Skip to Content

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln

Next Level Obstkuchen: Der Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln hat den saftigsten, weichsten Rührteig aller Zeiten, und dafür braucht es nichts als eine einzige Geheimzutat. Der Mohn-Teig sorgt für ein wunderhübsches Muster, das jedes Stück einzigartig aussehen lässt. Das Herz des Zwetschen-Mohn-Klecksekuchens mit Nussstreuseln sind die süßen Zwetschken, die direkt auf den Rührteig kommen. Und last but not least: viele knusprige Haselnussstreusel. Ein erstklassiger Herbstkuchen!

Springe zum Rezept
Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst
Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Der Herbst ist da!

Das Wochenende hat es – zumindest hierzulande – bewiesen: Wir sind im Herbst angekommen. Es ist spürbar kühler draußen, die Tage sind kürzer und es regnet, regnet, regnet. So sehr ich dem Ende des Sommers immer mit Wehmut entgegenblicke, wenn er dann da ist, der Herbst, ist er doch auch schön. Es ist der Beginn der Zeit, in der man sich am liebsten zu Hause einkuschelt und aus dem Fenster schaut. Und für die Küche hat der Herbst ja jede Menge zu bieten, zum Beispiel diesen herrlichen Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln.

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Dieser Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln ist:

  • weich, flaumig und buttrig am Boden
  • fruchtig in der Mitte
  • knusprig on top
  • nicht trocken – sehr gut haltbar
  • leicht nussig im Geschmack dank Mohn und Haselnüssen

Der Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln ist perfekt für eine Familienfeier oder als Mitbringsel bei Besuchen, denn er sieht so hübsch aus, dass bestimmt jeder beeindruckt sein wird. Natürlich ist er nicht nur schön, sondern auch unfassbar lecker. Ich verpreche es!

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Woraus der buttrige Rührteig für den Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln besteht

Ein guter Obstkuchen steht und fällt nicht in erster Linie mit dem Obst, sondern mit dem Teig. Ein luftiger, trockener Rührteig, in dem die Zwetschken komplett versinken, wäre nicht wünschenswert. Deshalb machen wir für den Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln einen traumhaft weichen, saftigen und buttrigen Rührteig. Dafür brauchen wir:

  • Mehl: griffiges Weizenmehl
  • Natron und Backpulver: Hier ist Säure am Werk!
  • Salz: davon nicht zu wenig – ein halber Teelöffel#
  • Butter: auf Zimmertemperatur erweicht
  • Rohrohrzucker: dunkler als Kristallzucker und ganz leicht karamellig im Geschmack
  • Vanillezucker
  • Sauerrahm: unverzichtbare Geheimzutat! (Zimmertemperatur)
  • Eier: Zimmertemperatur
  • gemahlener Mohn: für die schönen Kleckse
  • etwas Milch

Wichtig ist, dass die Zutaten, die aus dem Kühlschrank kommen, also Butter, Sauerrahm und Eier vor der Zubereitung Zimmertemperatur angenommen haben. Sonst verbinden sie sich nicht so gut, was besonders beim Sauerrahm ein Problem wäre, weil der Teig dann möglicherweise ausflocken würde. Die Milch muss nicht unbedingt Zimmertemperatur haben, denn es sind nur zwei Esslöffel.

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst
KUCHEN

Wo gibt es die besten Zwetschken?

Wie das leider bei vielen Obst- und Gemüsesorten der Fall ist, muss man auch beim Kauf von Zwetschken aufpassen. Oft sind die Zwetschken, die mitten in der Saison im Supermarkt angeboten werden, von irgendwo importiert. Vollkommen absurd, wenn doch die heimischen Obstbäume voll mit Zwetschken sind! Werft also unbedingt einen Blick auf das Etikett, bevor ihr eine Tasse Zwetschken in euren Einkaufswagen legt.

Die besten Zwetschken bekommt ihr aber direkt beim Obstbauern oder am Bauernmarkt – was ja auf dasselbe hinausläuft. Haltet mal die Augen offen! Wenn ihr am Land wohnt, gibt es sicher den einen oder anderen Obstbauer in der Umgebung. Und wenn ihr in der Stadt wohnt, nehmt euch doch mal Zeit und geht auf den Bauernmarkt. Es gibt ja in jeder Stadt mindestens einen. Was ihr dort – neben unzähligen anderen großartigen Produkten – finden werdet: die allerschönsten Zwetschken. Am Markt könnt ihr für gewöhnlich zwischen unterschiedlich großen Zwetschkensorten wählen, die einen sind süßer, die anderen etwas säuerlicher, die einen größer, die anderen kleiner. Freie Auswahl! Und das Beste: Ihr könnt probieren, damit ihr wirklich die besten Früchte für euren Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln bekommt. Ihr braucht übrigens je nach Größe 8-12 reife Zwetschken.

