Skip to Content

Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker

Pinzen sind in Österreich ein traditionelles Ostergebäck aus süßem Germteig (Hefeteig). Das Besondere: Sie sind sehr weich, flaumig und leicht buttrig – also außerordentlich lecker! Mit meinem einfachen Rezept mit Dinkelmehl und ohne Zucker sind die Osterpinzen sogar ein bisschen gesünder.

Springe zum Rezept
Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker auf einem hellen, frühlingshaften Set mit Osternest, Zweigen und Schlüsselblumen. Aufnahme von oben.

Warum ich Ostern liebe

Ich liebe Ostern. ? Für mich ist es das Fest des Frühlings und des… HEFETEIGS! Ja, ganz richtig. Das begeistert mich jedes Jahr enorm, weil ich mich seit vielen Jahren mit Hefeteig beschäftige. Ich wage zu behaupten, dass ich mittlerweile schon eine Hefeteig-Spezialistin bin. Vor allem mit süßem Hefegebäck kenne ich mich sehr gut aus und deshalb ist Ostern einfach das Größte für mich.

Besonders liebe ich es, für den Osterbrunch zu backen und selbstgebackene Köstlichkeiten in die Osternester zu stecken. Hast du auch Lust, zu Ostern etwas Besonderes zu verschenken? – Dann ist das Rezept für meine Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker perfekt für dich!

Woher kommt das Wort „Pinze“?

Bevor wir uns ans Backen machen, hab ich noch eine spannende Geschichte für dich mitgebracht.

Hast du dich auch schon immer gefragt, wo die Osterpinzen mit ihrer typischen Form eigentlich herkommen? Das Wort „Pinze“ ist ja nicht gerade selbsterklärend. Da ich ein Faible für Etymologie (Wortkunde) habe, habe ich recherchiert.

Dinkel-Osterpinze ohne Zucker in einem Osternest mit drei Ostereiern und Schlüsselblumen. Aufnahme von oben.

Doch nicht so österreichisch!

Das Ergebnis: So ganz österreichisch ist die Pinze gar nicht. Sie kommt nämlich aus dem Veneto und dem Friaul. Auf Italienisch heißt sie pinza = ,Zange, Schere‘. Wenn man das weiß, weiß man auch schon, wie sie ihre typische Form bekommt: durch dreifaches Einschneiden mit der Schere.

Das italienische Wort kommt wiederum vom lateinischen Verb pinsere = ,stampfen, kneten, quetschen‘. Auch die Pizza und das Fladenbrot Pita haben anscheinend diese Wurzel. Ich finde so etwas unglaublich spannend. ? Das liegt daran, dass ich Germanistik studiert habe.

Warum die Pinze in der Steiermark zu Hause ist

In der Mitte des 19. Jahrhunderts gelangte das Rezept für die Pinze über die österreichische Grenze nach Graz, in die Grafschaft Görz, weshalb das Gebäck heute manchmal noch Görzer Pinze genannt wird und die Steiermark sein Zentrum ist. Da ich in Graz lebe, muss ich also ein Rezept dafür auf dem Blog haben. Klarer Fall. ?

Zwei Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker in einem geflochtenen Osternest. Mit Schlüsselblumen und Zweigen dekoriert.

Die Osterpinze wird traditionell gemeinsam mit dem Osterfleisch gegessen. Naja, Fleisch gibt es bei mir nicht. Ich mag Pinzen aber auch viel lieber mit Marmelade oder Schoko-Haselnuss-Creme. Wenn etwas übrig bleibt, lässt sich wunderbar French Toast oder Scheiterhaufen daraus zubereiten.

Wenn du jetzt schon in Osterstimmung kommst, gebe ich dir gleich noch einen Tipp: Ich habe hier am Blog auch Rezepte für die BESTE geflochtene Butterbrioche und für herrlich saftige Mohnkränze.

So sehen die perfekten Osterpinzen aus

Pinzen sind eigentlich nichts Besonderes und schon gar nicht schwierig zu machen. Sie bestehen aus einem typischen süßen Hefeteig mit etwas Butter. Aber trotzdem kannst du einiges falsch machen. Deshalb habe ich ein paar Tipps für dich, damit deine Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker wirklich perfekt werden.

Pinterest-Grafik für Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker

Buttrig und flaumig statt luftig und leicht

Du kannst mal zum Test eine Osterpinze kaufen. Nimm sie in die Hand und du wirst in den meisten Fällen feststellen: Sie wiegt fast gar nichts. 98 Prozent aller gekauften Pinzen, die ich je hatte, waren luftig und leicht. Sorry, aber das schmeckt einfach nicht. Mir zumindest nicht!

Mein Lieblingsbäcker macht richtig köstliche Pinzen und meine sind genau wie seine: buttrig und flaumig. Das erkennst du von außen daran, dass sie einfach deutlich mehr wiegen.

Drei „Backen“ statt kreuzweise eingeschnitten

Auf den ersten Blick könnte man meinen, Pinzen werden kreuzweise eingeschnitten. Stimmt nicht! Man schneidet sie mit der Schere drei Mal ein. Dadurch bekommen sie ihre typische Form, die ein wenig an drei dicke Backen erinnnert. ?

Zwei Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker in einem Osternest mit zwei Ostereiern und Schlüsselblumen. Aufnahme von oben.

Nur wenig gesüßt

Osterpinzen sollen für herzhaften und süßen Belag gleichermaßen geeignet sein. Deshalb sind perfekte Osterpinzen nur ganz leicht gesüßt. Sie überzeugen durch ihre Teigkonsistenz und den Geschmack, nicht durch Süße.

Wie du Osterpinzen gesünder machst

Du weißt ja: Es ist überhaupt kein Thema, zu Anlässen wie Ostern einfach mal etwas Ungesundes zu essen. Ein wichtiger Teil einer gesunden Ernährung ist, dass man auch Ausnahmen zulassen kann, ohne sich verrückt zu machen.

Deshalb ist mein Rezept für Osterpinzen auch nicht super gesund. Aber ich habe an ein paar Schrauben gedreht, um es zumindest ein bisschen gesünder zu machen.

Anstelle von griffigem Weizenmehl verwende ich Dinkelmehl Type 630/700. Warum kein Vollkornmehl? Grundsätzlich solltest du immer darauf achten, Vollkorngetreide zu essen. Es gibt aber Fälle, da ist mir das Backergebnis wichtiger als ob das Mehl nun gesund ist oder nicht. Osterpinzen mit Vollkornmehl gehen einfach nicht richtig auf. Dass sie aufgehen ist aber entscheidend für ihre typische Form. Und ganz ehrlich: Pinzen werden oft verschenkt und du willst doch, dass das Geschenk hübsch ist, oder?

Pinterest-Grafik für Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker

Was du auf jeden Fall machen kannst: den Haushaltszucker durch eine gesündere Alternative ersetzen. Für meine Dinkel-Osterpinzen verwende ich Erythrit, weil der auch weiß ist und den Teig somit nicht verfärbt. Du könntest aber auch Kokosblütenzucker oder Dattelzucker verwenden. Wichtig: Es muss kristallene Süße sein! Sonst passt der Verhältnis von trockenen und Feuchten Zutaten nicht mehr und der Teig misslingt.

Rezept für die besten Osterpinzen

Das ist schon alles, was du wissen musst, um die besten Pinzen für deine Osternester oder den Osterbrunch zu backen. Ich wünsche dir viel Freude mit dem Rezept!

Dinkel-Osterpinze ohne Zucker in einem Osternest mit drei Ostereiern und Schlüsselblumen. Aufnahme von oben.

Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker

Pinzen sind in Österreich ein traditionelles Ostergebäck aus süßem Germteig (Hefeteig). Das Besondere: Sie sind sehr weich, flaumig und leicht buttrig – also außerordentlich lecker! Mit meinem einfachen Rezept mit Dinkelmehl und ohne Zucker sind die Osterpinzen sogar ein bisschen gesünder.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Ruhezeit 3 Stdn. 15 Min.
Arbeitszeit 4 Stdn. 10 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Österreich
Portionen 8 Pinzen

Zutaten
  

  • 500 g Dinkelmehl Type 630/700
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 1 Ei Zimmertemperatur
  • 200 ml lauwarme Milch
  • ½ Würfel frische Hefe (Germ)
  • 1 TL Honig
  • 100 g Erythrit oder andere kristallene Süße
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Butter zum Einreiben Zimmertemperatur
  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen

Anleitungen
 

  • Lauwarme Milch in eine Schüssel füllen. Zerbröckelte Hefe und Honig hinzufügen und mit dem Schneebesen rühren, bis sich alles aufgelöst hat. Abdecken und 10-15 Minuten ruhen lassen, bis sich Bläschen bilden.
  • Mehl in einer großen Schüssel mit Erythrit, Vanille, Zitronenschale und Salz vermischen. In der Mitte eine Mulde formen. Hefemilch, Ei und Butter hineinfüllen und alles zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig von Hand auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gründlich durchkneten. Zu einer Kugel formen und mitt 1 TL weicher Butter einreiben, damit der Teig nicht austrocknet. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 1,5 Stunden aufgehen lassen, bis er sich nahezu verdoppelt hat. Dann nochmal kräftig durchkneten und wieder mit 1 TL Butter einreiben. Teig zurück in die Schüssel legen, abdecken und nochmal ca. 1,5 Stunden aufgehen lassen.
  • Ein Blech mit Backpapier vorbereiten.
  • Wenn sich der Teig wieder fast verdoppelt hat, ein letztes Mal gut durchkneten und in acht gleich große Stücke schneiden. Daraus Kugeln mit Oberflächenspannung formen. Ziehe dafür den Teig an der Unterseite der Kugel immer wieder in Richtung Mitte und drücke ihn hinein, sodass eine Art Naht entsteht. Du merkst dabei, dass der Teig an Spannung gewinnnt. Dadurch geht er beim Backen gut auf.
  • Teiglinge auf das Blech legen und 15-20 Minuten ruhen lassen.
  • Inzwischen den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Teiglinge mit Ei bestreichen und mit einer Schere drei Mal einschneiden. Dadurch erhalten die Pinzen ihre typische Form.
  • 10 Minuten bei 200 Grad backen, dann die Temperatur auf 180 Grad senken und ca. 15 Minuten weiterbacken. Die Pinzen nach den ersten 10 Minuten Backzeit bei Bedarf mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu stark bräunen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Schlagwörter Frühling, Hefeteig, Ostern
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!

Große eBook Oster-Aktion

Das Rezept für meine Dinkel-Osterpinzen ohne Zucker hat dir gefallen? Dann ist meine große eBook Oster-Aktion genau das Richtige für dich! Von 26. bis 28. März 2021 bekommst du zu meinem Einfach gesund frühstücken eBook ein neues Bonus-eBook KOSTENLOS dazu!

Im Oster-Bonus findest du sieben geniale Rezepte für gesundes Frühstück im Frühling. Da ist auch ein Dinkel-Mohnkranz aus der Kastenform dabei. Perfekt für Ostern! ?

Also sei unbedingt dabei, wenn am Freitag die Oster-Aktion startet. Wenn du neugierig bist, kannst du dich hier schon einmal genau über mein eBook informieren und auch ins Buch hineinschauen. Auf dieser Seite findest du von 26. bis 28. März dann auch die Oster-Aktion. Ich freue mich auf dich!

Bewertung




Julia

Sunday 10th of April 2022

Hallo liebe Sarah, vielen Dank für Deinen wundervollen Blog und das tolle Rezept hier! Ich habe versucht, es nachzubacken, habe allerdings Trockenhefe statt Germ verwendet. Der Teig ist auch nach 3 H Rasten an einem warmen Ort nicht aufgegangen. Und die Pinzen sind hatte Wurfgeschosse geworden… Vielleicht magst Du mal im Rezept ergänzen, dass man keine Trockwnhefe dafür nehmen sollte oder wie es dann trotzden gelingen kann? Danke! LG Julia

Sarah

Sunday 10th of April 2022

Hi liebe Julia, der Teig funktioniert schon mit Trockenhefe auch – hab ich selbst probiert. Trockengerm ist ja auch Germ – nur eben getrocknet. Wichtig ist, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum der Trockenhefe noch nicht überschritten ist. Wenn das der Fall ist und der Teig trotzdem nicht gelingt, liegt es in den meisten Fällen daran, dass mit der falschen Flüssigkeitstemperatur gearbeitet wird. Lies der gerne mein Grundrezept für süßen Hefeteig (den Text vor allem) und mein Hefeteig Q&A durch. Darin findest du ganz viele Tipps, die dir helfen, dass der Germteig gelingt.

LG Sarah

Mohnkränze | Sarah's Delight

Wednesday 11th of July 2018

[…] habe zu Ostern eine gewaltige Menge Germteig gemacht und daraus eine Briochezopf, Osterpinzen und kleine, feine Mohnkränze gebacken. Wer es für ein Ding der Unmöglichkeit hält, so etwas zu […]

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner