Skip to Content

Überbackene Polentaschnitten auf Berglinsen und Fenchel-Tomatengemüse

Lang hat es gedauert, bis ich es endlich geschafft habe, eines meiner Lieblingsgerichte mal für euch zu fotografieren und euch das Rezept zu zeigen: Überbackene Polentaschnitten auf Berglinsen und Fenchel-Tomatengemüse. Das ist wahrscheinlich mein Rezept mit dem längsten Titel. Da das Gericht aus drei raffinierten Komponenten besteht, wollte ich im Namen keine unterschlagen.

Springe zum Rezept

Das Rezept basiert auf dem Kochbuch des Restaurants, in dem meine Mama immer schon mal vorsorglich einen Tisch reserviert, wenn ich ankündige, mal wieder heim nach Oberösterreich zu kommen: dem Gelben Krokodil in Linz.

Polenta geht bei mir immer. Ich liebe sie einfach, egal in welcher Form. Aber Polenta kommt natürlich selten allein, und dieses Gericht gibt ihr zwei Begleiter an die Seite, die mehr als die Bezeichnung „Beilagen“ verdienen, denn es braucht sie wirklich alle beide, damit das Ganze stimmig wird.

Zu den Linsen gesellt sich ein bisschen Sellerie, und das Fenchel-Tomatengemüse bekommt einen Schuss Weißwein mit auf den Weg, wenn es in die lange, sanfte Kochzeit geht, die den Fenchel so wunderbar weich macht. Kleinigkeiten, die in ihrer Summe für höchsten Genuss sorgen.

Diesen Hochgenuss wünsche ich euch!

Überbackene Polentaschnitten auf Berglinsen und Fenchel-Tomatengemüse

Etwas aufwendiger, aber dafür umso besser. Das ideale Gericht, um Gäste zu beeindrucken.
Vorbereitungszeit 45 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 45 Min.
Gericht Herzhaft
Land & Region Europa, Mediterran
Portionen 4

Zutaten
  

Für die Polentaschnitten

  • 200 g Polenta
  • 250 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 100 g frisch geriebener Käse
  • Petersilie, Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Für die Linsen

  • 200 g Berglinsen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Knollensellerie (geschält)
  • 1 Karotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL heller Balsamicoessig
  • Majoran, Thymian
  • Salz, Pfeffer

Für das Gemüse

  • 2 große Fenchelknollen
  • 800 g (Dosen-)Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm groß)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 gute Schüsse Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe

Anleitungen
 

Polentaschnitten

  • Die Zwiebel fein hacken, die Karotte klein würfeln und beides in Olivenöl anrösten. Die Knoblauchzehe zerdrücken und kurz mitrösten.
  • Gemüsebrühe, Milch und Butter dazugeben und aufkochen.
  • Mit dem Schneebesen zügig die Polenta einrühren. Bei geringer Hitze mit dem Kochlöffel weiterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  • Sobald die Polenta eindickt, 1-2 cm hoch in eine Auflaufform streichen und auskühlen lassen, sodass sie fest wird. Dann in vier Schnitten schneiden und in der Auflaufform liegen lassen.
  • Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Polentaschnitten mit Käse und Petersilie bestreuen und 25 Minuten überbacken.

Fenchel-Tomatengemüse

  • Zwiebel, Knoblauch und geschälten Ingwer fein hacken.
  • Die Fenchelknolle in dünne Streifen und die Stängel in Scheiben schneiden.
  • Die Tomaten (wenn frische verwendet werden) hacken.
  • Die Zwiebel in Olivenöl leicht braun rösten, Knoblauch und Ingwer kurz mitrösten. Fenchel zugeben, mit Wein ablöschen, Brühe angießen und zum Kochen bringen.
  • Die Hitze reduzieren und den Fenchel zugedeckt 45-60 Minuten schmoren, bis er weich ist. Nach 30 Minuten die Tomaten zugeben und offen weiterkochen.

Berglinsen

  • Zwiebel und Sellerie fein hacken, Karotte klein würfeln und alles in Olivenöl anrösten.
  • Die Brühe angießen, Linsen und Lorbeerblatt zugeben und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis die Linsen weich sind.
  • Gegen Ende der Kochzeit Majoran, Thymian, Salz, Pfeffer und Essig beifügen. Das Lorbeerblatt entfernen.
Schlagwörter Vegetarisch
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner