Skip to Content

Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher

Diese Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher ist ein absoluter Traum für alle Liebhaber der nussigen Knusperkugeln. Die Tortenböden bestehen aus einem saftig-weichen Schokoladen-Rührteig mit Haselnüssen. Die Torte ist gefüllt mit einer köstlichen Nougatcreme auf Frischkäse-Basis und umhüllt mit Schokoladencreme. Das Rezept kann auch einfach vorbereitet werden. So hast du ohne Stress und viel Aufwand die perfekte Torte für Geburtstage und andere besondere Anlässe.

Springe zum Rezept

Saftige Schokoladen-Nusstorte – die beste Kombi

Für mich gibt es auf dieser Welt kaum etwas Köstlicheres als Schokolade und Nougat. Deshalb habe ich dieses Rezept entwickelt, als es mal wieder etwas zu feiern gab. Die saftige Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher ist meiner Meinung nach sogar besser als die berühmte Sachertorte!

Stell dir vor: Drei Schichten saftiger, schokoladiger Tortenboden gefüllt mit einer Nougatcreme, von der du am liebsten eine ganze Schüssel auslöffeln würdest. Umhüllt mit einer dunklen Schokoladencreme, in die du dich reinlegen könntest. Du siehst, ich kommen ins Schwärmen. Und das ist wirklich berechtigt. Überzeuge dich selbst!

Diese Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher ist:

  • schokoladig
  • saftig
  • mit herrlich cremiger Füllung
  • sieht toll aus
  • einfach zu machen
  • zum Vorbereiten geeignet
  • verfeinert mit echtem Nougat
  • dank Sahne-Frischkäse-Creme nicht so schwer wie Torten mit Buttercreme
  • perfekt für Geburtstage und andere besondere Anlässe

Die besten Zutaten für Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher

Tortenrezepte kommen immer mit langen Zutatenlisten daher, aber wenn wir das Ganze zusammenfassen, ist es eigentlich gar nicht so viel. Vor allem sind es keine außergewöhnlichen Zutaten. Die Mengenangaben findest du unten im Rezept. Hier bekommst du einen Überblick und wichtige Tipps zu den Zutaten für die Schokoladen-Nusstorte.

  • Kuvertüre: Ich empfehle dir, zum Backen immer Kuvertüre anstelle von Schokolade zu verwenden. Kuvertüre enthält etwas mehr Kakaobutter als Schokolade und bringt meiner Erfahrung nach bessere Backergebnisse. Wenn du mehr über den Unterschied zwischen Kuvertüre und Schokolade erfahren willst, empfehle ich dir diesen Artikel. Ich verwende immer Kuvertüre mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil, meistens sogar 80 oder 90 Prozent.
  • Nougat: Nougat ist für mich ein Luxusprodukt. Hochwertiger Nougat ist nicht ganz leicht zu finden. Spare hier auf keinen Fall! Ich verwende am liebsten den Haselnussnougat von Zotter, der hier in der Steiermark, nur eine Autostunde von mir entfernt, ansässig ist. Du kannst auch Mandelnougat, Walnussnougat oder Macadamianougat verwenden.
  • Butter: Rührteig für einen saftigen Tortenboden backe ich am liebsten mit hochwertiger Butter. Wichtig ist, dass du sie vor der Verarbeitung auf Zimmertemperatur bringst. Hole sie dafür am besten einfach eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank. Mit veganer Butter funktioniert das Rezept genauso.
  • Zucker: Ich bevorzuge zum Backen Feinkristallzucker. Wie der Name schon sagt, ist das ein Kristallzucker mit besonders feinen Kristallen. Der löst sich leicht auf und sorgt für gleichmäßig feinporigen Teig. Du findest Feinkristallzucker im gewöhnlichen Supermarkt.
  • Eier: Der Teig für die Schokoladen-Nusstorte ist saftig und soll nicht besonders fluffig sein. Deshalb reichen für diesen Rührteig zwei Eier. Idealerweise haben sie bei der Zubereitung Zimmertemperatur.
  • Mehl: Dieses Rezept funktioniert mit Weizenmehl und Dinkelmehl gleichermaßen. Ich verwende für klassische Torten meistens Weizen-Universalmehl. Mit Dinkelmehl wird der Teig ein bisschen schwerer.
  • Backpulver: Bei einer Torte solltest du mit Backpulver immer vorsichtig sein. Der perfekte Tortenboden ist flaumig, aber feinporig und dicht. Nimmst du zu viel Backpulver, bildet sich eine Kuppel und der Teig bekommt Luftlöcher.
  • geriebene Haselnüsse: Die Nüssen machen den Schoko-Rührteig wunderbar saftig.
  • Kakaopulver: Der Kakao kommt zusätzlich zur Kuvertüre in den Teig und macht den Schokoladengeschmack noch intensiver.
  • Milch: Etwas Milch brauchst du, um dem Teig die richtige Konsistenz zu geben. Du kannst natürlich auch pflanzliche Milch verwenden.
  • Sahne: Aufschlagene Sahne macht die Nougatcreme erst richtig cremig, gibt ihr Volumen und stabilisiert sie.
  • Sahnesteif: Sahnesteif sorgt dafür, dass die Creme ihre Form hält.
  • Frischkäse: Frischkäse gibt gemeinsam mit Nougat und Kuvertüre der Creme ihre herrlich weiche, schmelzende Konsistenz. Am besten wird die Creme mit Doppelrahmfrischkäse. Bringe den Frischkäse vor der Verarbeitung auf Raumtemperatur (indem du ihn rechtzeitig aus dem Kühlschrank nimmst), weil er sonst Stückchen in der Creme bildet.
  • Ferrero Rocher Kugeln: Diese nussig-knusprigen Kugeln sind meine Lieblingspralinen. Deshalb verwende ich sie als Verzierung für die Schokoladen-Nusstorte.
  • Haselnusskrokant: Krokant ist hübsch als Deko und bringt zusätzlich ein bisschen Crunch mit.

Schokoladen-Nusstorte selber backen – So einfach geht’s!

Alle Details zur Zubereitung findest du unten im Rezept. Sehen wir uns hier überblicksmäßig an, welche Schritte dich zur perfekten Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher führen.

  1. Rührteig zubereiten und backen.
  2. Tortenboden unbedingt vollständig auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die beiden Cremes (Nougatcreme und Schokoladencreme) vorbereiten und kühlen.
  4. Teig horizontal zwei Mal durchschneiden.
  5. Torte mit der Creme füllen, einstreichen und verzieren.
  6. Vor dem Servieren mindestens eine Stunde kühlen.

Tipps für die perfekte Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher

Tipp 1: Gekühlte Zutaten auf Zimmertemperatur bringen

Wenn es um Rührteig geht, solltest du Zutaten, die im Kühlschrank gelagert werden, vor der Verarbeitung immer temperieren (Ausnahme: Sahne). Bei diesem Rezept betrifft das Butter, Eier und Frischkäse. Hole diese Zutaten etwa eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank. Der Grund: Sie verbinden sich dann besser mit den anderen Zutaten, die nicht kalt gelagert werden. Dadurch bekommst der Teig eine schöne, gleichmäßige Textur.

Tipp 2: Kuvertüre vorsichtig schmelzen

Kuvertüre darf beim Schmelzen keinesfalls kochen. Sie verliert sonst ihren Glanz und kann sogar leicht bröckelig werden. Arbeite daher wirklich vorsichtig und mit geringer Hitze, am besten mit einem Wasserbad. Dafür füllst du einen Topf etwa 5 cm hoch mit Wasser und setzt eine Metallschüssel darauf. In die Schüssel gibst du die gehackte Kuvertüre und (in diesem Rezept) die Sahne bzw. die Butter. Wenn du das Wasser im Topf zum Kochen bringst und dann leicht köcheln lässt, schmilzt die Kuvertüre.

Tipp 3: Kühlzeiten einhalten!

Wichtig: Wenn im Rezept unten steht, dass eine Creme gekühlt oder geschmolzene Kuvertüre abgekühlt werden muss, dann halte dich bitte unbedingt daran! Ansonsten wird das Rezept nicht gelingen. Cremes mit Frischkäse und/oder Sahne müssen kühl verarbeitet werden. Deshalb ist es so wichtig, dass du beispielsweise den geschmolzenen Nougat abkühlen lässt, bevor du ihn unter die Creme rührst. Ist er zu warm oder gar heiß, wird sich die Creme verflüssigen und ist nicht mehr verwendbar.

Die Nougatcreme und die Schokoladencreme sollten gekühlt werden, bevor du die Torte schichtest. Genauso sollte die fertiggestellte Torte gekühlt werden, bevor du sie anschneidest. Durch das Kühlen stabilisiert sie sich und hält gut zusammen.

Auch der Tortenboden muss vor der Weiterverabeitung komplett ausgekühlt und am besten sogar gekühlt sein. Sonst lässt er sich nicht so gut schneiden und bricht unter Umständen sogar. Außerdem würde die Creme schmelzen, wenn du sie auf einen noch warmen Kuchenboden streichst.

Tipp 4: Tortenboden und Cremes vorbereiten

Damit du die Kühlzeiten stressfrei einhalten kannst, empfehle ich dir, sowohl den Boden als auch die Cremes für die Schokoladen-Nusstorte am Vortag vorzubereiten:

  • Wickle den gebackenen und vollständig ausgekühlten Tortenboden fest in Frischhaltefolie und lagere ihn über Nacht im Kühlschrank.
  • Fülle die Nougatcreme und die Schokoladencreme jeweils in eine Schüssel. Verschließe sie mit Frischhaltefolie oder einem Deckel und stelle sie ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank.

Die Nougatcreme bleibt im Kühlschrank erfahrungsgemäß streichfähig. Die Schokoladencreme könnte etwas fester werden. Überprüfe das ein paar Stunden vor der Weiterverarbeitung und nimm die Creme gegebenenfalls aus dem Kühlschrank, damit sie weich genug zum Streichen werden kann.

Tipp 5: Größe der Springform und Mengenangaben

Für die hohe Torte auf den Bildern habe ich eine kleine Springform mit 20 cm Durchmesser verwendet. Dadurch lässt sich der Teig leicht zwei Mal durchschneiden und bietet Platz für zwei Schichten Creme. Wenn du die Torte nicht so hoch haben möchtest, verwende einfach eine klassische Springform mit 26 cm Durchmesser. Wenn du diese Springform verwenden, aber auch eine hohe Torte haben möchtest, nimm die 1,5-fache Menge der Zutaten.

Wie kannst du Zutaten in diesem Rezept ersetzen?

  • Kuvertüre: Anstelle von Kuvertüre kannst du auch dunkle Schokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil verwenden.
  • Nougat: Wenn du keinen Nougat findest, kannst du die Creme auch zur Gänze mit Kuvertüre zubereiten. Dann ist es eben eher eine Schokoladentorte als eine Schokoladen-Nusstorte. Auch gut.
  • Geriebene Haselnüsse: Mit geriebenen Mandeln oder Haselnüssen funktioniert das Rezept genauso.
  • Weizenmehl: Anstelle von Weizenmehl kannst du auch glattes Dinkelmehl verwenden. Glutenfreies Mehl empfehle ich für dieses Rezept nicht
  • Feinkristallzucker: Den Feinkristallzucker kannst du durch normalen Kristallzucker oder Rohrohrzucker ersetzen.
  • Frischkäse: Mit leichtem Frischkäse anstelle von Doppelrahmfrischkäse funktioniert die Creme auch, aber sie wird dadurch deutlich fester. Du kannst auch veganen Frischkäse verwenden.
  • Sahne: Es gibt diverse fettarme Alternativen zu Sahne. Grundsätzlich funktioniert das Rezept auch damit, aber die Creme wird nicht so zart schmelzend und auch nicht so stabil. Du kannst die Creme auch mit veganer Sahne zubereiten. Achte beim Einkaufen darauf, dass es vegane Sahne zum Aufschlagen ist!

