Mai 7

Vegane Baked Feto Pasta

4  kommentare

Hast du den Instagram-Trend rund um Baked Feta Pasta mitbekommen? Ich habe eine gesündere und vegane Variante für dich! Mit Vollkorn-Pasta, dem pflanzlichen “Feto” und Seidentofu wird dieses Gericht genauso cremig und verführerisch gut wie das Original. Du bekommst mit meiner veganen Baked Feto Pasta aber noch eine gute Portion Gemüse dazu. Und das Beste an diesem Rezept: Die Vorbereitung dauert nur 10 Minuten! 

Vegane Baked Feto Pasta in einem tiefen graublauen Teller mit einem goldenen Löffel. Aufnahme von oben. Tomaten und Spinatblätter als Dekoration.

Die vegane Baked Feto Pasta ist mein Beitrag zum Instagram-Hype rund um die Baked Feta Pasta. 😁 Wenn du auf Instagram in der Food-Szene unterwegs bist, kennst du das sicher. Wochenlang hast du ein Reel nach dem anderen mit diesem Gericht gesehen.

Das Original besteht aus Spaghetti, kleinen Tomaten, Feta, Olivenöl und Gewürzen. Der Clou an der Sache: Du gibst einfach alle Zutaten in eine Auflaufform, gießt Wasser an und packst das Ganze in den Ofen. Wenn es fertig ist, sind die Nudeln al dente, das Wasser ist so gut wie weg und der Feta ist weich. Da kannst du es durchmischen und hast das perfekte cremige Pastagericht. Das ist also One Pot Pasta aus dem Backofen.

Ich finde die Idee ziemlich genial und dachte mir, ich mache eine gesunde und vegane Variante davon. Das hat super funktioniert und die vegane Baked Feto Pasta ist unwiderstehlich gut! 😍

Vegane Baked Feto Pasta durchgeschmischt in der Auflaufform. Aufnahme von oben.

Das brauchst du für vegane Baked Feto Pasta

Ich habe das Originalrezept adaptiert, sodass du ein vollwertiges, gesundes Gericht bekommst. Mit einer kleinen Einschränkung: Die pflanzliche Alternative zu Feta, der sogenannte Feto, ist nicht gesünder als normaler Feta. Er gehört zu diesem Gericht aber meiner Meinung nach einfach dazu.

Die Zutaten haben mit dem Original jetzt nichts mehr zu tun. Das einzige, was gleich bleibt, sind die kleinen Tomaten. Du brauchst also für vegane Baked Feto Pasta:

  • Vollkornnudeln deiner Wahl: Ob Dinkel oder Weizen ist egal. Hauptsache Vollkorn! Ich hab Spiralen verwendet.
  • Gemüse: Ich habe rote Zwiebel, Knoblauchzehen, frischen Spinat, kleine Tomaten und Dosentomaten in die Auflaufform gepackt.
  • Kräuter: Am besten passen Oregano und Basilikum und im Idealfall verwendest du sie frisch.
Nahaufnahme von veganer Baked Feto Pasta in einem tiefen Teller von oben, sodass die Cremigkeit und die verschiedenen Zutaten deutlich erkennbar sind.
  • Gemüsebrühe: Verwende entweder selbstgemachte Gemüsebrühepaste für deine Gemüsebrühe oder wirklich ein Produkt, das sehr naturbelassen ist.
  • Seidentofu: Seidentofu ist eine weiche Tofu-Sorte, deren Konsistenz ein bisschen an Pudding erinnert. Wenn man Seidentofu erhitzt, wird er weich und macht die vegane Baked-Feto-Pasta cremig. Seidentofu findest du im Bio-Supermarkt.
  • pflanzliche Feta-Alternative (Feto): Pflanzlicher Feta wird meist auf Kokosöl-Basis hergestellt und ist klarerweise ein hochverarbeitetes Industrieprodukt. Grundsätzlich solltest du darauf achten, zu mindestens 90 Prozent natürliche, unverarbeitete Produkte zu essen. Wenn du das machst, ist es kein Problem, ein Gericht mal mit Feto zu verfeinern. Schmeckt ziemlich lecker. 😁 Du findest pflanzliche Feta-Alternativen auch im Bio-Supermarkt. Nicht alle heißen Feto, aber alle sind richtig für dieses Rezept.
Nahaufnahme von veganer Baked Feto Pasta im 45-Grad-Winkel in der Auflaufform

So wird vegane Baked Feto Pasta genauso cremig wie das Original

Ich hab es ja gerade eben bei den Zutaten schon erwähnt, dass der Seidentofu eine wichtige Rolle spielt. Bei der Original Baked Feto Pasta kommt der Feta im Ganzen in die Mitte der Auflaufform. Beim Backen wird er weich und kann dann mit den anderen Zutaten vermischt werden. Das ist dann wie eine cremige Sauce.

Denselben Effekt kannst du auf vegane Art und Weise mit Seidentofu erreichen. Der ist noch dazu proteinreich und gesund. In meinem Rezept für vegane Baked Feto Pasta kommt der Seidentofu im Ganzen in die Mitte der Auflaufform. Auch er wird beim Backen weich. Nicht ganz so weich wie Feta, aber weich genug, um ihn dann mit den anderen Zutaten zu vermischen und eine Auflaufform voll cremigem Pasta-Glück zu haben. 😍

Vegane Baked Feto Pasta in einer weißen Emaille-Auflaufform direkt aus dem Backofen. Noch nicht durchgemischt. Aufnahme von oben.

Seidentofu ist also für die Konsistenz dieses Gerichts zuständig, aber er schmeckt nach so gut wie gar nichts. Normaler Feta hingegen ist ja bekanntlich sehr würzig. Nur mit Seidentofu würde die vegane Baked Feto Pasta fad schmecken.

Deshalb kommt noch die pflanzliche Feta-Alternative dazu. Feto (oder ein anderes derartiges Produkt) schmeckt zwar klarerweise nicht genau wie Feta, bringt aber eine gute Würze mit und macht das Gericht perfekt.

Wenn man Zwiebel schneiden und Knoblauch pressen einrechnet, brauchst du für die Vorbereitung der veganen Baked Feta Pasta maximal zehn Minuten. Dann ab in den Ofen damit und du musst nur noch warten. Die Backzeit kannst du nutzen, um einen schönen Beilagensalat zuzubereiten und dich aufs Essen zu freuen. 😁

Vegane Baked Feto Pasta durchgeschmischt in der Auflaufform. Aufnahme von oben.

Vegane Baked Feto Pasta

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Vegan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 3
Autor: Sarah
Hast du den Instagram-Trend rund um Baked Feta Pasta mitbekommen? Ich habe eine gesündere und vegane Variante für dich! Mit Vollkorn-Pasta, dem pflanzlichen “Feto” und Seidentofu wird dieses Gericht genauso cremig und verführerisch gut wie das Original. Du bekommst mit meiner Version aber noch eine gute Portion Gemüse dazu. Und das Beste an diesem Rezept: Die Vorbereitung dauert nur 10 Minuten!
Rezept drucken

Zutaten

  • 300 g Vollkornnudeln deiner Wahl z.B. Spaghetti oder Spiralen
  • 1 rote Zwiebel in feinen Scheiben
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • Oregano und Basilikum am besten frisch geschnitten
  • 1 gute Prise Salz
  • 3 Handvoll frische Spinatblätter gewaschen
  • 300 g kleine Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten 400 g inkl. Saft
  • 400 ml naturbelassene Gemüsebrühe
  • 400 g Seidentofu
  • 150 g Feto zerbröckelt (pflanzliche Alternative zu Feta)

Anleitungen

  • Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Zutaten in der Reihenfolge, wie sie aufgelistet sind, in eine Auflaufform schichten. Den Seidentofu im Ganzen in der Mitte der Form platzieren. Den Feto am Ende überall verteilen.
  • Die Auflaufform in den Ofen schieben und 15-20 Minuten backen, bis die Nudeln al dente sind. Dann aus dem Ofen nehmen, durchmischen und auf Teller verteilen. Zum Servieren mit frischen Kräutern bestreuen.

Notizen

  • Seidentofu und Feto gibt es zum Teil in großen Supermärkten, auf jeden Fall aber im Bio-Supermarkt. Wenn du das Gericht nicht vegan zubereiten möchtest, kannst du natürlich auch Feta und ein paar Esslöffel Frischkäse verwenden.
  • Wenn du das Rezept nicht-vegan zubereitest, lege den Feta im Ganzen in die Mitte der Auflaufform und verteile den Frischkäse auf dem Gemüse. Du kannst die Pasta dann zum Servieren noch mit Parmesan bestreuen.​

Tags


Hinterlasse einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

Bewertung




  1. Hallo Sara,
    Habe gerade dein Rezept ausprobiert und mich genau an deine Anleitung gehalten.
    Es funktioniert überhaupt nicht!
    Nach einer halben Stunde im Ofen sind die Nudeln immer noch ungenießbar hart und alles ist wässrig.
    Habe hier ein hungriges weinendes Kleinkind sitzen, das jetzt einfach nichts zu essen bekommt, weil man dieses so gut sie wegschmeißen kann.
    Schade um die vielen wertvollen Zutaten.

    1. Hallo Bea,
      schade, dass das Rezept bei dir nicht gelungen ist. Wie alle meine Rezepte ist auch dieses mehrfach getestet und hat bei mir jedes Mal funktioniert. Ich kann natürlich keine Ferndiagnose stellen, woran es bei dir lag. Meiner Erfahrung nach variieren aber die Kochzeiten und die Flüssigkeitsmenge bei unterschiedlichen Nudelherstellern teilweise doch erheblich. Das könnte der Grund gewesen sein.

      LG Sarah

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner