FOODLETTER
Skip to Content

Beeren-Smoothie-Bowl: Gesundes Power-Frühstück

5 von 6 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Einfaches Rezept für eine cremige Beeren-Smoothie-Bowl mit bunten Toppings: Dieses gesunde Frühstück ist in 5 Minuten fertig!

Beeren-Smoothie-Bowl mit Früchten und Schoko-Granola.

Beeren-Smoothie-Bowl auf einen Blick

– nährstoffreiches Frühstück
– super schnell gemacht
– wunderbar cremig
– leicht abzuwandeln
– mit leckeren Toppings

Der Sommer steht vor der Tür und ich finde, da muss es morgens nicht immer Porridge sein.

Gerade an heißen Tagen ist ein leichtes, erfrischendes Frühstück wie eine Smoothie Bowl perfekt. Nicht wahr?

Meine liebste Variante ist die Beeren-Smoothie-Bowl. Ich bereite sie mit tiefgekühlten Beeren zu, die ich immer im Haus habe.

Dazu kommen Banane, frische Beeren als Topping und weitere gesunde Zutaten.

Wie du in nur 5 Minuten eine herrlich cremige Smoothie Bowl machst, zeige ich dir jetzt.

Gesunde Beeren-Smoothie-Bowl mit bunten Toppings.

Dein Einkaufszettel

Empfohlene Produkte zarte HaferflockenChiasamenHafermilchKokosjoghurt
FotoProduktfoto zarte Haferflocken von Kölln.Produktfoto Chiasamen von REWE Bio.Produktfoto Kokosjoghurt von Andros.
Empfehlung
für DE
KöllnREWE BioOatly BaristaAndros


Empfehlung
für AT
SPAR Natur pur


SPAR Vital


SPAR
BILLA Bio

Beeren-Smoothie-Bowl: gesund und leicht

Smoothie Bowls sind ein gesundes Frühstück, weil sie jede Menge Früchte und oft auch etwas Gemüse enthalten.

So nimmst du mit dem Frühstück schon reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und Ballaststoffe auf.

Mit (pflanzlicher) Milch und Joghurt, Haferflocken, Nüssen oder Samen kommen häufig auch noch gesunde Fette und Protein dazu.

Smoothie Bowls schmecken süß, aber im Gegensatz zu stark zuckerhaltigen Cerealien kommt ihre Süße nicht aus raffiniertem Zucker, sondern es ist die natürliche Süße von Früchten.

Vor allem die Beeren-Smoothie-Bowl hat es hinsichtlich der Mikronährstoffe richtig drauf. Denn Beeren sind die Hauptzutat und haben eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen:

  • Sie sind eine hervorragende Quelle für Antioxidantien. Sie schützen den Körper vor oxidativem Stress. der Dieser wird durch schädliche freie Radikale verursacht. Er kann zu Entzündungen und verschiedenen chronischen Krankheiten führen.
  • Beeren enthalten eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. In Heidelbeeren sind es vor allem die Vitamine C und E. Neben Vitamin C liefern Erdbeeren auch beachtliche Mengen an Vitamin K und Folsäure. In Himbeeren stecken reichlich B-Vitamine, außerdem Eisen, Calcium, Kalium und Magnesium,
  • Ein weiterer großer Vorteil von Beeren ist, dass sie in der Regel einen niedrigen glykämischen Index haben. Das bedeutet, dass sie den Blutzuckerspiegel nur langsam erhöhen und helfen können, den Appetit zu kontrollieren.

Es spricht also sehr viel dafür, Beeren jeden Tag in deine Ernährung zu integrieren. Smoothie-Bowl-Rezepte sind dafür perfekt.

Einfaches Beeren-Smoothie-Bowl Grundrezept.

Zutaten: Das brauchst du für eine gesunde Beeren-Smoothie-Bowl

Wie immer findest du die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags.

Dort kannst du dir das Rezept übrigens auch ausdrucken. Hier kommt erstmal ein Überblick über die Zutaten mitsamt Tipps und Anmerkungen.

  • Beeren: Ich verwende am liebsten eine tiefgekühlte Beeren-Mischung (im Idealfall in Bio-Qualität). Sie besteht aus Heidelbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Du kannst wirklich jede Sorte Beeren in deine Smoothie Bowl geben.
  • Bananen: Am besten sind sehr reife bis überreife Bananen. Diese sind süßer als gelbe Bananen. Und somit auch die Smoothie Bowl süßer wird. Beeren sind ja eher säuerlich, weshalb eine süße Komponente wichtig ist.
  • Haferflocken: Ich integriere gerne eine kleine Menge zarte Haferflocken in die Smoothie Bowl, aber das ist kein Muss. Ob sie zart oder großblättrig sind, spielt keine Rolle, denn sie werden ohnehin gemixt.
  • Joghurt: Pflanzlicher Joghurt macht die Beeren-Smoothie-Bowl besonders cremig. Ich nehme Kokosjoghurt. Wenn es nicht vegan sein muss, kannst du auch Naturjoghurt, Buttermilch oder Magerquark (Magertopfen) verwenden.
  • Milch: Ich mache meine Smoothie Bowl mit Hafermilch. Genauso klappt es mit Sojamilch, Mandelmilch, Reismilch, Kokosdrink oder Kuhmilch.
  • Chiasamen: Chiasamen quellen und machen die Smoothie Bowl dickflüssig. Du kannst stattdessen auch geschrotete Leinsamen oder 1 TL Flohsamenschalen verwenden. Bei Flohsamenschalen ist es wichtig, dass du die Beeren-Smoothie-Bowl sofort isst. Denn sie quellen stark und machen den Smoothie irgendwann stichfest.

Zubereitung: Smoothie Bowl selber machen in 5 Minuten

Wichtig: Du brauchst hier einen Hochleistungsmixer* oder zumindest einen leistungsstarken Smoothie Maker.

Schritt 1: Mixen

Gib alle Zutaten in den Mixbehälter deines Hochleistungsmixers und püriere sie zu einem cremigen Smoothie.

Schritt 2: Umfüllen

Verteile den Smoothie auf 2 Schüsseln.

Schritt 3: Toppen

Garniere die Smoothie Bowls mit beliebigen Toppings und genieße dein gesundes Frühstück.

Ideen für Toppings folgen jetzt!

Beeren-Smoothie-Bowl – gesund und einfach.

Die besten Smoothie-Bowl-Toppings

Was wäre eine Beeren-Smoothie-Bowl ohne Toppings? – Nur ein zu dickflüssiger Smoothie, der versehentlich in der Schüssel anstatt im Glas gelandet ist. Eben!

Eine Smoothie Bowl braucht einfach Toppings!

Sie sehen nicht nur schön aus, sondern machen die Smoothie Bowl auch noch leckerer und angenehmer zum Essen. Denn man hat etwas Bissfestes mit drin, am besten sogar ein bisschen Crunch.

Deshalb kommen hier meine besten Smoothie-Bowl-Toppings als Inspiration für dich:

  • frische Früchte (jegliche Sorten)
  • Granola (Die Bowl auf den Fotos ist mit meinem Schoko-Haselnuss-Granola garniert.)
  • Haferflocken
  • Hanfsamen
  • Chiasamen
  • essbare Blüten
  • Nussmus
  • Kokosjoghurt
  • Schokolade
  • abgeschnittene Scheiben von einem Rohkostriegel
  • Kakaonibs
  • Granatapfelkerne
  • Kokosflocken

Wenn dir noch etwas einfällt, schreibe es mir in die Kommentare! Dann nehme ich es gerne in die Liste auf.

Bunte Beeren-Smoothie-Bowl selber machen.

So kannst du die Smoothie Bowl am Abend vorbereiten

Wenn du deine Smoothie Bowl am Abend vorbereiten möchtest, gehst du am besten so vor:

  1. Bereite den Smoothie im Mixer zu.
  2. Fülle den Smoothie in einen Shaker oder eine luftdicht verschließbare Meal-Prep-Box.
  3. Lagere den Smoothie über Nacht im Kühlschrank.
  4. Schüttele den Smoothie am nächsten Morgen gut durch, fülle ihn in eine Schüssel und garniere ihn mit Toppings.

Alles fertig machen und die garnierte Smoothie Bowl über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, ist keine gute Idee. Die Früchte vom Topping sind dann nicht mehr frisch und das Granola beispielsweise aufgeweicht.

Auf diese 3 Zutaten solltest du bei der Zubereitung zunächst verzichten, wenn du die Smoothie Bowl im Kühlschrank aufbewahren und erst am nächsten Tag essen willst:

  • Flohsamenschalen: Eine Smoothie Bowl, die Flohsamenschalen enthält, solltest du immer sofort essen. Nach einer Nacht im Kühlschrank ist sie sonst so dick wie ein Pudding.
  • Chiasamen: Auch Chiasamen quellen und machen den Smoothie dicker. Zwar ist ihre Wirkung nicht so extrem wie die von Flohsamenschalen, aber ich würde dir dennoch nicht empfehlen, sie am Vorabend schon in den Smoothie zu mixen.
  • Zitronensaft oder -schale: Bei längerer Lagerung wird der Smoothie dadurch bitter. Dasselbe gilt für Saft und Schale von anderen Zitrusfrüchten wie Limette oder Grapefruit.

Du kannst diese Zutaten natürlich am Morgen noch in deine Smoothie Bowl mischen.

Was die Haltbarkeit einer Smoothie Bowl betrifft, würde ich dir raten, sie maximal 1 Tag im Kühlschrank zu lagern.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast und es dir gefällt, schreibe mir bitte einen Kommentar und hinterlasse deine 5-Sterne-Bewertung!

Falls du dem Rezept nur 1 oder 2 Sterne geben möchtest, würde mich sehr interessieren, warum es dir nicht gefällt. Schreib mir gerne dein konstruktives und freundliches (!) Feedback in die Kommentare.

Vielen Dank! Ich weiß das sehr zu schätzen.

Beeren-Smoothie-Bowl-Rezept mit Toppings.

Beeren-Smoothie-Bowl: Gesundes Power-Frühstück

Von: Sarah Helmanseder
Einfaches Rezept für eine cremige Beeren-Smoothie-Bowl mit bunten Toppings: Dieses gesunde Frühstück ist in 5 Minuten fertig!
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 5 Minuten
Gericht Frühstück, Snack
Küche USA
Portionen 2
Kalorien 337 kcal

Kochutensilien

Zutaten
  

Smoothie

  • 200 g tiefgekühlte Beerenmischung ungesüßt
  • 2 überreife Bananen
  • 30 g zarte Haferflocken
  • 100 g Kokosjoghurt oder Sojajoghurt
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 EL Chiasamen

Toppings (nach Belieben)

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Smoothie im Hochleistungsmixer cremig mixen.
    200 g tiefgekühlte Beerenmischung, 2 überreife Bananen, 100 g Kokosjoghurt oder Sojajoghurt, 200 ml Hafermilch, 1 EL Chiasamen
  • Smoothie auf zwei Schalen verteilen.
  • Mit Toppings nach Belieben garnieren und genießen.

Notizen

  • Beeren: Mit TK-Beeren bekommt die Smoothie Bowl eine schöne dick-cremige Konsistenz – perfekt zum Löffeln. Du kannst auch frische Himbeeren verwenden, aber damit wird der Smoothie deutlich flüssiger und ist dann eher zum Trinken geeignet. 
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Smoothie Bowl ohne Toppings, wobei die Gesamtmenge des Rezepts 2 Smoothie Bowls ergibt. Nährwertangaben können nie 100% genau sein. Betrachte sie bitte als Annäherung. 
  • Lese den Blogbeitrag oben für nützliche Tipps und Rezept-Variationen!

Nährwerte

Calories: 337kcalCarbohydrates: 53gProtein: 5gFat: 9gSaturated Fat: 4gPotassium: 773mgFiber: 4gSugar: 36gVitamin C: 17mgCalcium: 131mg
Schlagwörter Glutenfrei, Vegan, Zuckerfrei
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!

Werbehinweis für Affiliate Links

Dieser Beitrag enthält mit Sternchen (*) gekennzeichnete Affiliate Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du darüber Produkte kaufst. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle verlinkten Produkte verwende ich selbst und kann sie daher empfehlen. Danke für deine Unterstützung!

Bewerte das Rezept!