August 14

Power-Wraps mit Hüttenkäse und Kichererbsen

1  kommentare

Wenn du in der Mittagspause einen Energieschub für den restlichen Arbeitstag brauchst, bist du hier richtig. Die Protein-Tortillas mit Dinkel und Hafer werden mit noch mehr Eiweiß und frischem Gemüse gefüllt. Das Rezept ist perfekt für Meal Prep geeignet!

Power Wraps mit Avocado, Hüttenkäse und Kichererbsen, garniert mit Kresse. Aufgeschnitten auf einem schwarzen Teller.

Wie Wraps zum gesunden Fastfood werden

War’s gehören zu den besten Take-Away-Foods, die es gibt. ? Und sie eignen sich hervorragend für Meal Prep! Bei Fertig-Tortillas aus dem Supermarkt und einer herzlosen Füllung ohne Gemüse bleibt die Gesundheit aber schnell mal auf der Strecke. Dabei haben Wraps absolut das Zeug zum gesunden Fastfood – und sie sind auch in der selbstgemachten Variante nicht aufwendig.

Aus wenigen Zutaten kannst du leckere gesunde Tortillas herstellen, am besten gleich für mehrere Tage. Gefüllt werden sie mit frischem Gemüse, Eiweißquellen und hochwertigem Fett aus der Avocado. Bei der Füllung kannst du deiner Kreativität natürlich freien Lauf lassen und einfach das nehmen, was du gerade im Haus hast. Die Zusammensetzung Gemüse + Eiweißquelle + Fett lohnt sich aber beizubehalten.

Wie du ganz einfach gesunde Tortillas machst

Für deine selbstgemachte, gesunde Alternative zu fertigen Supermarkt-Tortillas brauchst du nur sieben Zutaten:

  • Dinkelvollkornmehl
  • Hafervollkornmehl
  • neutrales Proteinpulver
  • Eiklar
  • Sprudelwasser
  • Salz
  • Rapsöl für die Pfanne

Du vermischst zuerst die trockenen Zutaten und rührst dann Eiklar und Sprudelwasser ein. Der Teig bekommt eine ähnliche Konsistenz wie Pfannkuchenteig. Aufwand: 3 Minuten.

Zum Ausbacken der Wraps verwendest du am besten eine beschichtete Pfanne, die du mit Rapsöl bestreichst. Damit stellst du sicher, dass der Teig nicht in der Pfanne festklebt und du löchrige Tortillas erhältst.

Meal Prep Wraps gegen das Nachmittagstief

Der richtige Lunch hilft gegen das Nachmittagstief bei der Arbeit, erst recht jetzt im Sommer! Wenn du bei dir am Arbeitsplatz keine Möglichkeit hast, gesund zu essen, lohnt es sich wirklich, am Vorabend oder am Sonntag (gleich für mehrere Tage) ein bisschen Zeit in Meal Prep zu investieren. Du wirst dir selbst dafür dankbar sein!

Power Wraps mit Avocado, Hüttenkäse und Kichererbsen, garniert mit Kresse. Aufgeschnitten auf einem schwarzen Teller.

Du bekommst jetzt noch drei Meal Prep Tipps für die Power-Wraps mit Hüttenkäse und Kichererbsen:

  • Wenn du die Tortillas für mehrere Tage vorbereitest, dann bewahre sie eingewickelt in Frischhaltefolie auf, damit sie weich bleiben und nicht brüchig werden.
  • Vermische alle Zutaten für die Füllung vorab AUSSER die Avocado. Gib die Avocado erst dazu, wenn du die Wraps befüllst und beträufle sie mit ausreichend Zitronensaft. Braune Avocadowürfel sind ja eher nicht so wünschenswert.
  • Die Wraps neigen dazu, nicht zusammengerollt zu bleiben. Fixiere sie daher mit Zahnstochern oder bastle dir aus Backpapier kleine runde Tüten, in die du sie stecken kannst. Letztere Variante vermeidet auch übermäßiges Kleckern im Büro.
Power Wraps mit Avocado, Hüttenkäse und Kichererbsen, garniert mit Kresse. Aufgeschnitten auf einem schwarzen Teller.

Power-Wraps mit Hüttenkäse und Kichererbsen

Gericht: Herzhaft
Land & Region: USA
Keyword: Clean Eating, Low Carb, Protein, Vegetarisch
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 2 Wraps
Kalorien: 237kcal
Autor: Sarah
Wenn du in der Mittagspause einen Energieschub für den restlichen Arbeitstag brauchst, bist du hier richtig. Die Protein-Tortillas mit Dinkel und Hafer werden mit noch mehr Eiweiß und frischem Gemüse gefüllt. Das Rezept ist perfekt für Meal Prep geeignet!
Rezept drucken

Zutaten

Protein-Tortillas

  • 25 g Dinkelvollkornmehl
  • 25 g Hafervollkornmehl
  • 20 g neutrales Proteinpulver
  • ½ TL Salz
  • 1 Eiklar
  • 200 ml Sprudelwasser
  • 1 TL Rapsöl

Füllung

  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ grüne Paprika
  • 60 g Cocktailtomaten
  • 50 g Kichererbsen aus der Dose abgetropft
  • ½ Avocado
  • 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 Scheiben Bio-Putenschinken geräuchert
  • 50 g Hüttenkäse natur
  • ¼ TL geräuchtertes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Die Frühlingszwiebel in Ringe und die Paprika in Streifen schneiden. Die Cocktailtomaten halbieren. Alles mit den Kichererbsen vermischen und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Avocado halbieren und in Streifen schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
  • Für die Tortillas Dinkelvollkornmehl, Hafervollkornmehl, Proteinpulver und Salz vermischen. Eiklar und Sprudelwasser mit dem Schneebesen unterrühren. Der Teig sollte eine Konsistenz wie Pfannkuchenteig haben.
  • Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und mit einem Pinsel verteilen. Die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze backen, bis die Oberseite kleine Blasen wirft. Die Tortilla wenden und nochmal ca. 30 Sekunden backen. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren.
  • Die Tortillas noch warm mit dem Putenschinken belegen und den Hüttenkäse daraufstreichen. Die Kichererbsen-Gemüsemischung daraufgeben und mit den Avocadostreifen belegen.
  • Die Wraps aufrollen und mit Papiermanschetten oder Zahnstochern fixieren.

Notizen

Vegetarische Variante: Vegetarier ersetzen den Putenschinken einfach durch in dünne Scheiben geschnittenen Räuchertofu.

Nutrition

Calories: 237kcal | Carbohydrates: 23g | Protein: 23g | Fat: 5g

Tags

Clean Eating, Protein


Hinterlasse einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

Bewertung




{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Melde dich für meinen Newsletter an!

Du bekommst sofort mein 13-seitiges Meal Plan Freebie zum Herunterladen. Jede Woche erwarten dich Tipps rund um gesunde Ernährung und praktische Alltagsrezepte.