Fitness Food

Double Chocolate Protein Pancakes

Double Chocolate und Fitness Food sind kein Widerspruch! Mit einem guten Proteinpulver, etwas Apfelmus, Avocado und Schokolade ohne Zuckerzusatz – oder auch ganz normaler Schokolade – lassen sich Pancakes zaubern, die sündhaft aussehen, sündhaft schmecken, aber gesund sind und glücklich machen. Double Chocolate Protein Pancakes sind ein Powerfrühstück für Körper und Seele!

Schokolade als Fitness Food?

Ganz ehrlich: Das große Los hat man nicht gezogen, wenn man zu Schokolade eine genauso enge Beziehung pflegt wie zu Hantelbank und Laufschuhen. Fitness-Lifestyle und Chocoholic-Dasein lassen sich nicht immer leicht vereinen. Glücklich alle, die sich aus Schokolade und sonstigen süßen Verführungen nicht viel machen (sofern es solche Menschen überhaupt gibt). Oder?

Ach was! Schokolade ist doch etwas Schönes, ein unfassbar köstliches, wertvolles Produkt. Sie macht glücklich und es ist erwiesen, dass Schokolade mit hohem Kakaoanteil gesund für Herz, Gefäße und Psyche ist und Arthritis vorbeugt. Außerdem kurbeln gewisse Inhaltsstoffe von Schokolade den Stoffwechsel an. Wenn euch die gesunden Aspekte von Schokolade interessieren, lest euch mal diesen Artikel über eine sehr spannende Studie durch.

Langer Rede kurzer Sinn: Es spricht überhaupt nichts dagegen, Schokolade in angemessenen Mengen zu genießen.

Warum diese Protein-Pancakes großartig sind

Lange dachte ich, ich mag keine Protein-Pancakes. Das lag daran, dass solche, die man mit diversen Pancakesmischungen machen kann, meistens sehr dünn sind, irgendwie hauptsächlich aus Luft bestehen und total trocken sind. Komplett unerträglich, wenn man klassische, selbstgemachte Pancakes gewöhnt ist. Deshalb versuche ich immer, mit meinen Protein-Pancakes möglichst nahe an die „normalen“ Pancakes heranzukommen. Und deshalb verstehe ich unter Protein-Pancakes auch NICHT Low Carb Pancakes, sondern Pancakes mit Kohlenhydraten PLUS einer Extraportion Eiweiß.

Und das geht! Wenn man sich geschickt ansteht, werden Protein-Pancakes fast genauso wie ihr gewöhnliches Pendant:

  • NICHT hauchdünn, sondern eher dick
  • NICHT trocken und federleicht, sondern saftig und mit mehr Substanz
  • sehr sehr lecker 🙂

Was braucht ihr für Double Chocolate Protein Pancakes?

Das Rezept ist im Grunde sehr einfach, aber ein paar bestimmte Zutaten machen den Unterschied, damit die Double Chocolate Protein Pancakes saftig und richtig lecker werden.

  • Dinkelmehl: Ich verwende Type 630. Weizenmehl geht selbstverständlich auch, aber hier die griffige Variante.
  • Kakaopulver: Klar, wir wollen es ja schokoladig. 🙂
  • Schokoladen-Proteinpulver: Jeder hat sein persönliches Lieblingsproteinpulver. Eine Empfehlung für Unentschlossene und Unerfahrene: Ich schwöre auf das neutrale Whey-Protein Bake and Cook von Rocka Nutrition in Verbindung mit dem Smacktastic Schoko – oder einfach gleich das Schoko-Whey (unbezahlte Werbung).
  • Backpulver und Salz
  • Ei: Ein Ei hält die Masse zusammen und lässt die Pancakes, gemeinsam mit dem Backpulver, schön fluffig werden.
  • Milch: Ich verwende Vollmilch. Mit fettarmer Milch und sämtlichen veganen Milchalternativen funktioniert es genauso.
  • Avocado und Apfelmus: Das sind die beiden Geheimzutaten! Zerdrückte Avocado und selbstgemachtes Apfelmus garantieren, dass die Double Chocolate Protein Pancakes nicht trocken, sondern weich und saftig werden.
  • Schokolade: Gehackte Schokolade darf bei Double Chocolate Pancakes selbstverständlich nicht fehlen. Für dieses Rezept verwende ich gerne Schokolade ohne Zuckerzusatz. Ihr könnt aber auch zu ganz normaler Schokolade greifen.
  • Kokosöl: Zum Braten dieser Pancakes empfehle ich Kokosöl. Alternativen sind (pflanzliche) Butter und Rapsöl.

Double Chocolate Protein Pancakes

Perfekt für alle, die Schokoliebhaber und Fitnessmenschen in Personalunion sind.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Fitness Food, Frühstück
Land & Region: USA
Keyword: Pancakes, Protein
Portionen: 1
Kalorien: 526kcal
Autor: Sarah

Zutaten

Für die Pancakes

  • 2 EL glattes Dinkelmehl (20 g)
  • 3 EL Kakaopulver (24 g)
  • 15 g Schoko-Proteinpulver (siehe Anmerkungen)
  • TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 4 EL Vollmilch
  • ¼ reife Avocado (zerdrückt)
  • 50 g ungesüßtes Apfelmus
  • 10 g grob gehackte Schokolade (normale Schokolade oder Schokolade ohne Zuckerzusatz)
  • 1 TL Kokosöl zum Backen

Toppings

  • ½ Banane (in Scheiben)
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 2 TL Kokosraspel

Anleitungen

  • Dinkelmehl, Kakao, Proteinpulver, Backpulver und Salz vermischen.
  • Das Ei mit Milch, Apfelmus und der zerdrückten Avocado glatt rühren.
  • Die trockenen Zutaten einrühren und die Schokolade unterheben.
  • Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Pro Pancake 2-3 EL Teig in die Pfanne geben. Bei niedriger bis mittlerer Hitze pro Seite ca. 2 Minuten backen. Nicht zu lange, damit sie innen schön weich bleiben!
  • Die Pancakes auf einen Teller geben und mit Bananenscheiben, Himbeeren und Kokosraspeln garnieren.

Notizen

Nährwerte pro Portion: 526 kcal | 42,4 g KH | 28,9 g EW | 23,0 g F

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*