionen: 1 (3 Waffeln)
Kalorien: 511kcal
Autor: Sarah

Zutaten

Teig

  • 30 g Hafermehl
  • 30 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 25 g Erythrit
  • ¼ TL Zimt
  • 1/8 TL gemahlene Vanille
  • 1/8 TL Salz
  • 2 Eier
  • 50 g Skyr natur
  • ca. 10 g Butter fürs Waffeleisen

Skyr-Ricotta-Creme

  • 50 g Skyr natur
  • 30 g Ricotta
  • 1 TL Agavendicksaft
  • ½ EL Mineralwasser
  • 1/8 TL gemahlene Vanille

Anleitungen

  • Hafermehl, Buchweizenmehl, Erythrit, Zimt, Vanille und Salz vermischen.
  • Eier und Skyr glattrühren. Die trockenen Zutaten dazugeben und unterrühren. Den Teig fünf Minuten quellen lassen.
  • Inzwischen das Waffeleisen vorheizen.
  • Alle Zutaten für die Skyr-Ricotta-Creme vermischen.
  • Das Waffeleisen mit Butter einstreichen. Pro Waffel ein Drittel des Teiges verwenden und goldbraun ausbacken.
  • Die Waffeln mit der Skyr-Ricotta-Creme und nach Belieben weiteren Toppings servieren.

Notizen

  • Toppings: Zusätzlich zur Skyr-Ricotta-Creme passen etwa auch Beeren und gehackte Nüsse.
  • Mehl: Das Rezept funktioniert auch nur mit Hafermehl oder nur mit Buchweizenmehl.
  • Erythrit: Ich verwende am liebsten Xucker light oder Puderxucker (unbezahlte Werbung).
  • Süße: Den Agavendicksaft könnt ihr nach Belieben auch durch Ahornsirup oder Honig ersetzen.
  • Nährwerte pro Portion: 511 kcal | 49,2 g KH | 30,5 g EW | 22,4 g F

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*