Skip to Content

Lebkuchen-Porridge mit Orange

Dieser einfache vegane Lebkuchen-Porridge mit Orange schmeckt wunderbar nach Weihnachten und ist das perfekte Frühstück für den Advent und den ganzen Winter. Das schnelle Rezept ist zuckerfrei und lässt sich je nach Vorrat ganz einfach abwandeln.

Springe zum Rezept
Lebkuchen-Porridge in einer weißen Schüssel auf einem runden Rindenbrett mit einem goldenen Löffel neben der Schüssel

Einfaches gesundes Frühstück für Weihnachten

Wenn du mir schon länger folgst, kennst du bestimmt mein Credo: Porridge-Rezepte kann man nie genug haben!

Vor allem im Winter ertappe ich mich selbst immer dabei, wie ich teilweise monatelang nichts anderes mehr zum Frühstück esse als Porridge. Kein Wunder, denn Porridge ist einfach und gesund, cremig und wärmend. Das perfekte Frühstück für die kalte Jahreszeit.

Ich finde es total in Ordnung, wenn das Weihnachtsessen eher ungesund ausfällt und genieße das auch mal. Aber zum Frühstück mag ich lieber etwas Gesundes. Weihnachtlich soll es natürlich trotzdem sein. Der Lebkuchen-Porridge mit Orange ist für diese Situation genau das richtige Rezept.

Lebkuchen-Porridge mit Orangenstücken, Granatapfelkernen, getrockneter Feige, Mandelblättchen und einem Lebkuchenherz als Topping. Aufnahme im 45-Grad-Winkel.

Dieser Porridge ist ganz schnell zubereitet, damit es mit den letzten Erledigungen am 24. Dezember nicht zu stressig wird. Er versorgt dich mit Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten. So bist du nach dem Frühstück locker sogar bis zum Weihnachtsessen am Abend satt, wenn du ähnlich spät frühstückst wie ich.

Orangen und Granatapfelkerne als Toppings stellen sicher, dass auch zu Weihnachten zumindest ein paar Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe ihren Weg in deinen Körper finden. Getrocknete Feigen sind eine neue Obsession von mir und müssen daher unbedingt in den Lebkuchen-Porridge. Haselnussmus und Mandelblättchen sorgen für eine schöne Optik (natürlich nicht nur).

Nahaufnahme von oben von cremigem Lebkuchen-Porridge mit Früchten, Lebkuchenherz und Haselnussmus als Toppings

Lebkuchen als Topping fürs Winter-Frühstück

Und selbstverständlich kommt auf den Lebkuchen-Porridge auch ein richtiger Lebkuchen als Topping. Ich habe dieses Jahr ausnahmsweise mal keinen gebacken. Deshalb wurde es bei mir ein gekauftes Lebkuchenherz. Aber egal ob selbstgemacht oder aus dem Laden: Lebkuchen als Topping ist Pflicht.

Du kannst aber natürlich auch andere Weihnachtskekse verwenden. Nach Heiligabend ist dieses Frühstück eine tolle Möglichkeit, um übrig gebliebene Kekse zu verwerten.

Dieses einfache Rezept ist:

  • wohlig winterlich
  • wunderbar cremig
  • das perfekte gesunde Frühstück für Weihnachten
  • vegan, vollwertig und zuckerfrei (bis auf den Lebkuchen oben drauf 😉)
  • schnell gemacht
Lebkuchen-Porridge mit Orange in einer hellen Schüssel auf einem Rindenbrett. Getrocknete Feige, Granatapfelkeren, Mandelblättchen, Orangenstücke und Lebkuchen als Toppings.

Diese Zutaten brauchst du für Lebkuchen-Porridge

Wenn du beim Frühstück ähnliche Vorlieben hast wie ich, musst du für den Lebkuchen-Porridge vermutlich gar nichts einkaufen. Du brauchst nur ein paar einfache Zutaten und kannst sie wie immer auch ganz leicht austauschen.

  • Haferflocken: Für einen cremigen Porridge empfehle ich dir zarte Haferflocken. Andere Getreideflocken gehen natürlich auch.
  • Leinsamen: Geschrotete Leinsamen machen den Lebkuchen-Porridge noch cremiger und liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren.
  • Dattelcreme: In meiner Küche wird so gut wie alles mit selbstgemachter Dattelcreme gesüßt. Wenn du das auch ausprobieren möchtest, findest du unter dem Porridge-Rezept eine einfache Anleitung dafür. Wenn nicht, verwende einfach eine andere Süße.
  • Orangenschale: Ich liebe eine feine Orangennote in winterlichen Rezepten. Achte darauf, eine Bio-Orange zu verwenden! Alternativ gibt es geriebene Orangenschale auch getrocknet in der Backabteilung im Supermarkt zu kaufen.
  • Kakaopulver: Der Kakao ist kein Muss für dieses Rezept. Ich mag die Farbe und die Geschmacksnuance, die er dem Lebkuchen-Porridge gibt.
Pinterest-Grafik für Lebkuchen-Porridge mit Orange
  • Lebkuchengewürz: Diese Zutat wird dich jetzt nicht überraschen. Achte darauf, eine Gewürzmischung mit Ceylon-Zimt zu verwenden! Der günstigere Cassia-Zimt enthält große Mengen Cumarin. Das ist ein Aromastoff, der in hohen Dosen giftig sein kann.
  • Feige: Eine getrocknete Feige macht den Lebkuchen-Porridge noch ein bisschen süßer und passt einfach gut dazu. Rosinen oder eine getrocknete Pflaume wären gute Alternativen.
  • Hafermilch: Wie immer kannst du natürlich deine bevorzugte Pflanzenmilch verwenden. Achte nur darauf, dass sie keinen zugesetzten Zucker enthält. Als Veganer*in empfiehlt es sich außerdem, mit Calcium angereicherte Pflanzenmilch zu nutzen.
  • Toppings: Bei den Toppings kannst du dich austoben. Ich habe Orangenstücke, Granatapfelkerne, Mandelblättchen, Haselnussmus, noch eine getrocknete Feige und ein Lebkuchenherz mit Schoko verwendet.

Das war’s auch schon. Die sensationellen zwei (!) Zubereitungsschritte für den Porridge findest du unten im Rezept. 😁

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Lebkuchen-Porridge und viele schöne Wintermorgen!

Lebkuchen-Porridge mit Orangenstücken, Granatapfelkernen, getrockneter Feige, Mandelblättchen und einem Lebkuchenherz als Topping. Aufnahme im 45-Grad-Winkel.

Lebkuchen-Porridge mit Orange

Dieser einfache vegane Lebkuchen-Porridge mit Orange schmeckt wunderbar nach Weihnachten und ist das perfekte Frühstück für den Advent und den ganzen Winter. Das schnelle Rezept ist zuckerfrei und lässt sich je nach Vorrat ganz einfach abwandeln.
Koch-/Backzeit 10 Min.
Gesamtzeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Europa
Kalorien 568 kcal

Zutaten
  

Porridge

  • 40 g zarte Haferflocken
  • 2 TL geschrotete Leinsamen
  • 1 TL Dattelcreme
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 1 TL Kakaopulver
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • 1 getrocknete Feige gehackt
  • 100 ml Hafermilch
  • 100-150 ml Wasser

Toppings

  • ½ Orange geschält und gewürfelt
  • 1 EL Mandelblättchen leicht geröstet
  • 1 EL Granatapfelkerne
  • 1 getrocknete Feige
  • 1 TL Haselnussmus
  • 1 Stk. Lebkuchen

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Porridge in einem kleinen Topf vermischen und sanft aufkochen. Bei geringer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen und dabei regelmäßig umrühren, bis der Porridge die gewünschte Konsistenz hat. Nach Belieben mehr oder weniger Wasser verwenden.
  • Den Porridge in eine Schüssel füllen. Die Toppings auf dem Porridge verteilen und genießen.

Notizen

  • geschrotete Leinsamen: Wegen ihres hohen Gehalts an Omega-3-Fettsäuren (wichtig für Herz und Gehirn) sind Leinsamen sehr gesund. Da die enthaltenen Fettsäuren aber sehr empfindlich sind, schwinden sie etwa durch Licht oder lange Lagerdauer. Deshalb solltest du keine geschroteten Leinsamen im Geschäft kaufen, sondern immer ganze Leinsamen. Die kannst du zu Hause selbst ganz einfach im Mixer oder Food Processor schroten und in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.
  • Dattelcreme: Selbstgemachte Dattelcreme ist meine liebste Zuckeralternative. Du kannst sie in wenigen Minuten selbst herstellen, indem du 400 g weiche, entsteinte Medjool-Datteln mit 250 ml heißem Wasser, zwei Zitronen- oder Orangenscheiben (mit Schale) und einer Prise Salz im Mixer oder Food Processor zu einer feinen Creme verarbeitest. In einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die Dattelcreme bis zu zwei Wochen. Alternativ kannst du anstelle der Dattelcreme auch Dattelsirup oder Ahornsirup verwenden.
  • Hafermilch: Selbstverständlich funktioniert das Rezept auch mit jeder anderen Pflanzenmilch.
  • Toppings: Du kannst die Toppings natürlich nach Lust und Laune abwandeln.
    Nährwerte: Die Nährwerte sind wie immer nur eine Annäherung. Für die Berechnung habe ich ein veganes Lebkuchenherz mit Aprikosenfüllung als Topping verwendet.

Nutrition

Calories: 568kcalCarbohydrates: 84gProtein: 14gFat: 15gSaturated Fat: 0.9gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 1.8gSodium: 0.2mgPotassium: 997mgFiber: 16.8gSugar: 48.4gVitamin C: 62mgCalcium: 308mgIron: 5mg
Schlagwörter Porridge, Weihnachten
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner