Kürbis-Couscous mit Halloumi und Pistazien

Springe zum Rezept

Dieses genial einfache und gesunde Herbst-Rezept braucht maximal 15 Minuten Arbeitszeit und lässt sich ganz leicht veganisieren. Die Kombination von im Ofen geröstetem Kürbis mit orientalisch gewürztem Couscous und Pistazien schmeckt herausragend.

Vorhang auf für mein allerliebstes Kürbisgericht: Kürbis-Couscous mit Halloumi und Pistazien aus dem Ofen. Bevor ich mich jetzt in Schwärmereien ergehe, schaut es euch doch erstmal an.

Kürbis-Couscous
Kürbis-Couscous

Na, was sagt ihr? Sieht das nicht traumhaft aus? Ist es allerdings!

Kürbis, Halloumi und Pistazien, das ist eine Kombination, die es in sich hat. Sie besitzt dieses gewisse Etwas, das einen beim Essen die Augen schließen und denken lässt: Oooh ja, da würde ich mich am liebsten reinlegen. 🙂

Kürbis-Couscous
Kürbis-Couscous

Wenn sich dieses Trio dann auch noch mit Couscous, dem für mich besten unter all den „körndeligen“ Getreideprodukten, zusammentut, ergibt das wirklich das höchste der Genussgefühle.

Kürbis-Couscous
Kürbis-Couscous

Und wisst ihr, was an diesem Gericht noch so großartig ist? Es ist schnelle Küche vom Feinsten. Wenn ihr erstmal den Kampf gegen den Kürbis (beim Schneiden) gewonnen habt, wofür es ja auch nur der nötigen Technik bedarf, habt ihr diesen Traum von Kürbis-Couscous im Nu auf dem Teller.

Kürbis-Couscous

Inspiriert hat mich hier eines meiner ersten Kochbücher. Dort findet sich das Rezept in einer etwas anderen Form. Über die Jahre hinweg hat es sich zusehends verselbständigt, wie das so oft der Fall ist, sodass man am Ende ein Gericht hat, das die persönliche Note trägt.

So eines ist dieses hier, und ich hoffe, ich habe euch jetzt zum Ausprobieren überredet. 🙂

Alles Liebe,
Sarah

Kürbis-Couscous mit Halloumi und Pistazien

Dieses genial einfache und gesunde Herbst-Rezept braucht maximal 15 Minuten Arbeitszeit und lässt sich ganz leicht veganisieren. Die Kombination von im Ofen geröstetem Kürbis mit orientalisch gewürztem Couscous und Pistazien schmeckt herausragend.
Portionen 4
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gesamtzeit 50 Min.

Zutaten 

  • 1 kg Hokkaidokürbis, (mit Schale, entkernt)
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Lorbeerblätter
  • 2 TL gehackter Thymian
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Chilipulver
  • 2 Pck. Halloumi, (500 g)
  • 100 g Pistazien
  • 300 g Couscous
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 60 g Rosinen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Den Backofen auf 225° Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
  • Den Kürbis in mindestens 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit Olivenöl, Thymian, Chilipulver, Salz und Pfeffer vermischen. Die Knoblauchzehen in Scheiben schneiden und mit den Lorbeerblättern zum Kürbis geben. Die Mischung auf dem Blech verteilen und ca. 20 Minuten backen, bis der Kürbis anfängt, weich zu werden.
  • Inzwischen den Halloumi in Scheiben oder Würfel schneiden und die Pistazien grob hacken.
  • Couscous und Rosinen in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen, Couscous dazugeben, abdecken, von der Herdplatte nehmen und etwa 5 Minuten quellen lassen. Dann mit einer Gabel auflockern und nach Bedarf abschmecken.
  • Halloumi und Pistazien zum Kürbis auf das Backblech geben, die Temperatur auf 250° erhöhen und alles nochmal 5 bis 10 Minuten in den Ofen geben, bis der Halloumi leicht gebräunt ist.
  • Das Backblech aus dem Ofen holen, die Lorbeerblätter entfernen und etwa zwei Drittel der Kürbis-Halloumi-Mischung mit dem Couscous im Topf vermischen. In tiefe Teller füllen und den Rest daraufgeben.
Autor: Sarah
Gericht: Herzhaft
Küche: Mediterran
Stichwörter: Herbst, Kürbis, Vegetarisch
Kürbis-Couscous
Kürbis-Couscous

Schreibe einen Kommentar

  1. hello.

    Klingt sehr lecker, Aber wir genau wird der halloumi zubereitet?
    Grüße eva

    1. Liebe Eva,

      der Halloumi kommt in Schritt 6 gemeinsam mit den Pistazien zum Kürbis auf das Backblech. Ich hatte ihn nur bisher im Rezept unterschlagen. Manchmal bin ich mit dem Kopf einfach schon weiter als mit dem Schreiben. 😉 Hab das gerade korrigiert!

      Ich kann dir das Rezept wirklich nur empfehlen. Es ist eines meiner Lieblingsgerichte. 🙂

      Liebe Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Schließen
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Schließen