Wie kannst du die Schokoladen-Nusstorte vorbereiten und einfrieren?

Wenn du dieses Rezept am Vortag vorbereitest, ist die Zubereitung der Schokoladen-Nusstorte viel entspannter als wenn du alles an einem Tag machst. Außerdem haben so alle Komponenten genug Zeit zum Kühlen. Du musst die Torte dann am nächsten Tag nur noch zusammensetzen und verzieren.

Eine genaue Beschreibung für die Vorbereitung von Teigboden und Cremes findest du oben unter Tipp 4!

Im Kühlschrank hält sich die Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher bis zu fünf Tage. Du kannst einzelne Stücke problemlos bis zu drei Monate lang einfrieren. Zum Auftauen stellst du sie einfach über Nacht in den Kühlschrank.

Du kannst auch den Schokoladen-Rührteig auf Vorrat backen und einfrieren. So hast du immer einen selbstgemachten Tortenboden bereit und kannst ohne viel Aufwand eine köstliche Torte zubereiten. Lasse dafür den Tortenboden nach dem Backen komplett auskühlen. Schneide ihn in drei Teile und wickle jeden Teil fest in Frischhaltefolie und friere sie ein. Bei Bedarf kannst du die Tortenböden über Nacht im Kühlschrank auftauen.

Weitere Torten Rezepte

Wenn du dieses Rezept ausprobierst, teile ein Foto auf Instagram in deiner Story und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs! Darüber freue ich mich immer sehr! Natürlich freue ich mich ganz besonders auch, wenn du mir auf Instagram folgst.

Viel Spaß beim Backen!

Frontalansicht von einem Stück Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher

Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher

Diese Schokoladen-Nusstorte mit Ferrero Rocher ist ein absoluter Traum für alle Liebhaber der nussigen Knusperkugeln. Die Tortenböden bestehen aus einem saftig-weichen Schokoladen-Rührteig mit Haselnüssen. Die Torte ist gefüllt mit einer köstlichen Nougatcreme auf Frischkäse-Basis und umhüllt mit Schokoladencreme. Das Rezept kann auch einfach vorbereitet werden. So hast du ohne Stress und viel Aufwand die perfekte Torte für Geburtstage und andere besondere Anlässe.
Arbeitszeit 1 Std.
Koch-/Backzeit 1 Std.
Kühlzeit 3 Stdn.
Gesamtzeit 4 Stdn.
Gericht Dessert
Land & Region Europa
Portionen 8 Stücke

Zutaten
  

Teig

  • 50 g dunkle Kuvertüre mind. 70% Kakaoanteil
  • 100 g Butter oder vegane Butter (plus etwas mehr für die Form) Zimmertemperatur
  • 3-5 EL Milch oder Pflanzenmilch
  • 150 g Weizenmehl universal (plus etwas mehr für die Form)
  • ½ Pck. Backpulver
  • 75 g geriebene Haselnüsse
  • 30 g Kakaopulver
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 1 TL geriebene Bourbon-Vanille
  • 2 Eier Zimmertemperatur

Nougatcreme und Schokoladencreme

  • 150 g dunkle Kuvertüre mind. 70% Kakaoanteil
  • 150 g Haselnussnougat
  • 400 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse Zimmertemperatur

Verzierung

  • 8-12 Stk. Ferrero Rocher Kugeln
  • 3 EL Haselnusskrokant

Anleitungen
 

Teig

  • Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform (20 cm Durchmesser) leicht mit Butter einfetten. Den Boden mit Backpapier belegen und die Seiten mit Mehl ausstreuen.
  • Die Kuvertüre hacken und mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen (siehe Tipps im Blogbeitrag). Du kannst das auch direkt im Topf machen. Achte darauf, nur geringe Hitze zu verwenden und regelmäßig zu rühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Geriebene Haselnüsse untermischen.
  • Eier, Zucker und Vanille in einer Rührschüssel mit dem Handmixer 2-3 Minuten dick-cremig aufschlagen. Die Masse sollte hellgelb sein.
  • Geschmolzene Schokolade und 3 EL Milch unterrühren. Mehlmischung dazugeben und kurz einrühren. Sollte der Teig zu trocken sein, weitere 2 EL Milch hinzufügen.
  • Teig in die Form füllen und 55-60 Minuten backen. Um zu überprüfen, ob der Tortenboden durchgebacken ist, mit einem Zahnstocher oder einem anderen Holzstab in der Mitte hineinstechen. Bleibt Teig daran haften, muss der Kuchen noch ein paar Minuten im Ofen bleiben. Wichtig: Jeder Ofen ist anders! Es kann durchaus sein, dass der Teig bei dir 70 Minuten braucht oder schon nach 50 Minuten fertig ist. Daher unbedingt mit der Stäbchenprobe arbeiten!
  • Springform aus dem Ofen nehmen und den Tortenboden abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen, das Backpapier abziehen und den Teig auf ein Kuchengitter setzen. Vollständig auskühlen lassen!
  • Den ausgekühlten Teig horizontal zwei Mal durchschneiden, sodass du drei Tortenböden hast.

Nougatcreme

  • Nougat hacken und mit 50 ml Sahne über dem Wasserbad schmelzen. Die Nougat-Sahne-Mischung in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Wie bei der Kuvertüre für den Teig kannst du auch Nougat und Sahne direkt im Topf schmelzen, aber dann bitte extra vorsichtig
  • 300 ml Sahne aufschlagen und dabei das Sahnesteif einrieseln lassen.
  • Frischkäse cremig rühren und die aufgeschlagene Sahne unterrühren.
  • Die Hälfte der Frischkäse-Sahne-Creme in eine andere Rührschüssel füllen (die andere Hälfte brauchst du für die Schokoladencreme). Die abgekühlte Nougatmischung einrühren.
  • Die Creme vor der Weiterverarbeitung ca. eine Stunde kühlen.

Schokoladencreme

  • Kuvertüre hacken und mit 50 ml Sahne über dem Wasserbad schmelzen. Die Kuvertüre-Sahne-Mischung in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.
  • Die abgekühlte Kuvertüre zur restlichen Frischkäse-Sahne-Creme geben und einrühren.
  • Die Creme vor der Weiterverarbeitung ca. eine Stunde kühlen. Achte aber darauf, dass sie nicht zu fest zum Streichen wird! Bei Bedarf früher aus dem Kühlschrank nehmen.

Torte zusammensetzen und verzieren

  • Den untersten Teigboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen.
  • Den Tortenboden mit der Hälfte der Nougatcreme bestreichen.
  • Den mittleren Boden daraufsetzen, leicht andrücken und mit der restlichen Nougatcreme bestreichen. Solltest du nicht genug Nougatcreme haben, kannst du etwas Schokoladencreme dazunehmen.
  • Die Torte mindestens 30 Minuten kühlen.
  • Nach der Kühlzeit die Torte komplett mit der Schokoladencreme einstreichen. Einen Teil der Creme in einen Spritzbeutel füllen. Die Torte mit der Creme, mit Ferrero Rocher Kugeln und Haselnusskrokant verzieren.
  • Die Torte vor dem Servieren nochmal mindestens 30 Minuten kühlen.

Notizen

Bevor du die Schokoladen-Nusstorte backst, lies dir den Blogbeitrag oben durch! Dort findest du wichtige Tipps, die dir dabei helfen, dass die Torte gelingt.
Schlagwörter Schokolade
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




Lisa

Friday 2nd of September 2022

Hallo, im Text ist die Rede davon, dass in die Nougatcreme auch Vollmilchkuvertüre soll. Die ist aber im Rezept selbst nicht erwähnt, weder bei den Zutaten noch in den Schritten. Kann man sie also auch einfach weglassen?

Sarah

Friday 2nd of September 2022

Hallo Lisa, ich hatte in dem Rezept früher 75 g Vollmilchkuvertüre und 75 g dunkle Kuvertüre. Hab das aber irgendwann geändert und nur noch dunkle Kuvertüre verwendet – der Einfachheit halber. Du brauchst also nur dunkle Kuvertüre.

