FOODLETTER
Skip to Content

Bester Zucchinikuchen – saftig & mit Schokoglasur

4.84 von 12 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Bester Zucchinikuchen vom Blech: Mit diesem Rezept wird dein Zucchinikuchen saftig und locker. Schnell gemacht und vegan!

Weltbester Zucchinikuchen.

Zucchinikuchen-Rezept auf einen Blick

– perfekt zum Verwerten von Zucchini im Sommer
– einfacher Blechkuchen
– sehr saftig
– ohne tierische Zutaten (vegan)
– schnelle Zubereitung

Hast du einen eigenen Garten? – Dann kennst du die alljährliche Zucchinischwemme nur zu gut. Jeden Sommer explodieren die Pflanzen geradezu. Und du weißt nicht mehr, wohin mit den Zucchini.

Aber egal ob du in Zucchini schwimmst oder gar keinen Garten hast: Mein Zucchinikuchen-Rezept wirst du sicher lieben.

Denn es ist nicht irgendeines, sondern das Rezept für den weltbesten Zucchinikuchen!

Damit wird dein Zucchinikuchen saftig und locker. Und mit Schokoglasur oben drauf einfach unwiderstehlich.

Ich mache meinen Zucchinikuchen mit Haselnüssen. Er ist schnell zusammengerührt und perfekt für eine größere Runde.

Bist du startklar? – Fein, dann lass uns loslegen.

Zucchinikuchen-Rezept.

Dein Einkaufszettel

Empfohlene Produkte Dinkelmehl Type 630/700Geriebene HaselnüsseZuckerBackpulverZimtSalzRapsöl mit ButtergeschmackAprikosenmarmeladeKuvertüre 70%vegane Buttervegane Sahne
FotoProduktfoto Dinkelmehl von EDEKA Bio.Produktfoto geriebene Haselnüsse von EDEKA.Produktfoto Kristallzucker von Südzucker.Produktfoto Backpulver von REWE Bio.Produktfoto Ceylon Zimt von SonnentorProduktfoto Jodsalz von Bad Reichenhaller.Produktfoto Rapsöl mit Buttergeschmack von Rapsgold.Produktfoto Aprikosenmarmelade mit 75% Fruchtanteil von Allos.Produktfoto Kuvertüre mit 70% Kakaoanteil von Vivani.Produktfoto vegane Butter von EDEKA My Veggie.Produktfoto vegane Sahne zum Kochen von Oatly.
Empfehlung
für DE
Edeka BioEDEKASüdzuckerREWE Bio
Sonnentor Bad ReichenhallerRapsgold
AllosVivani
Edeka My Veggie No B:)tter Oatly
Empfehlung
für AT
SPAR Natur*purSPAR Wiener Zucker


BILLA Bio Maharishi AyurvedaBad IschlerKronenölJa! Natürlich
ZotterFlora PlantOatly

Zutaten: Das brauchst du für Zucchinikuchen vom Blech

Wie immer findest du die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags.

Dort kannst du dir das Rezept übrigens auch ausdrucken. Hier kommt erstmal ein Überblick über die Zutaten mitsamt Tipps und Anmerkungen.

Zutaten für den Teig

  • Zucchini: Für einen Zucchinikuchen vom Blech brauchst du eine Zucchini in Standardgröße. Das sind ungefähr 300 g.
  • Mehl: Das Rezept ist für helles Dinkelmehl (AT Type 630/DE Type 700) gedacht. Mit griffigem Weizenmehl (AT Type 480/DE Type 550) klappt es auch. Vollkornmehl ist nicht empfehlenswert. Damit geht die durch die Zucchini schon eher schwere Masse nicht richtig auf.
  • geriebene Nüsse: Ich backe meinen Zucchinikuchen mit Haselnüssen. Mandeln passen auch gut. Ersetze die Nüsse bitte nicht einfach durch mehr Mehl! Das klappt nicht.
  • Zucker: Ich verwende ganz gewöhnlichen Kristallzucker. Rohrzucker geht natürlich auch.
Bester Zucchinikuchen – saftig und mit Schokoglasur.
  • Backpulver: Du brauchst für diesen Kuchen eine Packung Backpulver. Das sind 16 g. Das Backpulver sorgt dafür, dass der Teig im Ofen aufgeht.
  • Zimt: Für mich darf Zimt im Zucchinikuchen nicht fehlen. Also nicht weglassen! Achte darauf, dass du den hochwertigen Ceylon Zimt verwendest, nicht Cassia Zimt.
  • Salz: Du weißt ja aus meinen Rezepten – wo Zucker, da auch Salz.
  • Sprudelwasser: Prickelndes Mineralwasser hilft dem Teig beim Aufgehen. Bitte nicht durch stilles Wasser, Leitungswasser oder Milch ersetzen!
  • Öl: Zum Kuchenbacken eignet sich neutrales Pflanzenöl am besten. Ich nutze gerne Rapsöl mit Buttergeschmack. Das bringt ein sehr leckeres Aroma mit. Du kannst auch gewöhnliches Rapsöl oder Sonnenblumenöl verwenden. Mit geschmolzenem Kokosöl habe ich das Zucchinikuchen-Rezept nicht getestet. Aber ich gehe davon aus, dass das auch funktionieren würde.
Zucchinikuchen einfach selber machen.

Zutaten für die perfekte Schokoglasur

Was wäre ein Zucchinikuchen ohne Schokoglasur? – Eben.

Das besondere an meiner Glasur: Sie wird nicht so hart, dass man sie nicht mehr stechen kann, sondern zerbrechen muss. Meine Schokoglasur bleibt auch im Kühlschrank weich und leicht cremig.

Hier sind die Zutaten für das perfekte Zucchinikuchen-Topping:

  • Marillenmarmelade: Die Marmelade kommt nicht direkt in die Glasur, sondern darunter. Ich mag Marille hier gerne. Eine säuerliche Sorte wie zum Beispiel Johannisbeere (Österreich: Ribisel) passt auch sehr gut.
  • Schokolade/Kuvertüre: So richtig perfekt wird die Glasur mit Kuvertüre. Vorsicht, weniger hochwertige Kuvertüren enthalten oft Süßmolkenpulver! Meine Produktempfehlungen habe ich dir oben im Einkaufszettel verlinkt.
  • Butter: Geheimzutat Nr. 1 für weiche Schokoglasur ist Butter. Ich verwende pflanzliche Butter. Wenn es nicht vegan sein muss, kannst du auch tierische Butter nehmen.
  • Sahne: Das ist Geheimzutat Nr. 2. Wie bei der Butter gilt auch hier: Ich verwende pflanzliche Sahne. Du kannst ggf. auch tierische nehmen. Wichtig ist nur, dass du sie nicht weglässt oder durch Butter ersetzt. Sahne in der Schokoglasur macht wirklich einen Unterschied.
Zucchinikuchen mit Haselnüssen.

Zubereitung: Zucchinikuchen saftig und locker hinbekommen – so geht’s!

Du findest die genaue Anleitung auch zum Ausdrucken in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags!

Schritt 1: Vorbereitung

Heize den Backofen auf 160°C Heißluft (Umluft) vor.

Fette ein Kuchenblech ein und streue es mit Mehl aus.

Schritt 2: Zucchini raspeln

Raspel die Zucchini grob und fülle sie in eine Schüssel. Stell sie beiseite.

Wichtig: Zucchini NICHT ausdrücken! Die enthaltene Flüssigkeit ist für den Teig einkalkuliert.

Schritt 3: Trockene Zutaten vermischen

Vermische alle trockenen Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel.

Füge die geriebene Zucchini zu den trockenen Zutaten hinzu und vermische alles gut.

Schritt 4: Flüssige Zutaten hinzufügen und Teig anrühren

Gib Mineralwasser und Öl dazu. Rühre alles mit einem Teigschaber oder Kochlöffel so kurz wie möglich durch.

Der Teig sollte dickflüssig sein. Falls er zu fest ist, füge etwas Mineralwasser hinzu.

Zucchinikuchen vom Blech.

Schritt 5: Zucchinikuchen backen

Verteile den Teig gleichmäßig auf dem vorbereiteten Blech.

Backe den Kuchen im vorgeheizten Ofen für etwa 40 Minuten, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Schalte den Ofen aus, öffne die Tür und lass den Kuchen weitere ca. 15 Minuten drin stehen.

Schritt 6: Kuchen mit Marmelade bestreichen

Erhitze die Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre) kurz und bestreiche den warmen Zucchinikuchen damit.

Schritt 7: Zucchinikuchen mit Schokoglasur überziehen

Hacke die Kuvertüre. Schmelze sie mit veganer Butter und pflanzlicher Sahne über einem Wasserbad und rühre alles gut durch.

Überziehe den Zucchinikuchen mit der Schokoladenglasur. Du kannst den Zucchinikuchen verzieren, zum Beispiel mit Mandelblättchen und gehackten Pistazien.

Keine Sorge, du musst nicht warten, bis sich die Glasur stabilisiert hat. Genieße gerne gleich ein Stück Kuchen mit noch warmer Glasur!

Bester Zucchinikuchen.

Mein Küchentipp für den weltbesten Zucchinikuchen: Zucchini richtig verarbeiten

Diese 3 Punkte solltest du bei der Vorbereitung der Zucchini für den Kuchen beachten:

  1. Zucchini nicht schälen: Vielleicht hast du irgendwann gelesen, dass du für Zucchinikuchen Zucchini schälen solltest. Stimmt nicht! Du kannst du Zucchini mit Schale verarbeiten. Die dunkelgrüne Farbe der Schale macht den Kuchen richtig hübsch.
  1. Zucchini grob raspeln: Du brauchst für diesen Kuchen nicht fein geriebene, sondern grob geraspelte Zucchini. Verwende also auf deiner Küchenreibe die Seite mit den größeren, runden Löchern. Wenn die Zucchini fein gerieben sind, geben sie zu viel Wasser ab, wodurch der Kuchen speckig wird.
  1. Zucchini nicht ausdrücken: Zucchini ist ein wasserreiches Gemüse. Wenn du sie verarbeitest, gibt sie Flüssigkeit ab. Grob geraspelte Zucchini geben aber viel weniger Wasser ab als fein geriebene. Deshalb musst du sie für mein Zucchinikuchen-Rezept nicht ausdrücken. Genauer gesagt SOLLST du sie gar nicht ausdrücken. Denn die Flüssigkeit, die sie abgeben, habe ich einkalkuliert.

Selbstverständlich hat nicht jede Zucchini exakt denselben Wassergehalt. Manche sind etwas trockener. Das ist aber kein Problem, denn in diesem Fall kannst du dem Teig einfach mehr Flüssigkeit hinzufügen.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Wegen der Zucchini bleibt der Zucchinikuchen saftig – auch über mehrere Tage hinweg.

Bewahre den Kuchen dennoch in einem luftdicht verschlossenen Behälter auf. Im Kühlschrank hält er sich mindestens 4 Tage.

Wenn du den Zucchinikuchen einfrieren möchtest, schneide ihn in Stücke und packe diese in einen Gefrierbeutel oder gefriergeeigneten Behälter. Im Tiefkühlschrank hält sich der Kuchen 5-6 Monate.

Übrigens solltest du den Zucchinikuchen bei Zimmertemperatur oder über Nacht im Kühlschrank auftauen. Keinesfalls im heißen Ofen! Denn sonst schmilzt dir die Schokoglasur davon.

Du kannst natürlich auch den Kuchen ohne Glasur einfrieren, also nur den Teig.

Wenn du Pinterest hast, nutze gerne folgendes Bild, um dieses Rezept zu pinnen:

Rezept für saftigen Zucchinikuchen mit Schokoglasur von Oats and Crumbs.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast und es dir gefällt, schreibe mir bitte einen Kommentar und hinterlasse deine 5-Sterne-Bewertung!

Falls du dem Rezept nur 1 oder 2 Sterne geben möchtest, würde mich sehr interessieren, warum es dir nicht gefällt. Schreib mir gerne dein konstruktives und freundliches (!) Feedback in die Kommentare.

Vielen Dank! Ich weiß das sehr zu schätzen.

Bester Zucchinikuchen – saftig & mit Schokoglasur

Von: Sarah Helmanseder
Bester Zucchinikuchen vom Blech: Mit diesem Rezept wird dein Zucchinikuchen saftig und locker. Schnell gemacht und vegan!
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Gericht Dessert
Küche Österreich
Portionen 20 Stücke
Kalorien 296 kcal

Kochutensilien

Zutaten
  

Für den Teig

  • 300 g Zucchini
  • 350 g Dinkelmehl Type 630/700
  • 150 g geriebene Haselnüsse
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 TL Ceylon Zimt
  • ¼ TL Salz
  • 400 ml prickelndes Mineralwasser (= Sprudelwasser)
  • 150 ml neutrales Pflanzenöl (bei mir Rapsöl)

Für die Schokoglasur

  • 50 g Marillenmarmelade (= Aprikosenmarmelade)
  • 150 g Schokolade oder Kuvertüre mit mind. 80% Kakaoanteil
  • 50 g vegane Butter
  • 3 EL vegane Sahne

Anleitungen
 

  • Backofen auf 160℃ Heißluft (Umluft) vorheizen. Kuchenblech einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  • Zucchini grob raspeln, in eine Schüssel füllen und beiseite stellen.
    Wichtig: Zucchini nicht ausdrücken! Die enthaltene Flüssigkeit ist für den Teig einkalkuliert.
    300 g Zucchini
  • Alle trockenen Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel vermischen.
    350 g Dinkelmehl Type 630/700, 150 g geriebene Haselnüsse, 180 g Zucker, 1 Pck. Backpulver, 2 TL Ceylon Zimt, ¼ TL Salz
  • Geriebene Zucchini untermischen.
  • Mineralwasser und Öl hinzufügen und alles mit dem Teigschaber oder Kochlöffel so kurz wie möglich verrühren. Der Teig sollte dickflüssig sein. Ergänze einfach etwas Mineralwasser, falls er zu fest ist.
    400 ml prickelndes Mineralwasser (= Sprudelwasser), 150 ml neutrales Pflanzenöl
  • Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Ofen ausschalten, Tür öffnen und den Kuchen noch ca. 15 Minuten drin stehen lassen.
  • Marillenmarmelade kurz erhitzen und den warmen Zucchinikuchen damit bestreichen.
  • Schokolade/Kuvertüre hacken. Mit veganer Butter und pflanzlicher Sahne über dem Wasserbad schmelzen und verrühren.
  • Zucchinikuchen mit der Schokoladenglasur überziehen.

Notizen

  • Ergänzende Infos zum Rezept, Tipps zu den Zutaten und zur Zubereitung findest du oben im Blogbeitrag!
  • Menge und Backform: Das Rezept ist für ein Standard-Kuchenblech (42 x 29 cm) vorgesehen. Wenn du eine kleinere oder größere Backform verwendest, solltest du die Mengen entsprechend anpassen. 
  • Rühren: Du solltest den Teig mit einem Kochlöffel oder Teigschaber zubereiten. Verwende bitte keinen elektrischen Handmixer und keine Küchenmaschine. Der Teig für Zucchinikuchen ohne Ei sollte nur möglichst kurz und nicht zu intensiv verrührt werden. Ansonsten entweicht die durch das Mineralwasser entstandene Luft im Teig und der Kuchen wird speckig. 
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Stück Zucchinikuchen, wobei die Gesamtmenge des Rezepts 20 Stücke ergibt. Nährwertangaben können nie zu 100% genau sein. Betrachte sie daher als grobe Annäherung.  

Nährwerte

Calories: 296kcalCarbohydrates: 27gProtein: 4gFat: 18gSaturated Fat: 4gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 4gSodium: 132mgPotassium: 52mgFiber: 2gSugar: 13gVitamin C: 3mgCalcium: 19mg
Schlagwörter Sommer, Vegan
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!
Bewerte das Rezept!




Elisabeth

Wednesday 13th of September 2023

Vielen Dank fürs Rezept - der Kuchen ist super lecker geworden!!

Sarah

Saturday 16th of September 2023

Das freut mich sehr, liebe Elisabeth! 😍 Danke für deine Bewertung!

Liebe Grüße Sarah

Vanessa sterchi

Tuesday 15th of August 2023

Heey hast du das "alte"rezept mit dem buchweizen noch wir haben uns in das rezept verliebt und leider nicht gespeichert.es war perfekt wir hatten noch nie so ein leckeres glutenfreies kuchen rezept Es wäre fantastisch viele liebe grüsse vanessa

Vanessa sterchi

Wednesday 16th of August 2023

@Sarah, vielen vielen lieben dank ich freue mich gerade riesig habe screenshots gemacht und werde es später in ruhe auf papier in mein rezept buch einschreiben😊 Und das neue rezept wird garantiert auch noch ausprobiert. Liebe grüesse und herzlichen dank😘

Sarah

Tuesday 15th of August 2023

Liebe Vanessa,

das "alte" Rezept steht eigentlich nicht mehr zur Verfügung. Aus ethischen Gründen überarbeite ich viele alte Rezepte, sodass sie keine tierischen Zutaten mehr enthalten. Beim Zucchinikuchen hatte die Entscheidung auch eine emotionale Komponente, denn ich wollte einfach gerne wieder unser Familienrezept dafür am Blog haben.

Aber da du so lieb nachgefragt hast, habe ich das Rezept für den glutenfreien Zucchinikuchen nochmal rausgesucht.

Backform: 35 x 23 cm

Für den Teig

300 g Zucchini 250 g geriebene Haselnüsse 100 g Buchweizenmehl (plus etwas mehr für die Form) 2 TL Backpulver 4 Eier 80 ml geschmolzenes Kokosöl (plus etwas mehr für die Form) 100 ml Ahornsirup 50 g Kokosblütenzucker 1 TL gemahlene Vanille 2 TL Ceylon Zimt ¼ TL Salz 50 g zuckerfreie Marillenmarmelade

Für die Schokoladenglasur

150 g dunkle Kuvertüre mit mind. 80% Kakaoanteil 4 EL Butter 2 EL Sahne

Zubereitung

1. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Backform (ca. 26 x 22 cm) mit etwas Kokosöl bestreichen und leicht mit Mehl ausstreuen. 2. Zucchini waschen und grob raspeln. 3. Haselnüsse, Buchweizenmehl, Backpulver, Zimt und Salz vermischen. 4. Eier mit Ahornsirup, Kokosblütenzucker und Vanille schaumig rühren. Kokosöl unter Rühren einfließen lassen. 5. Zuerst die Haselnussmischung, dann die Zucchini ganz kurz unterrühren. 6. Den Teig in die Form füllen und 35-40 Minuten backen. 7. Marillenmarmelade erwärmen und auf den heißen Zucchinikuchen streichen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen. 8. Kuvertüre hacken, mit Butter und Sahne über dem Wasserbad schmelzen und verrühren. 9. Die Schokoladenglasur auf dem Zucchinikuchen verteilen.

Mach dir gerne einen Screenshot davon oder schreibe es dir ganz oldschool mit Stift und Papier ab. 😉 Freut mich, dass ihr das Rezept so mögt.

Liebe Grüße Sarah

Heike

Saturday 4th of February 2023

Ein toller Kuchen und das auch noch mit der von mir eigentlich nicht geliebten Zucchini 😄. Ich habe den auch schon mit Möhren gebacken. Schmeckt auch sehr gut. Ich nehme braunen Zucker dazu, 100 g.

Sarah

Saturday 4th of February 2023

Danke, liebe Heike! Das freut mich sehr, dass dir die Zucchini auf diese Weise doch schmeckt. :)

Liebe Grüße Sarah

Caroline

Saturday 7th of May 2022

Suuuuper lecker! 🥰 Die ganze Familie ist begeistert und er wird definitiv eine Tradition bei uns werden - vielen Dank für das tolle Rezept 😊 Ganz liebe Grüße, Caroline

Sarah

Monday 9th of May 2022

Vielen Dank, liebe Caroline! Freut mich so sehr, dass euch der Kuchen so gut geschmeckt hat. 😍

Liebe Grüße Sarah

Gefüllte Zucchini mit Hirse und Tomatensauce | Sarah's Delight

Saturday 25th of August 2018

[…] tun, wenn im Garten die Zucchinis wuchern, man aber den Hüften nicht noch mehr Zucchinikuchen und dem Mann nicht noch mehr Zucchinicremesuppe antun will? ???? Klarer Fall, da muss etwas Edleres […]