FOODLETTER
Skip to Content

Gesunde Müsliriegel selber machen – Grundrezept ohne Zucker

4.40 von 33 Bewertungen
Direkt zum Rezept
Energieriegel selber machen.

Seit ich dieses Rezept für gesunde Müsliriegel entwickelt habe, kommen mir Corny & Co. nicht mehr ins Haus. Die Haferriegel sind perfekt für Sportler. Sie schmecken übrigens auch Kindern, wie mir mehrere Leserinnen berichtet haben.

Müsliriegel auf einen Blick

– ohne Zucker
– ohne unnötige Zutaten
– einfaches Grundrezept
– super für Kinder
– gesunder Snack für zwischendurch

Gesunde Müsliriegel selber machen – Grundrezept ohne Zucker.
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Dein Zeitaufwand 15 Minuten
Back-/Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 12 Stk.
Kalorien 164 kcal

Besonderes Zubehör

Zutaten
  

  • 100 g kernige Haferflocken (ggf. glutenfrei)
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 25 g Kürbiskerne
  • 3 TL Chiasamen
  • 3 TL geschrotete Leinsamen
  • 25 g Kokosflocken
  • 25 g Gojibeeren (oder andere Trockenfrüchte, ggf. gehackt)
  • 25 g Kakaonibs oder Schokodrops
  • ¼ TL Ceylon Zimt
  • TL Salz
  • 40 g geschmolzenes Kokosöl
  • 60 g Ahornsirup
  • 3 EL weißes Mandelmus (oder braunes Mandelmus, anderes Nussmus)

Zubereitung
 

  • Backofen auf 180℃ Ober-/Unterhitze vorheizen. Müsliriegel-Backform auf ein Blech stellen. (Dadurch lässt sich die weiche Silikonform leichter "transportieren" und die Riegel sind später stabiler).
  • Haferflocken, Mandeln, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren leicht anrösten, bis sie duften.
    100 g kernige Haferflocken, 50 g Mandeln, 50 g Sonnenblumenkerne, 25 g Kürbiskerne
  • Inzwischen Chiasamen, Leinsamen und 3 EL Wasser in einer kleinen Schüssel vermischen und 2-3 Minuten quellen lassen.
    3 TL Chiasamen, 3 TL geschrotete Leinsamen
  • Geröstete Haferflocken-Mischung in den Standmixer geben und zerkleinern, sodass die Zutaten gehackt sind. Beachte dazu bitte meine Anmerkung unten in den Notizen!
  • Die Mischung eine große Schüssel füllen. Kokosflocken, Gojibeeren, Kakaonibs, Zimt und Salz unterrühren.
    25 g Kokosflocken, 25 g Gojibeeren, 25 g Kakaonibs oder Schokodrops, ¼ TL Ceylon Zimt, ⅛ TL Salz
  • Geschmolzenes Kokosöl mit Ahornsirup und Mandelmus zu einer homogenen Masse verrühren.
    40 g geschmolzenes Kokosöl, 60 g Ahornsirup, 3 EL weißes Mandelmus
  • Diese gemeinsam mit den eingeweichten Samen zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben und alles sorgfältig vermischen.
  • Mischung in die Müsliriegel-Backform füllen. Jede Mulde bis zum Rand befüllen und die Masse fest in die Form drücken (am besten geht das mit der Rückseite eines Esslöffels). Es ist wichtig, dass die Mulden vollständig und kompakt gefüllt sind. Ansonsten zerbrechen die Müsliriegel später.
  • Das Blech mit der Backform in den Ofen geben und die Müsliriegel in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Die perfekte Backzeit kann je nach Ofen mehr oder weniger abweichen, also behalte die Riegel einfach im Auge.
  • Backform aus dem Ofen nehmen und die Müsliriegel vollständig auskühlen lassen. Erst dann vorsichtig aus der Form lösen und genießen.

Anmerkungen

  • Backform: Ich empfehle dir, eine Müsliriegel-Form* zu verwenden. Solche Backformen sind aus Silikon und haben Mulden für jeden einzelnen Riegel. Die Haferriegel lassen sich nach dem Auskühlen ganz einfach aus der Form lösen. Wenn du eine gewöhnliche Backform verwendest, musst du die Masse nach dem Backen in Riegel schneiden. Das Risiko ist höher, dass sie dabei zerbrechen. Falls du es dennoch so machen möchtest, verwende eine Backform mit 20 x 20 cm*. Was du sonst noch beachten solltest (Mengenangaben, Schneiden etc.) habe ich im Blogbeitrag unter dem Abschnitt „Brauchst du eine Müslriegel-Form“ genau beschrieben. 
  • Anmerkung zu Schritt 4 (Zutaten im Standmixer zerkleinern): Auf meinen Fotos siehst du, dass die Haferflocken, Nüsse und Kerne nur wenig zerkleinert sind. So werden die Müsliriegel eher knusprig und haben einen guten Biss. Du kannst die Zutaten auch feiner mixen, sodass die Masse kompakter wird und du eher saftige Müsliriegel erhältst. Diese sind dann auch stabiler. Mach es so, wie es dir lieber ist. 
  • Menge: Mit meiner Müsliriegel-Backform* ergibt das Rezept 12 Riegel. 
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Müsliriegel, wobei die Gesamtmenge des Rezepts 12 Stück ergibt. Nährwertangaben können nie zu 100% genau sein. Betrachte sie daher als grobe Annäherung.  

Nährwerte

Calories: 164kcal | Carbohydrates: 11g | Protein: 5g | Fat: 11g | Saturated Fat: 4g | Polyunsaturated Fat: 2g | Monounsaturated Fat: 3g | Sodium: 32mg | Potassium: 135mg | Fiber: 3g | Sugar: 5g | Vitamin A: 59IU | Calcium: 23mg | Iron: 1mg
Müsliriegel selber machen.

Warum sind diese Müsliriegel gesünder als gekaufte?

Gekaufte Müsliriegel von gängigen Marken wie Corny oder Nature Valley sind leider alles andere als gesunde Snacks. Sie sind vollgepackt mit Zucker und unnötigen Zusatzstoffen. Meistens enthalten sie auch eher ungünstige Fette.

Im Grunde sind gekaufte Müsliriegel genauso Süßigkeiten wie Schokoriegel. Übrigens sind die Riegel von Bio-Marken auch nicht besser als die herkömmlichen.

Meine selbstgemachten Müsliriegel bestehen hingegen aus natürlichen Zutaten und sind nur mit Ahornsirup gesüßt. Sie sind wirklich ein gesunder Snack.

Müsliriegel-Backform – ja oder nein?

Du brauchst für dieses Rezept nicht zwingend eine Müsliriegel-Backform. Aber es funktioniert damit meiner Erfahrung nach schon deutlich besser.

Warum ich eine Müsliriegel-Backform empfehle

Warum? – Wenn du die Haferflocken-Riegel in einer klassischen Backform zubereitest, musst du die Masse nach dem Backen schneiden. Was dabei ganz leicht passieren kann: Die Müsliriegel fallen auseinander. Dann hast du Granola, aber keine Riegel mehr.

Deshalb empfehle ich dir eine richtige Müsliriegel-Form*. Diese speziellen Backformen bestehen aus Silikon und haben Mulden, in die du die Haferflocken-Masse füllst.

Die selbstgemachten Müsliriegel lassen sich nach dem Auskühlen ganz leicht aus der Form lösen, ohne zu zerbrechen.

So eine Müsliriegel-Form* kostet nur ein paar Euro und lohnt sich auf jeden Fall. Mit dieser Form kannst du Müsliriegel einfach und schnell herstellen.

Müsliriegel – gesunder Snack.

Alternative: Müsliriegel selber machen mit gewöhnlicher Backform

Falls du dennoch eine gewöhnliche Backform verwenden möchtest, beachte bitte folgende Hinweise:

  1. Verwende eine quadratische Backform mit 20 x 20 cm*.
  2. Lege die Form mit Backpapier aus.
  3. Mache die doppelte Menge.
  4. Die Backzeit kann sich verlängern.
  5. Lasse die Müsliriegel-Masse nach dem Backen vollständig auskühlen.
  6. Stelle die Backform dann für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.
  7. Schneide die Masse mit einem scharfen Küchenmesser in Riegel.

Meine Tipps für perfekte Müsliriegel

Beachte bitte diese 3 Punkte, damit du nicht das Problem hast, dass deine Müsliriegel nicht fest werden.

Tipp 1: Masse fest in die Mulden drücken

Wichtig ist, dass du die Masse nicht nur locker in die Mulden der Müsliriegel-Form löffelst.

Du musst die Mulden zur Gänze befüllen und die Masse fest hineindrücken. Am besten geht das mit einem Löffelrücken.

Tipp 2: Müsliriegel-Form auf ein Backblech stellen

Eine Silikonform ist sehr weich. Das ist einerseits praktisch, andererseits aber auch gefährlich für die Haferriegel.

Wenn du die befüllte Müsliriegel-Form einfach so hochhebst, um sie in den Backofen zu geben, hängt sie durch. Dadurch lockert sich die Haferflocken-Masse in den Mulden. Das führt dazu, dass die Müsliriegel später zerfallen.

Wie du das verhinderst? – Stelle die Müsliriegel-Form auf ein Backblech!

Tipp 3: Selbstgemachte Müsliriegel wirklich vollständig auskühlen lassen

Die gesunden Müsliriegel werden erst beim Auskühlen fest. Erst dann kannst du sie vorsichtig aus der Form lösen. Nicht früher!

Das ist wirklich entscheidend, denn sonst zerfallen die Riegel.

Müsliriegel selber machen ohne Zucker.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Wenn du mit den Energieriegeln wandern oder Radfahren gehst, solltest du sie für zusätzlichen Schutz idealerweise in einem kleinen Behälter aufbewahren.

Gesunde Müsliriegel selber machen – Grundrezept.
Bewerte das Rezept!




Claudia

Wednesday 3rd of April 2024

Liebe Sarah, hast du auch schon einmal ohne Ahornsirup gebacken? Geht es nur um die Süsse oder hat es einen verbindenen Aspekt? Lg Claudia

Claudia

Thursday 4th of April 2024

@Sarah Helmanseder, danke Sarah - ich möchte sie eben ganz ohne Süsse machen🤗dann test ich das Mal aus

Sarah Helmanseder

Wednesday 3rd of April 2024

Liebe Claudia,

der Ahornsirup ist in erster Linie für die Süße zuständig, hat aber auch eine gewisse bindende Wirkung, weil er ein bisschen klebrig ist – ähnlich wie Honig, nur nicht so stark. Wenn du ihn weglässt, solltest entfallene Flüssigkeitsmenge durch etwas mehr Kokosöl und/oder Mandelmus ersetzen, damit die Masse nicht zu trocken wird. Außerdem würde ich die Haferflockenmischung dann mehr zerkleinern, um eine homogenere Masse zu erhalten und dadurch zu verhindern, dass die Müsliriegel zerfallen.

Du kannst den Ahornsirup auch durch Agavendicksaft, Reissirup oder Honig ersetzen.

Viel Spaß beim Backen! 😇

Liebe Grüße Sarah

Jana

Friday 12th of January 2024

Liebe Sarah, danke für das tolle Rezept und die sehr ausführliche Beschreibung. Ich habe die Müsliriegel gestern das erste Mal gemacht und meiner Tochter heute zur gesunden Jause mit in die Schule gegeben. Sie meinte es waren alle total begeistert und sie soll jetzt 20x das Rezept mitbringen :-) Also ein voller Erfolg! Vielen Dank und weiter so! Viele Grüsse Jana aus Tirol

Sarah Helmanseder

Saturday 13th of January 2024

Liebe Jana, wow, ich freue mich so sehr über deinen Kommentar! Vielen, vielen Dank! Finde es so schön, dass die Kinder von den Müsliriegeln begeistert waren. Außerdem ist es eine tolle Idee von dir, solche Riegel für die gesunde Jause zu backen.

Gib das Rezept natürlich gerne weiter!

Liebe Grüße Sarah

Benita

Sunday 7th of January 2024

Hallo! Einfrieren sollte tatsächlich wie bei Brot überhaupt kein Problem sein, wenn sie im Toaster aufgetaut werden. Ich mach sie einfach bei Stufe 1-2 und der Defrost Einstellung rein. Dann sind sie auch weder trocken, noch matschig. Vg Benita

Sarah Helmanseder

Sunday 7th of January 2024

Liebe Benita, ach interessant, ich habe mit Einfrieren und Auftauen von Müsliriegeln tatsächlich keine guten Erfahrungen gemacht. Aber ist doch toll, dass das bei dir so gut funktioniert.

Liebe Grüße Sarah

Tate

Monday 11th of September 2023

Hi du Liebe, ich bin so froh, dass ich dich hier gefunden habe. Granola hatte ich schon nach deinem Rezept gemacht und es war großartig!!!! :) Müsliform ist bestellt und wird am Wochenende ausprobiert, ich denke du hast es gelingsicher beschrieben! :) Freue mich auf viele weitere Inspirationen! Es macht so Lust auf Stunden in der Küche wenn die kühle Jahreszeit die Oberhand nimmt.

Sarah

Monday 11th of September 2023

Und ich bin froh, dass du hier bist, du Liebe! ☺️ Die Müsliriegel sind wirklich ganz easy umzusetzen. Bin schon gespannt auf dein Ergebnis. Du hast recht, sobald es draußen kühler wird, steht man wieder umso lieber in der Küche. 😍

Eva Steiner

Tuesday 5th of September 2023

Liebe Sarah,

Danke für deine so ansprechenden Rezepte und Fotos

Sarah

Wednesday 6th of September 2023

Sehr gerne, liebe Eva! Danke dir! Schön, dass du hier bist.

Liebe Grüße Sarah