LG Sarah

Leonie

Friday 22nd of April 2022

Hallo Sarah, ich backe diese Torte nun schon ein zweites Mal und sie gelingt einfach nicht. Beim ersten Mal habe ich mich 1:1 an das Rezept gehalten und der Kuchen wurde am Schluss sehr trocken und krümelig. Die Nougat Sahne wurde zu flüssig. Dieses mal habe ich extra schon 1 Ei mehr hinzugefügt und etwas weniger Nüsse aber leider ist der Kuchen immernoch trocken. Außerdem habe ich dieses mal extra die Nougat und die Schokosahne vereint um eine bessere Konsistenz zu erlangen aber leider wird die Sahne immer noch zu flüssig. Ich habe schon versucht mehr Sahnesteif und ein bisschen der geriebenen Haselnüsse dazu zu geben aber es will einfach nicht fest werden. Ich finde es wirklich sehr schade, dass mir dieses Rezept einfach nicht gelingen will obwohl andere Torten immer klappen aber anscheinend ist dieses Rezept einfach nichts für mich. So traurig es auch ist...

Sarah

Monday 25th of April 2022

Hallo Leonie, tut mir leid, dass die Torte bei dir einfach nicht klappen will! Ich kann mir gar nicht erklären, woran das liegt. Ich habe die Torte selbst früher oft gebacken und sie ist auch bei einigen meiner Bekannten sehr beliebt. Möglicherweise hat sich irgendwann bei einer Überarbeitung des Rezepts ein Fehler eingeschlichen. Leider kann ich das nicht mehr überprüfen, weil ich seit einiger Zeit vegan lebe. Mittelfristig wird das Rezept veganisiert und wieder mehrfach getestet.

Ich hoffe, du konntest auf eine andere Torte ausweichen!

LG Sarah

Franziska

Thursday 23rd of September 2021

Wo steht bei den Zutaten etwas von Vollmilch Kuvertüre? mach die Torte gerade und bin planlos😳

Sarah

Friday 24th of September 2021

Hallo Franziska, im ganzen Rezept steht nirgends etwas von Vollmilchkuvertüre. Du brauchst nur dunkle Kuvertüre. Was meinst du denn? 😊

LG Sarah

Torid

Friday 9th of July 2021

Hey,

die Torte sieht so wunderbar aus! Ich hab mich auch endlich getraut sie nachzubacken, alles lief super. Der Tortenboden ist grandios! Allerdings habe ich die Nougatcreme nicht gescheid hinbekommen.... sie ist quasi flüssig geworden, obwohl die Nougat Sahne abgekühlt war. Woran kann das liegen? Die andere Creme ist gut geworden.

Liebe Grüße Torid

Sarah

Friday 9th of July 2021

Hi Torid, freut mich sehr, dass du dich an die Torte gewagt hast. 😊 Eine "Ferndiagnose" ist bei Cremes und Teigen immer sehr schwierig, aber eigentlich kann es bei dieser Creme nur an der Temperatur scheitern. Entweder wurde die Nougatsahne im Topf zu stark erhitzt oder sie wahr doch nicht gut genug ausgekühlt. Ansonsten sind ja nur Frischkäse und aufgeschlagene Sahne in der Creme. Wenn man davon ausgeht, dass du diese zwei Zutaten sorgfältig aufgeschlagen hast und dann die Nougatsahne hinzugefügt hast, muss es an der Temperatur der Nougatsahne liegen. Vorausgesetzt die Sahne war nicht schlecht und du hast wirklich Nougat pur genommen, nicht irgendeine Creme. Vor allem wenn du sagst, dass die Schokocreme gut geworden ist, kann es wirklich nur an der Nougatsahne liegen.

Liebe Grüße Sarah

Verena

Thursday 9th of April 2020

Hallo Sarah,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Jetzt ist es mir klar. Hab nicht ganz verstanden dass dieselben Töpfchen für die Schlagsahne mit Zucker und die Kuvertüre gemeint waren. Frohe Ostern wünsche ich!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner