Skip to Content

Weihnachtliches Bananenbrot

Weihnachtskekse gibt es bei mir dieses Jahr nur hier am Blog. Ich bin so unglaublich busy (ich finde, für dieses Wort gibt es kaum eine deutsche Entsprechung), dass ich keine Zeit zum Keksebacken finde. Wenn, dann will ich nämlich, dass ich das in Ruhe machen und mich dabei entspannen kann, nicht schnell schnell, den Teig zusammenkneten und hoffen, dass ich mit dem Ausstechen nicht lange brauche, weil ich ja eigentlich schon wieder etwas anderes tun muss. Da verzichte ich lieber.

Springe zum Rezept

Fußnote: Meine Mutter hat meinen Liebsten, der letztes Jahr mit mehr als 10 Sorten verwöhnt wurde und ziemlich verblüfft war, dass es heuer so gar nichts gibt, gerettet, indem sie uns besucht und eine Dose Kekse mitgebracht hat.

Ganz wollte ich es mir aber nicht nehmen lassen, neben dem Lebkuchen-Granola, das es jedes Jahr den ganzen Advent lang gibt, noch etwas Weihnachtliches zu machen. Die Anforderungen:

  • schnell
  • gesünder als Kekse
  • Geschmack von Lebkuchen

Diese drei Punkte habe ich in meinem weihnachtlichen Bananenbrot verwirklicht. Es ist im Nu zusammengerührt, enthält keinen Industriezucker, wenig fett, Dinkelvollkorn- und Kokosmehl, und es schmeckt dank Lebkuchengewürz wie sehr weicher, saftiger Lebkuchen. Ich bin hin und weg, drum schreibe ich euch gleich das Rezept auf. Ich glaube, das wird es sogar nach Weihnachten nochmal geben. Lasst es euch nicht entgehen!

Weihnachtliches Bananenbrot

Wie Lebkuchen, nur gesünder und saftiger.
Arbeitszeit 10 Min.
Koch-/Backzeit 1 Std. 10 Min.
Gesamtzeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Snack
Land & Region Europa
Portionen 8
Kalorien 262 kcal

Zutaten
  

  • 4 sehr reife Bananen (ca. 450 g ohne Schale)
  • 50 g Kokosöl (geschmolzen)
  • 100 g Dinkelvollkornmehl (gesiebt)
  • 50 g Kokosmehl
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • 25 g Kokosblütenzucker
  • 25 g Puder-Xucker (siehe Anmerkungen)
  • 2 Eier
  • 2 EL fettarme Milch (1,5 %)
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 75 g zuckerfreie Schokolade (siehe Anmerkungen)

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine mittlere Kastenform (ca. 20 cm) mit Backpapier auslegen.
  • Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.
  • Die Schokolade grob hacken.
  • Dinkelvollkornmehl, Kokosmehl, Natron, Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt und Salz vermischen.
  • Die Eier mit Kokosblütenzucker und Puder-Xucker aufschlagen.
  • Bananen, Kokosöl und Milch einrühren.
  • Die Mehlmischung dazugeben und kurz unterrühren.
  • Zum Schluss noch die Schokoladenstücke unterheben.
  • Den Teig in die Form füllen und 60-70 Minuten backen. Macht einfach nach 60 Minuten die Stäbchenprobe und lasst das Brot dann bei Bedarf noch 5-10 Minuten im Ofen. 
  • Das Bananenbrot aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten in der Form lassen und dann zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen. 

Notizen

Puder-Xucker: Das ist Erythrit in ganz feiner Form, wie eben Staubzucker. Ich verwenden dieses Produkt.
{unbezahlte Werbung | Empfehlung}
Zuckerfreie Schokolade: Ich bestelle immer diese hier von meinem Lieblingschocolatier Zotter. Von einem anderen Hersteller habe ich sie im Reformladen aber auch schon gesehen.
{unbezahlte Werbung | Empfehlung}
 

Nutrition

Calories: 262kcal
Schlagwörter Clean Eating, Weihnachten, Weizenfrei, Winter
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




Simone

Tuesday 23rd of November 2021

Bei deinem Rezept passt irgendwas nicht, entweder ich vermische Kokosblütenzucker, Puder-Xucker mit dem Mehl und Gewürzen ODER ich schlage das mit den Eiern auf, ich denke bestimmt Letzteres ist gemeint, ich werde es jedenfalls mal so probieren. Dankeschön!

Sarah

Tuesday 23rd of November 2021

Du hast vollkommen recht, liebe Simone! Da war ein Fehler drin und ich habe ihn gerade korrigiert. Danke für den Hinweis und viel Spaß beim Backen!

Liebe Grüße Sarah

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner