Dezember 3

Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges

2  kommentare

Gefüllte Paprika sind gesundes Soulfood pur! Ganz besonders, wenn sie aus dem Ofen kommen und von knusprigen Wedges begleitet werden. Dieses Rezept sieht aufwendig aus, aber ich bin jedes Mal selbst wieder erstaunt, wie schnell es zubereitet ist. 

Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges auf dem Backblech von oben auf hellem Untergrund fotografiert. Blech auf der rechten Seite angeschnitten.
Nahaufnahme von Gefüllten Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges von oben. Details der Füllung und der Kartoffeln sind deutlich erkennbar.

Gefüllte Paprika sind so ein Gericht, das man einfach viel zu selten macht. Das denke ich mir jedes Mal, wenn wir die gefüllten Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges essen. Denn die schmecken so unglaublich lecker, dass sie eigentlich jede Woche auf den Tisch kommen müssten.

Ich kenne gefüllte Paprika von früher mit Reis und Hackfleisch. Die wurden im Topf in einer Tomatensauce gekocht und dazu gab es gegarte Kartoffeln. Rate mal, welchen Teil davon ich überhaupt nicht gemocht habe! 😉

Falsch! Es war nicht die Hackfleischfüllung, sondern der Paprika! 😅 Ich hab immer nur die Füllung mit Tomatensauce und Kartoffeln gegessen, aber nicht den Paprika. Ich glaube es lag daran, dass ich die Haut vom Paprika im gekochten Zustand eklig fand. Ich kann es mir nur so erklären, denn eigentlich war ich ein Kind, das brav Gemüse gegessen hat.

Pinterest-Grafik für Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges

Warum die gefüllten Bulgur-Feta-Paprika das praktischste Abendessen aller Zeiten sind

Gefüllte Paprika sind ja immer ein bisschen aufwendig. Du musst die Füllung zubereiten, die Paprika aushöhlen und befüllen, die Beilagen zubereiten und so weiter. Da bist du schon eine Zeit lang beschäftigt.

Mein Rezept für gefüllte Paprika wollte ich so gestalten, dass es möglichst schnell geht. Du sollst am Abend nach Hause kommen und locker noch dieses Gericht zaubern können. Ohne großen Aufwand, ohne Küchen-Chaos. Vorausgesetzt natürlich, du hast die Zutaten im Haus. Deshalb habe ich mich für eine Ofen-Variante entschieden.

Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges auf einem graublauen Teller mit goldenem Besteck von oben fotografiert.

Das Besondere an meinem Rezept: Die gefüllten Paprika und die Ofen-Wedges werden gemeinsam am Blech gebacken. Die Wedges kommen mit etwas Vorsprung in den Backofen, weil sie länger zum Garen brauchen als Paprika. Diesen Vorsprung kannst du nutzen, um die Füllung zuzubereiten und in die Paprikahälften zu füllen.

Am Ende hast du ein geniales und köstliches gesundes Abendessen für die ganze Familie. Du hast nicht viel Geschirr gebraucht und das, was du gebraucht hast, kannst du abspülen, während das Blech noch im Ofen ist. Dann hast du sogar noch Zeit, um einen schönen Beilagensalat zu machen.

Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges auf dem Backblech. Aufnahme von oben, Blech auf der linken Seite angeschnitten.

Warum Timing bei diesem Rezept entscheidend ist

Ich hab ja gerade erwähnt, dass die Wedges zuerst in den Ofen kommen und du dann die Füllung für die Paprika machst. Damit du das schnell genug hinkriegst, sodass die Wedges nicht schon längst fertig sind, wenn du die Paprika aufs Blech gibst, sind das richtige Timing und die richtige Reihenfolge der Zubereitungsschritte wichtig.

Halte die an die Anleitung im Rezept unten, dann klappt es. Zusammengefasst hast du das perfekte Timing, wenn du die Schritte in dieser Reihenfolge machst:

  1. Wedges vorbereiten und aufs Blech legen.
  2. Ofen vorheizen.
  3. Bulgur für die Füllung vorbereiten, damit er rechtzeitig gar ist.
  4. Wedges in den Ofen schieben.
  5. Füllung fertig machen und in die Paprikahälften füllen.
  6. Paprika zu den Wedges in den Ofen geben.
Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges von oben auf dem Backblech fotografiert. Bildfüllend ohne Deko.
Pinterest-Grafik für Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges

Das richtige Timing ist für dieses Rezept die halbe Miete. Der Rest ist ein Kinderspiel. An Zutaten brauchst du nur einige Basics, die du wahrscheinlich ohnehin immer zu Hause hast: Die Füllung besteht aus Bulgur, Zwiebel, Knoblauch, Tomatenmark und Feta. Dazu brauchst du natürlich schöne große Paprika Für die Wedges brauchst du nur Kartoffeln, Olivenöl und ein paar Gewürze.

Das war’s! Du bist startklar für ein genial einfaches und köstliches Abendessen! 😊

Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges auf dem Backblech von oben auf hellem Untergrund fotografiert. Blech auf der rechten Seite angeschnitten.

Gefüllte Bulgur-Feta-Paprika mit Ofen-Wedges

Gericht: Herzhaft
Land & Region: Mediterran
Keyword: Vegetarisch
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Portionen: 4
Kalorien: 541kcal
Autor: Sarah
Gefüllte Paprika sind gesundes Soulfood pur! Ganz besonders, wenn sie aus dem Ofen kommen und von knusprigen Wedges begleitet werden. Dieses Rezept sieht aufwendig aus, aber ich bin jedes Mal selbst wieder erstaunt, wie schnell es zubereitet ist.
Rezept drucken

Zutaten

Gefüllte Paprika

  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 ml naturbelassene Gemüsebrühe
  • 2 grüne Paprika
  • 2 rote
  • 150 g Bulgur
  • 60 g schwarze Oliven entsteint und in Ringe geschnitten
  • 150 g Feta
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Ofen-Wedges

  • 1,2 kg Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL getrockneter Rosmarin
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl anbraten. Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten. Bulgur untermischen und Gemüsebrühe angießen.
  • Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen, bis an der Oberfläche keine Flüssigkeit mehr sichtbar ist. Den Topf vom Herd nehmen und den Bulgur zugedeckt noch weitere 10-15 Minuten ausquellen lassen.
  • Inzwischen die Kartoffeln schälen und in grobe Schnitze schneiden. In ein Nudelsieb füllen und mit kaltem Wasser abspülen. Dann in eine Schüssel geben, diese mit Wasser befüllen und die Kartoffeln waschen. Kartoffeln in das Sieb abgießen und abspülen. Wieder in die Schüssel geben und noch ein bis zwei Mal waschen, bis die ausgetretene Stärke weg ist. Das erkennst du daran, dass das Wasser in der Schüssel klar bleibt. Wozu das Ganze? – So werden die Kartoffeln im Ofen zu knusprigen Wedges!
  • Kartoffeln trocken tupfen und mit Olivenöl und Gewürzen vermischen. Ein Blech mit Backpapier belegen und die Wedges darauf verteilen. In den Ofen geben und 20 Minuten backen.
  • Paprika mit Strunk halbieren und entkernen.
  • Tomatenmark, Oliven, Gewürze und Feta unter den Bulgur vermischen. Die Masse mit den Händen zu acht Kugeln formen. Diese in die Paprikahälfte drücken und einpassen.
  • Die gefüllten Paprika zu den Wedges auf das Blech geben und alles noch 20 Minuten backen.

Notizen

  • Vegane Variante: Verwende anstelle von Feta 100 g veganen Reibekäse.
  • Abwechslung: Das Rezept funktioniert auch mit Hirse und Quinoa wunderbar!

Nutrition

Calories: 541kcal | Carbohydrates: 57.3g | Protein: 16.1g | Fat: 16g | Saturated Fat: 5.1g | Polyunsaturated Fat: 0.4g | Sodium: 32mg | Potassium: 1433mg | Fiber: 11.8g | Sugar: 12.7g | Vitamin C: 246mg | Calcium: 62mg | Iron: 5mg

Tags

Vegetarisch


Hinterlasse einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

Bewertung




    1. Liebe Johanna,
      stimmt, das klang so – und da hat sich definitiv ein Fehler eingeschlichen. 😅 Ich hab das im Rezept gerade korrigiert: Die Wedges werden 15 Minuten vorgebacken und sind dann mit den Paprika noch 30 Minuten im Ofen, also insgesamt 45 Minuten.

      Je nach Kartoffelsorte können die Wedges auch schon mal nach ca. 35 Minuten fertig sein, aber die wenigen zusätzlichen Minuten schaden im Fall nicht. 😉

      Danke für den Hinweis und liebe Grüße!

      Sarah

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Cookie Plugin von Real Cookie Banner