Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot

Springe zu Rezept

Buttrig-zart wie eine Brioche, flaumig und sehr knoblauchbetont ist das Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot als Grillbeilage bei uns gar nicht mehr wegzudenken. Es besteht aus einfachem herzhaften Hefeteig und ist auch in puncto Formen keine Herausforderung – obwohl es so kunstvoll aussieht. Grillen ohne Knoblauchbrot ist einfach eine halbe Sache. Und du weißt ja: Mach niemals halbe Sachen!

Bevor du weiterliest: Hol Butter und Eier aus dem Kühlschrank, bring deinen Grillen in Stellung und schicke deine bessere Hälfte los, um Hefe zu besorgen! Denn du bekommst jetzt von mir das beste Knoblauchbrot ever! Ich boykottiere Grillen ohne dieses Brot! Und das, obwohl ich normalerweise kaum Brot esse. Dieses Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot ist echt eine Ausnahme!

Kleiner Einschub: Du hast wahrscheinlich mitbekommen, dass ich mich gerade ketogen ernähre. Der Juni ist mein Keto-Monat. Und jetzt, während ich diesen Blogpost schreibe und die Bilder sehe, ist einer der sehr seltenen Momente, wo ich das schade finde. Weil: Kein Knoblauchbrot für mich. 😅

Für dich allerdings schon, und zwar die volle Ladung! 😃

Seit einiger Zeit verwende ich zum Backen fast nur noch gesunde Mehlalternativen wie Buchweizenmehl, Reismehl, Hafermehl, Leinmehl und Mandelmehl. Hefeteig ist aber ein eigenes Thema. Da braucht es für das schönste Backergebnis tatsächlich ein leichtes, helles Mehl. Weizenmehl muss es aber nicht sein! Lass uns Dinkelmehl verwenden! Dinkelmehl ist eine tolle Möglichkeit, wenn du auf Weizen verzichten möchtest, aber ein Rezept hast, das mit gesunden Mehlalternativen nicht so gut funktioniert. 

Geheimtipp für würziges Knoblauchbrot

Der Teig für das Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot ist ein ganz einfacher Hefeteig, verfeinert mit Butter. Die zwei Game-Changer-Zutaten, die das Brot zu einem echten Knaller machen, sind Knoblauchgranulat und Zwiebelpulver. Es gibt nichts Schlimmeres als fades Knoblauchbrot, weil die Knoblauchzehen vielleicht einfach mild sind. Das verhinderst du, indem du den Teig gleich mit Knoblauchgranulat und Zwiebelpulver würzt. 

Den Rest erledigt dann die Füllung, bei der du mit Knoblauch nicht sparen solltest. 😉

Wie funktioniert das Formen?

Das Geniale an Pull-Apart-Brot ist, dass der Teig nicht einfach so wie Vollkornbrot in die Form gefüllt und gebacken wird. Sondern dieses Brot hat sozusagen vertikale Schichten, zwischen denen jeweils die Knoblauchbutter ist. Dadurch kannst du dann so herrliche Stücke ablösen und hast einen Teig, der schon fast dem von Croissants ähnelt. Ehrlich, das schmeckt sowas von himmlisch! 😍

Jetzt fragst du dich vielleicht, wie du diese Form hinkriegst? Da steckt absolut kein komplizierter Prozess dahinter, sondern ein ganz einfacher Trick: Du rollst den Teig zu einem großen Rechteck aus und schneidest dieses längs zwei Mal durch, sodass du drei lange Teigbahnen hast. Die bestreichst du mit Knoblauchbutter und gibst Parmesan drauf. Danach musst du sie nur ganz locker wie eine Ziehharmonika zusammenfalten und nebeneinander in die Form setzen. Total easy!

So, es ist Zeit, Hefeteig zu machen und den Grillen anzuheizen! 😁

Wenn du eine Frage zum Rezept hast, schreib sie gerne unten in die Kommentare. Ich antworte normalerweise schnell. Alternativ kannst du mir auch auf Instagram schreiben, @oats_and_crumbs! Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir dort folgst!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, schick mir ein Foto und schreibe mir dein Feedback an sarah@oatsandcrumbs.com! Das freut mich immer ganz besonders. ☺️

Süße Grüße,
deine Sarah

Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot

Buttrig-zart wie eine Brioche, flaumig und sehr knoblauchbetont ist das Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot als Grillbeilage bei uns gar nicht mehr wegzudenken. Es besteht aus einfachem herzhaften Hefeteig und ist auch in puncto Formen keine Herausforderung – obwohl es so kunstvoll aussieht. Grillen ohne Knoblauchbrot ist einfach eine halbe Sache. Und du weißt ja: Mach niemals halbe Sachen!
Portionen 1 Kastenform
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gehzeit 2 Stdn. 20 Min.
Gesamtzeit 3 Stdn. 35 Min.

Zutaten 

Hefeteig

  • ½ Würfel frische Hefe (21 g), Zimmertemperatur
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 500 g glattes Dinkelmehl*
  • 10 g Gerstenmalzmehl*, Backmalz
  • 15 g Salz*
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 Ei, Zimmertemperatur
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 2 TL Butter zum Einreiben, Zimmertemperatur

Füllung

  • 10 Knoblauchzehen
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 50 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

  • Den Vorteig zubereiten: Die Hefe zerbröckeln und in eine kleine Schüssel geben. 1 EL Rohrohrzucker, 2 EL Dinkelmehl und 3 EL Milch (von den Teigzutaten) dazugeben. Mit einem kleinen Schneebesen gründlich verrühren, bis sich Hefe und Zucker vollständig aufgelöst hab en. Den Vorteig zur doppelten Höhe aufgehen lassen. Das dauert ca. 15 Minuten.
  • Inzwischen Dinkelmehl, Gerstenmalzmehl, Salz, Knoblauchgranulat und Zwiebelpulver in einer großen Schüssel vermischen. Die Butter dazugeben und mit dem Mehl verreiben, bis feine Streusel entstehen.
  • Den Teig zubereiten: Zwei Mulden in die Mehlmischung drücken. In eine Mulde das Ei, in die andere den aufgegangenen Vorteig geben. Milch dazugießen, alles mit dem Kochlöffel oder mit der Küchenmaschine verrühren und zu einem glatten Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. Ich mache das immer händisch, aber du kannst auch die Küchenmaschine arbeiten lassen. Wenn du den Teig mit den Händen knetest, solltest du deine Arbeitsfläche leicht bemehlen.
  • Gehzeit Nr. 1: Die Schüssel saubern, den Teig zu einer Kugel formen, mit 1 TL weicher Butter einreiben und in die Schüssel legen. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig 60 Minuten gehen lassen, bis er sich nahezu verdoppelt hat.
  • Gehzeit Nr. 2: Den Teig noch einmal sorgfältig durchkneten, wieder zu einer Kugel formen, mit 1 TL weicher Butter einreiben, in die Schüssel zurücklegen und nochmal mindestens 60 Minuten gehen lassen. Nun sollte er sich mindestens verdoppeln.
  • Die Füllung vorbereiten: Die Knoblauchzehen schälen und durch die Presse drücken. Mit der weichen Butter und der Hälfte vom Parmesan verrühren.
  • Die Backform vorbereiten: Eine große Kastenform (meine misst 25 x 11 cm am oberen Rand) einfetten. Du kannst sie auch mit Backpapier auslegen, aber in der gefetteten Form wird das Knoblauchbrot knuspriger.
  • Den Teig weiterverarbeiten: Den Teig vorsichtig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen und zu einem Rechteck mit ca. 50 x 30 cm ausrollen. Diese längs in drei Teigbahnen schneiden. Die Teigbahnen mit der Knoblauchbutter bestreichen und mit drei Vierteln vom Parmesan bestreuen. Jede Teigbahn wie eine Zieharmonika zusammenfalten und in die Form legen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen
  • Gehzeit Nr. 3: Den Teig zum Schluss noch 20 Minuten gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Backen: Das Brot 40-45 Minuten backen. Es ist fertig, wenn es goldbraun ist und beim Klopfen auf die Unterseite (etwa mit einem Kochlöffel) hohl klingt. Das Dinkel-Knoblauchbrot aus dem Ofen nehmen, etwa 20 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter setzen. Das ist wichtig, weil es sonst nicht ausdampfen kann und beim Abkühlen nicht knusprig, sondern aufgeweicht werden würde. Lauwarm oder kalt servieren.

Notizen

  • Dinkelmehl: Wenn du kein Dinkelmehl hast, kannst du dieses Brot auch mit griffigem Weizenmehl backen. Sei dann aber vorsichtig bei der Flüssigkeitszugabe. Du wirst bis zu 50 ml weniger Milch benötigen.
  • Gerstenmalzmehl/Backmalz: Gerstenmalzmehl lockert Hefeteig, insbesondere mit etwas schwereren Mehlen wie Dinkelmehl, auf, verleiht dem Gebäck eine schöne, knusprige Kruste und eine feine Krume. Man braucht nur 2 g pro 100 g Mehl davon. Ich verwende das Produkt von Ofner (selbst gekauft). Du kannst das Gerstenmalzmehl auch weglassen. Dein Knoblauchbrot wird trotzdem gelingen. Es wird nur möglicherweise etwas weniger stark aufgehen. Wenn du öfters mit herzhaftem Hefeteig backst, lohnt sich die Anschaffung von Gerstenmalzmehl aber auf jeden Fall
  • Salz: Wenn du es gerne sehr würzig hast, nimm 20 g Salz.
Autor: Sarah
Kalorien pro Portion: 312kcal
Küche: USA
Stichwörter: Hefeteig, Weizenfrei
Nutrition Facts
Pull Apart Dinkel-Knoblauchbrot
Amount Per Serving (100 g)
Calories 312 Calories from Fat 135
% Daily Value*
Fat 15g23%
Carbohydrates 33g11%
Protein 9g18%
* Prozentangaben beziehen sich auf einen Tagesbedarf von 2000 kcal.

Schreibe einen Kommentar

  1. Andrea Helmanseder schreibt:

    Ich bin bereits in den Genuss des Knoblauchbrotes gekommen – himmlisch👍

    1. Sarah Autor schreibt:

      Du hattest eben besonderes Glück. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Schließen
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Schließen