Kuchen

Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig

0 comments

Liebe Genussmenschen!

Es ist Spätsommer oder gar schon Herbst (Interpretationssache), und hier gibt es noch kein Zwetschkenrezept. Schreck lass nach, das muss sich schnellstens ändern. Deshalb habe ich heute einen besonderen Genussmoment für euch. Seht mal:

Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig

Als ich die Erkenntnis hatte, dass es zeitmäßig heuer wohl nur für einen Zwetschkenkuchen reichen wird, kam ich ein bisschen in die Bredouille, denn Ideen hätte ich wohl für zehn. 😉 Also bin ich quasi nach Ausschlussverfahren vorgegangen und habe die Zwetschken mit drei Bestandteilen kombiniert, die wir besonders mögen: Topfencreme, Nüsse und Mürbteig.

Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig

Die Nüsse sind direkt in den Mürbteig gewandert, flugs noch ein paar gehackte Kürbiskerne dazu (wir sind schließlich in der Steiermark), und fertig war ein Traum von buttrig-knusprigem Teig, der geradezu nach einer Topfenfüllung mit Vanille verlangte, und natürlich nach Zwetschken.

Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
An der Spitze hat sich das Stück ein bisschen aufgelöst, aber wir wollen ja nicht perfektionistisch sein – bin ich niemals. 😉 Es ist eben saftigt.

Die Zwetschken hatte ich mit kiloweise anderen Köstlichkeiten vom Bauernmarkt nach Hause geschleppt, wo ich mich dann ärgern musste, weil ich nicht ein paar zusätzliche Zwetschken fürs Foto gekauft hatte, sind sie doch so dekorativ. Pech gehabt, so musste eben der Blumenstrauß herhalten. Der macht sich aber auch ganz gut auf den Bildern, wie ich finde. 🙂

Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig

Ich bin überaus glücklich mit meinem one and only Zwetschkenkuchen. Gut, dass er so groß war – da hatten wir eine Weile was davon. 😉 Vielleicht fange ich irgendwann an, große Kaffeetrasch-Runden zu veranstalten, wenn ich mich ans Backen mache. Wir wissen manchmal gar nicht mehr, wohin mit dem ganzen Kuchen. Oder wir brauchen einen größeren Gefrierschrank. 😀

Wie auch immer, dieser Zwetschkenkuchen ist der perfekte Genuss für den Übergang vom Sommer in den Herbst. Da lässt es sich gleich ein bisschen leichter verkraften, dass die Tage wieder kürzer werden.

Alles Liebe
Sarah

Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig

Spätsommerlicher Kuchengenuss mit der schönsten violetten Frucht, die es gibt.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Österreich
Keyword: Herbst, Spätsommer, Zwetschken
Autor: Sarah

Zutaten

Für den Nuss-Mürbteig

  • 200 g glattes Dinkelmehl
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 100 g geriebene Walnüsse
  • 50 g fein gehackte Kürbiskerne
  • ½ TL Backpulver
  • 200 g weiche Butter
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Eidotter
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 1 kg Zwetschken (je nach Größe ca. 15 Stück)
  • 500 g Magertopfen
  • 250 g Joghurt (1,8 %)
  • 4 Eier
  • 100 g Feinkristallzucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 50 g Stärke
  • 25 g glattes Weizenmehl
  • 1 EL Braunzucker

Anleitungen

Teig

  • Mehl, geriebene Nüsse, gehackte Kürbiskerne, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Lebkuchengewürz und Salz vermischen.
  • Die Butter in Stücken dazugeben und mit dem Mehl verkneten. Zum Schluss die Dotter einarbeiten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie packen und eine Stunde kalt stellen.
  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig ausrollen und eine gefettete Springform (24 cm) damit auskleiden. Backpapier und Backlinsen oder getrocknete Kichererbsen in die Form geben und den Teig 10 Minuten vorbacken. Dann aus dem Ofen nehmen und das Backpapier mit den Backlinsen entfernen.

Füllung

  • Eier, Feinkristallzucker und Vanillemark schaumig rühren.
  • Topfen und Joghurt einrühren.
  • Stärke und Mehl vermischen, auf die Masse sieben und einrühren.
  • Die Hälfte der Topfencreme auf den Teigboden geben.
  • Die Hälfte der Zwetschken mit der Schnittseite nach oben darauflegen.
  • Die restliche Topfencreme daraufgeben und mit den restlichen Zwetschken belegen. Die Zwetschken mit Braunzucker bestreuen.
  • Den Kuchen ca. 60 Minuten backen, bis die Creme nicht mehr wackelt. Mit Alufolie abdecken, falls er früh dunkel wird.
  • Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig
Zwetschken-Topfenkuchen mit Nuss-Mürbteig

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*