Ach ja, und wenn ihr schon am Bauernmarkt seid: Nehmt euch gleich auch eine Schachtel Eier mit. Ihr werdet staunen, wie schön gelb der Kuchenteig durch hochwertige Eier wird.

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Wie wird der Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln zubereitet?

Bei der Zubereitung des Zwetschken-Mohn-Klecksekuchens mit Nussstreuseln beginnt ihr am besten mit den Streuseln, damit sie vor dem Backen ein bisschen gekühlt werden können. Dafür müsst ihr nur alle Zutaten mit einander verkneten. Das geht ganz einfach mit den Händen.

Bevor ihr euch an den Teig macht, solltet ihr die Zwetschken vorbereiten, also halbieren und entkernen. Falls sie doch noch nicht ganz reif sind, hier ein guter Tipp, den ich mir von meiner Oma abgeschaut habe: Bestreut die Schnittseiten der Zwetschkenhälften mit etwas Zucker. Meine Oma hat früher immer bei den Zwetschken- und Marillenknödeln die Kerne aus den Früchten genommen und durch Zuckerwürfel ersetzt. Freilich hat sie das nicht nur bei unreifen Früchten gemacht, aber ich habe mir damals gedacht: Ah, interessant, diesen Trick könnte man anwenden, wenn die Marillen oder Zwetschken nicht so schnell reif geworden sind, wie man dachte.

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Der Teig für den Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln ist im Ergebnis spektakulär gut, in der Zubereitung aber ganz einfach: Mehl, Natron, Backpulver und Salz vermischen. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker 2-3 Minuten cremig schlagen. Sauerrahm und Eier unterrühren, bis die Masse homogen ist. Dann unter Rühren das Mehl einrieseln lassen und nur kurz rühren, bis alles vermischt ist und ein eher dickflüssiger Teig entstanden ist.

Dann kommt der Mohn ins Spiel: Ihr füllt etwa ein Drittel des Teiges in eine andere Schüssel um und rührt den Mohn ein. Fertig.

Der helle Teig kommt zuerst aufs Backblech. Am besten passt ein Blech mit ca. 25 x 30 cm Größe. Ich musste feststellen, dass das entsprechende Blech bei mir den Umzug offenbar nicht mitgemacht hat. Deswegen habe ich mein kleines Blech mit 20 x 20 cm verwendet, was dazu geführt hat, dass der Kuchen extrem hoch geworden ist. Zum Fotografieren war das super, aber für die Alltagsverwendung empfehle ich ein größeres Blech.

Mit einem Esslöffel verteilt ihr dann Kleckse vom Mohn-Teig auf dem hellen Teig und legt die Zwetschken (mit der Schnittseite nach oben) drauf. Zum Abschluss kommen noch die Streusel drauf, und dann kann der Kuchen schon in den Backofen.

Da der Teig durch den Sauerrahm sehr weich ist, braucht der Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln für einen Blechkuchen im Ofen ziemlich lange: 50-60 Minuten. Am besten macht ihr nach 50 Minuten die Stäbchenprobe: Mit einem Zahnstocher in den Kuchen stechen, und wenn Teig daran kleben bleibt, ist er noch nicht fertig. Verlängert die Backzeit dann immer um drei Minuten und kontrolliert wieder, bis der Zahnstocher sauber aus dem Kuchen kommt.

Zum Auskühlen braucht der Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln auch ewig. Ich rate euch, seid geduldig, denn er wird erst richtig stabil, wenn er ausgekühlt ist. Dann noch Staubzucker drauf – und: Genießen!

Wofür könnt ihr das Rezept für den Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln noch verwenden?

Den Teig für den Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln könnt ihr als Grundrezept für Obstkuchen betrachten. Das Rezept funktioniert auch mit Äpfeln, Kirschen, Marillen, Nektarinen und Pfirsichen. Beeren würde ich eher nicht verwenden, denn ich vermute, dass sie für diesen ohnehin schon weichen Teig zu viel Flüssigkeit abgeben.

Das Prinzip mit den Klecksen lässt sich nach Lust und Laune variieren: Ihr könnt das eine Drittel des Teiges zum Beispiel auch mit Nüssen oder Kakao vermischen. Oder ihr entnehmt die Hälfte vom Teig und gebt davon je die Hälfte (also ein Viertel) in eine eigene Schüssel, vermischt das eine Viertel mit Mohn, das andere mit Nüssen und macht zwei Arten von Klecksen. Ihr seht schon, da könnt ihr kreativ sein.

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Lust auf mehr Streuselkuchen und Zwetschkenkuchen? Hier habe ich noch drei weitere tolle Rezepte:

  • Apfel-Streuselkuchen: Dieser Klassiker ist immer wieder wundervoll und perfekt für den Herbst, wenn die neue Apfelernte da ist
  • Beeren-Streuselkuchen: Wenn ihr Mürbteig liebt, seid ihr hier richtig. Und erst recht, wenn ihr Beeren liebt. Wie der Apfel-Streuselkuchen funktioniert aber auch der Beeren-Streuselkuchen mit vielen verschiedenen Obstsorten.
  • Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig: Dieser Kuchen erinnert ein bisschen an Cheesecake, aber die Füllung ist cremiger, und er hat einen herrlich dicken Nuss-Mürbteig.

Rezept für den Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln, Blechkuchen, Herbst

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen

Next Level Obstkuchen: Der Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln hat den saftigsten, weichsten Rührteig aller Zeiten, und dafür braucht es nichts als eine einzige Geheimzutat. Der Mohn-Teig sorgt für ein wunderhübsches Muster, das jedes Stück einzigartig aussehen lässt. Das Herz des Zwetschen-Mohn-Klecksekuchens mit Nussstreuseln sind die süßen Zwetschken, die direkt auf den Rührteig kommen. Und last but not least: viele knusprige Haselnussstreusel. Ein erstklassiger Herbstkuchen!
Arbeitszeit 45 Min.
Koch-/Backzeit 1 Std.
Gesamtzeit 1 Std. 45 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Österreich
Portionen 16 Stucke
Kalorien 385 kcal

Zutaten
  

Teig

  • 325 g griffiges Weizenmehl
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Sauerrahm Zimmertemperatur
  • 4 Eier Zimmertemperatur
  • 30 g gemahlener Mohn
  • 2 EL Milch

Nusstreusel

  • 100 g glattes Weizenmehl
  • 75 g geriebene Haselnüsse
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 TL Zimt
  • ¼ TL Salz
  • 100 g kalte Butter

Außerdem

  • 8-12 reife Zwetschken ca. 500 g
  • Staubzucker zum Bestreuen

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (ca. 25 x 30 cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  • Die Streusel vorbereiten: Mehl, geriebene Haselnüsse, Zucker, Zimt und Salz vermischen. Die Butter in Stücken dazugeben und verkneten, bis Streusel entstehen. Die Streusel in den Kühlschrank stellen.
  • Die Zwetschken entkernen und halbieren.
  • Den Teig zubereiten: Mehl, Natron, Backpulver und Salz vermischen. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker 2-3 Minuten cremig schlagen. Sauerrahm und Eier unterrühren, bis die Masse homogen ist. Dann unter Rühren das Mehl einrieseln lassen und nur kurz rühren, bis alles vermischt ist und ein eher dickflüssiger Teig entstanden ist.
  • Etwa ein Drittel des Teiges in eine andere Schüssel geben. Mohn und Milch kurz einrühren.
  • Den hellen Teig auf dem Backblech verteilen. Den Mohn-Teig esslöffelweise daraufgeben. Die Zwetschken mit der Schnittseite nach oben auf dem Teig verteilen und mit den Streuseln bestreuen.
  • Den Kuchen 50-60 Minuten backen. Er ist fertig, wenn beim Einstechen kein Teig auf dem Stäbchen bleibt. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Notizen

  • Ein Backblech mit ca. 25 x 30 cm passt für diese Masse am besten. Wenn ihr ein kleineres Blech verwendet, wird der Kuchen sehr hoch. Daher empfiehlt es sich, in diesem Fall nur die Hälfte oder zwei Drittel der Menge zu machen.
  • Die Menge der benötigten Zwetschken variiert je nach Größe der Früchte und Fläche des Backblechs. Daher lieber ein paar mehr kaufen als ihr für nötig haltet.
  • Wenn die Zwetschken noch nicht ganz reif sind, die Schnittseiten mit etwas Zucker bestreuen.
  • Der Kuchen benötigt eine ziemlich lange Backzeit von 50-60 Minuten. Ab 50 Minuten in regelmäßigen Abständen von zwei bis drei Minuten mit einem Zahnstocher in den Teig stechen und prüfen, ob Teig daran haften bleibt. Wenn der Zahnstocher sauber aus dem Kuchen kommt, ist er fertig.

Nutrition

Calories: 385kcal
Schlagwörter Blechkuchen, Herbst
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




Dinkel-Apfel-Streuselkuchen | Oats and Crumbs

Saturday 23rd of May 2020

[…] Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Streuseln […]

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner