FOODLETTER
Skip to Content

Einfacher Himbeer-Streuselkuchen vom Blech

5 von 11 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Dieses einfache Rezept für Himbeer-Streuselkuchen vom Blech ist die perfekte Wahl für einen süßen und fruchtigen Genuss im Sommer. Mit frischen Himbeeren und knusprigen Streuseln auf einem saftigen Rührteig ist dieser vegane Streuselkuchen ohne Hefe schnell zubereitet und ein wahrer Gaumenschmaus. Probiere es jetzt aus!

Himbeer-Streuselkuchen ohne Hefe.

Bei Streuseln werde ich immer schwach. Geht es dir auch so?

Streusel machen (fast) jeden Kuchen noch besser und ich kenne niemanden, der sie nicht liebt. Dementsprechend begeistert sind immer alle, wenn ich zu einem Besuch mit einem saftigen Streuselkuchen wie vom Bäcker aufkreuze.

Vor allem im Sommer ist ein schneller Streuselkuchen mit Beeren immer eine gute Idee. Der säuerliche Geschmack von Beeren bildet einen perfekten Kontrast zu den süßen Streuseln. Ein Obstkuchen bekommt mit Streuseln nochmal ein richtig geniales Upgrade.

Wenn heimische Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Himbeeren Saison haben, ist also die ideale Zeit für einen einfachen Beeren-Streuselkuchen vom Blech. Dazu kommt, dass Beeren für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt sind.

Damit du bestens ausgestattet bist, habe ich dir heute das Rezept für meinen veganen Himbeer-Streuselkuchen ohne Hefe mitgebracht. Ich finde, dass Himbeeren von allen Beeren am besten für Streuselkuchen geeignet sind, weil sie den intensivsten Geschmack haben.

Für den größten Sommer-Genuss setzt mein Streuselkuchen-Rezept einfach auf einen saftigen Rührteig als Boden. Darauf kommen viele frische Himbeeren, bedeckt mit köstlichem Streuselteig. Das ist ein simpler Mürbteig, der wundervolle Butterstreusel ergibt.

Wenn du möchtest, kannst du deinen Himbeer-Streuselkuchen als Krönung mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen. Klingt das gut für dich?

Dann lese weiter, denn du erfährst in diesem Blogbeitrag alles, was du wissen musst, um einen sensationellen Streuselkuchen wie von Oma zu backen.

Veganer Streuselkuchen mit Himbeeren.

Streuselkuchen-Kunde

Streuselkuchen ist eine beliebte Backware, die oft zu Kaffee und Kuchen serviert wird. Der Kuchen ist bekannt für seine knusprige und saftige Konsistenz und kann in verschiedenen Variationen zubereitet werden.

Die Hauptzutaten für klassischen Streuselkuchen sind (vegane) Butter, Zucker und Mehl. Es gibt es auch Möglichkeiten, ihn gesünder zu machen, indem man zum Beispiel Vollkornmehl und natürliche Zuckeralternativen verwendet.

Woher kommt Streuselkuchen?

Streuselkuchen ist eine Spezialität der deutschen Küche und hat eine lange Geschichte. Die Ursprünge des Kuchens lassen sich bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen, als der Kuchen als Kaffeegebäck bei Kaffeehäusern und Bäckereien in Norddeutschland bekannt wurde.

Ich wette, die hatten damals auch schon Streuselkuchen mit Obst. Vielleicht wurden sogar schon für Streuselkuchen Himbeeren verwendet. Who knows?

Jedenfalls wurde diese Art von Kuchen auch „Krümelkuchen“ genannt, weil die Streusel eben wie Krümel aussehen. Guter Punkt, sehr nachvollziehbar.

Eine weitere Theorie besagt, dass Streuselkuchen aus den Niederlanden stammt und von dort aus nach Deutschland kam. Dort ist der Kuchen unter dem Namen „Kruimelvlaai“ bekannt und wird traditionell mit Pudding gefüllt.

Jetzt musst du zugeben, dass du das noch nicht wusstest, oder?

Warum ist Streuselkuchen so beliebt?

Ja, das frage ich mich auch jedes Mal, wenn ich es nicht bei einem Stück Himbeer-Streuselkuchen belassen kann.

Neben seinem unwiderstehlichen Geschmack hat Streuselkuchen auch den Vorteil, dass er sehr einfach zuzubereiten ist. Ein Streuselkuchen-Rezept erfordert keine komplizierten Schritte oder spezielle Zutaten.

Einfaches Streuselkuchen-Rezept mit Himbeeren.

Im Gegensatz zu anderen komplizierteren Kuchenrezepten gelingt ein schneller Streuselkuchen mit Beeren daher auch Anfängern ohne Probleme.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Streuselkuchen ist, dass er gut für größere Gruppen geeignet ist. Streuselkuchen vom Blech kann in kleine Stücke geschnitten und geteilt werden. Das macht ihn zu einem beliebten Gebäck für Kaffeetafeln, Partys und Familienfeiern.

Streuselkuchen ist ein beliebtes Gebäck in Deutschland, das zu vielen Anlässen serviert wird. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen ist Streuselkuchen sehr einfach zuzubereiten und erfordert keine komplizierten Schritte oder spezielle Zutaten.

Darüber hinaus ist Streuselkuchen sehr vielseitig. Man kann ihn mit verschiedenen Früchten (z.B. Äpfel, Beeren und Steinobst) und Aromen zubereiten. So lässt sich der Kuchen je nach Jahreszeit oder persönlichem Geschmack variieren.

Welche Streuselkuchen-Varianten gibt es?

Streuselkuchen ist unfassbar vielseitig. Es gibt gefühlt unendlich viele Varianten davon. Ich werde versuchen, die Basics zu erklären und dir ein paar Varianten zu nennen.

Im Grunde besteht ein Streuselkuchen immer aus drei Schichten: Boden, Füllung und Streuseln. Für jede Schicht gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

Boden

Der Boden eines Streuselkuchens ist meistens eine der folgenden 3 Varianten:

  • Mürbteig: Streuselteig ist nichts anderes als Mürbteig. Diesen kann man auch für den Boden des Streuselkuchens verwenden. Der Boden wird dann eher dünn, fest und leicht knusprig. Der Vorteil dieser Variante ist, dass man nicht separate Teige für Boden und Streusel zubereiten muss. Der Nachteil ist, dass der Kuchen so besonders reichhaltig wird, weil Mürbteig viel Butter enthält.
  • Rührteig: Wer einen Streuselkuchen mit saftigem Boden möchte, wie man es von klassischen Blechkuchen kennt, wählt am besten Rührteig. Dieser kann mit gemahlenen Nüssen, Kakaopulver oder gemahlenem Mohn verfeinert werden.
  • Hefeteig: Eine häufige Variante ist Hefekuchen mit Streuseln. Dabei besteht der Boden des Kuchens aus Hefeteig. So erhält man einen Streuselkuchen mit eher dickem, flaumigerem Boden. Schnell geht diese Variante allerdings nicht, denn Hefeteig muss natürlich ruhen. Mein Rezept ist ein Streuselkuchen ohne Hefe.

Es gibt auch die Möglichkeit, für den Streuselkuchen Quark-Öl-Teig zu verwenden. Dieser eignet sich sowohl für den Boden als auch für die Streusel.

Füllung

In der Regel wird dir gefüllter Streuselkuchen begegnen. Das bedeutet, dass sich zwischen Teigboden und Streuseln eine Füllung befindet. Auch diese kann ganz unterschiedlich aussehen.

  • Streuselkuchen mit Obst: Am beliebtesten ist Streuselkuchen mit Früchten wie Äpfeln, Beeren, Aprikosen (Marillen), Zwetschgen, Pfirsiche oder Kirschen.
  • Pudding: Streuselkuchen gefüllt mit Pudding (meist Vanillepudding) ist auch sehr lecker. Man kann auch gut Streuselkuchen mit Pudding und Obst kombinieren.
  • Quark (Topfen): Streuselkuchen mit Topfen (Quark) geht schon ein bisschen in Richtung Cheesecake. Ein Quark-Streuselkuchen ist besonders saftig und kann auch mit Früchten zubereitet werden, wie etwa mein Rhabarber-Streuselkuchen mit Erdbeeren und Quark.
Saftiger Himbeer-Streuselkuchen mit veganem Rührteig.

Streusel

Streuselteig ist immer Mürbteig, bestehend aus Mehl, (veganer) Butter und Zucker. Aber auch die Streusel lassen sich leicht abwandeln und verfeinern.

  • Zimstreusel: Eine großzügige Prise Zimt gibt Streuseln ein weihnachtliches Aroma. Zimtstreusel eignen sich besonders für Apfel-Streuselkuchen.
  • Mandelstreusel: Streusel mit gemahlenen Mandeln sind köstlich! Ich finde auch, dass sie besonders knusprig werden.
  • Schoko-Streusel: Kakaopulver im Mürbteig ergibt lecker schokoladige Streusel. Ich finde aber, Streuselkuchen mit Schoko passt nicht zu jeder Obstsorte. Am besten schmecken Schoko-Streusel kombiniert mit einer Quark-Füllung.

Streuselkuchen vom Blech oder aus der Springform: Welche Backform ist am besten?

Wie du auf den Fotos siehst, habe ich meinen Himbeer-Streuselkuchen auf dem Blech gebacken. Für Blechkuchen verwende ich gerne eine rechteckige Backform aus Glas, denn Glas hat wie Keramik den Vorteil, dass sich die Hitze gleichmäßig verteilt.

Dadurch kann es nicht so leicht passieren, dass der Kuchen in der Mitte höher wird als am Rand, was auf klassischen Backblechen häufig vorkommt.

Meine Backform misst 35 x 23 cm, ist also kleiner als ein herkömmliches Kuchenblech. In dieser Form kann man wunderbar Kuchen backen, die 12 Stücke ergeben. Für mich ist das eine praktische Menge und der Streuselkuchen wird auch höher als auf einem großen Blech.

Natürlich kannst du auch ein großes Blech verwenden. Der Kuchen wird dann entsprechend flacher, es sei denn, du machst eine größere Menge.

Es spricht nichts dagegen, den Beeren-Streuselkuchen in der Springform zu backen. In einer Springform mit 20 cm wird er deutlich höher als in einer Springform mit 26 cm, aber beides funktioniert.

Ich verwende für runde Obst-Streuselkuchen anstelle der Springform gerne eine runde Tarte-Form aus Glas.

Köstlicher Streuselkuchen mit Obst.

Warum du Streuselkuchen mit Himbeeren backen solltest

Himbeeren gehören zu den leckersten und nahrhaftesten Beeren und eignen sich perfekt für einen saftigen, fruchtigen Streuselkuchen.

Himbeeren sind nicht nur köstlich, sondern auch sehr gesund. Sie sind reich an Vitamin C, Folsäure und Ballaststoffen und enthalten auch viele Antioxidantien. Antioxidantien sind Stoffe, die freie Radikale im Körper neutralisieren und so vor Schäden an den Zellen und Geweben schützen können.

Außerdem enthalten Himbeeren Flavonoide, die entzündungshemmende Wirkungen haben und das Risiko von chronischen Krankheiten wie Krebs und Diabetes reduzieren können.

Wie alle Beeren sind sie auch sehr kalorienarm. Eine Portion Himbeeren (etwa 125 Gramm) enthält nur etwa 50 Kalorien und fast kein Fett.

Darüber hinaus haben Himbeeren einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen und somit dazu beitragen können, Heißhungerattacken zu vermeiden.

Das heißt natürlich nicht, dass der Himbeer-Streuselkuchen gesund ist. Er enthält dennoch helles Mehl, (vegane) Butter und Zucker, ist also ein klassischer Kuchen, den man in Maßen genießen sollte. Das möchte ich hier erwähnen, um kein falsches Bild zu vermittlen.

Im Rahme einer gesunden, ausgewogenen Ernährung ist es überhaupt kein Problem, auch mal herkömmlichen Kuchen zu essen. Ich habe hier am Blog so viele zuckerfreie Rezepte und bin dennoch nicht der Meinung, dass man strikt auf Zucker und andere raffinierte Zutaten verzichten muss.

Leckerer Himbeer-Streuselkuchen für den Sommer.

Zutaten für einfachen Streuselkuchen mit Himbeeren (+ Alternativen)

Wie immer findest du die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags.

Dort kannst du dir das Rezept übrigens auch ausdrucken. Hier kommt erstmal ein Überblick über die Zutaten mitsamt Tipps und Anmerkungen.

  • Himbeeren: Verwende unbedingt frische Himbeeren! Tiefgekühlte Himbeeren geben beim Auftauen viel Wasser ab, wodurch der Boden des Streuselkuchens matschig wird. Am besten kaufst du Bio-Himbeeren aus deiner Region und backst diesen Kuchen in der Beerensaison.
  • Butter: Für knusprige Butterstreusel ist Butter natürlich ein Muss. Ich verwende immer pflanzliche Butter. Tierische Butter geht natürlich auch, aber ich empfehle dir, einen veganen Streuselkuchen zu backen. Beachte bitte, dass du führ den Rührteig weiche Butter benötigst! Das bedeutet, die Butter ist zimmerwarm. Es bedeutet NICHT, dass sie im Topf geschmolzen wird. Nimm die Butter 2-3 Stunden vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank und lasse sie Raumtemperatur annehmen. Für den Streuselteig hingegen brauchst du kalte Butter.
  • Zucker: Ich backe gerne mit Rohrohrzucker, weil er eine ganz leicht karamellige Note hat, die ich sehr mag. Es gibt ihn in fast jedem Supermarkt. Das Rezept funktioniert aber natürlich auch mit herkömmlichem Kristallzucker oder Feinkristallzucker, genau wie mit Rohrzucker (der etwas heller ist als Rohrohrzucker). Nur Zuckeralternativen wie Kokosblütenzucker oder Dattelzucker empfehle ich für diesen Kuchen nicht.
Veganer Streuselkuchen vom Blech.
  • Mehl: In diesem Streuselkuchen-Rezept habe ich mich für Weizenmehl Type 480, also Universalmehl, entschieden. Anstelle von Weizenmehl kannst du auch Dinkelmehl verwenden. Die Streusel funktionieren mit Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel) ebenso perfekt. Für den Rührteig empfehle ich dir Vollkornmehl eher nicht. Mit glutenfreiem Mehl habe ich das Rezept nicht getestet und kann daher keine Empfehlung abgeben.
  • Zitrone: Für den Rührteig brauchst du abgeriebene Zitronenschale und frisch gepressten Zitronensaft. Du kannst sie durch Limette ersetzen, lasse sie aber nicht komplett weg. Die Zitrusfrucht gibt dem Streuselkuchen ein tolles Aroma. Außerdem braucht Natron eine Säure, um zu reagieren. Die bekommt es in Form von Zitronensaft.
  • Backpulver: Das Triebmittel sorgt dafür, dass der Rührteig aufgeht.
  • Natron: Natron ist ebenfalls ein Triebmittel und lockert den Teig auf. Ersetze das Natron nicht durch mehr Backpulver oder umgekehrt das Backpulver durch mehr Natron. Das klappt nicht, denn sie sind für unterschiedliche chemische Reaktionen zuständig.
  • Salz: Ich betone ja immer wieder, wie wichtig die gute Prise Salz in süßen Backrezepten ist. Sie unterstreicht die anderen Aromen und macht den Geschmack viel spannender. Also never ever weglassen.
  • Hafermilch: Für den Rührteig brauchst du Flüssigkeit. Anstelle der Hafermilch kannst du auch Sojamilch oder Mandelmilch verwenden. Das Rezept funktioniert auch mit Kuhmilch, aber ich rate dir zu pflanzlicher Milch.

Himbeer-Streuselkuchen backen: So einfach geht’s!

Du findest die genaue Anleitung auch zum Ausdrucken in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags!

Das Rezept ergibt: 12 Stücke Streuselkuchen

Die Zubereitung dauert: 20 Minuten

Im Backofen braucht der Kuchen: ca. 50 Minuten

Du brauchst: eine Backform (35 x 23 cm) und idealerweise einen Teigmischer (der ist aber optional)

Sommerlicher Himbeer-Streuselkuchen vom Blech.

Schritt 1: Backen vorbereiten

Heize den Backofen auf 180℃ Ober-/Unterhitze vor. Fette eine Backform (ca. 35 x 23 cm) ein und lege sie gegebenenfalls mit Backpapier aus. In einer Backform aus Glas geht es auch ohne Backpapier.

Schritt 2: Rührteig zubereiten

Gib die vegane Butter, den Zucker und die abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone in eine Schüssel und rühre alles mit einem Handrührgerät cremig. Vermische in einer separaten Schüssel das Mehl, Backpulver, Salz und Natron und gib es anschließend unter die Butter-Zucker-Mischung. Gib dann noch Hafermilch und frisch gepressten Zitronensaft dazu und rühre alles zu einem Teig.

Schritt 3: Teig in Backform geben

Gib den Teig in die vorbereitete Backform und streiche ihn glatt. Verteile dann die frischen Himbeeren auf dem Teig.

Schritt 4: Himbeeren auf den Teig geben

Verteile die Himbeeren gleichmäßig auf dem Rührteig.

Streuselkuchen ohne Hefe.

Schritt 5: Streuselteig zubereiten

Vermische in einer Schüssel das Mehl und den Rohrohrzucker. Gib dann die kalte vegane Butter in Stücken dazu und verknete alles mit den Händen, bis Streusel entstehen.

Verteile die Streusel auf den Himbeeren.

Schritt 5: Streuselkuchen backen

Backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen für etwa 50 Minuten. Der Kuchen ist fertig, wenn die Streusel knusprig und leicht goldbraun sind.

Schritt 6: Kuchen auskühlen lassen und servieren

Nimm den Himbeer-Streuselkuchen aus dem Ofen und lasse ihn in der Backform auskühlen.

Zum Servieren kannst du ihn noch mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen, wenn du möchtest.

Aufbewahrung und Haltbarkeit von selbstgemachtem Streuselkuchen

Damit du deinen Streuselkuchen genießen kannst, bekommst du nun ein paar Tipps zu Aufbewahrung und Haltbarkeit.

Wie lange hält sich der Himbeer-Streuselkuchen?

Da Beeren tendenziell leicht verderblich sind, hält sich ein Beeren-Streuselkuchen weniger lange als andere Kuchen. Es empfiehlt sich also, den Kuchen rasch zu verspeisen (was kein Problem sein sollte) und vor allem auch richtig zu lagern.

In der Regel hält sich der Kuchen bei Zimmertemperatur 1-2 Tage, wenn er gut abgedeckt wird. Im Kühlschrank ist er 3-4 Tage lang haltbar.

Wichtig ist, dass du den Kuchen in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahrst, um Feuchtigkeit von ihm fernzuhalten.

Leider gibt es keine Geheimtipp, wie man es schafft, dass die Streusel knusprig bleiben. Das tun sie einfach nicht, weil sie ja durch die weichen Beeren mit Feuchtigkeit in Kontakt sind.

Den Streuselkuchen nochmal aufbacken ist eine gute Möglichkeit, um die Streusel wieder knusprig zu machen. Das kannst du ganz einfach bei ca. 100 Grad Ober-/Unterhitze für ein paar Minuten machen.

Kann man Streuselkuchen ohne Hefe einfrieren?

Ja, der Streuselkuchen ohne Hefe eignet sich gut zum Einfrieren. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um übrig gebliebenen Kuchen zu lagern oder wenn du eine größere Menge vorausbacken möchtest, denn wie oben bereits erwähnt bleiben die Streusel nicht lange knusprig.

Bevor du den Kuchen einfrierst, solltest du ihn vollständig abkühlen lassen. Gib ihn dann in einen Gefrierbeutel oder gefriergeeigneten Behälter und lege ihn in den Tiefkühlschrank.

Durch den Behälter verhinderst du, dass der Kuchen austrocknet oder Gefrierbrand bekommt. Falls du weder Gefrierbeutel noch einen geeigneten Behälter hast, kannst du den Kuchen in Frischhaltefolie wickeln.

Auftauen kannst du den Kuchen entweder über Nacht im Kühlschrank oder in wenigen Stunden bei Zimmertemperatur. Wie oben beschrieben kannst den Streuselkuchen nochmal aufbacken, damit die Streusel wieder knusprig werden.

Himbeer-Streuselkuchen vom Blech (vegan & einfach).

Dieser Himbeer-Streuselkuchen ist…

  • ohne Hefe
  • ohne Ei
  • mit Rührteig
  • mit knusprigen Streuseln aus Mürbteig
  • vom Blech
  • vegan
  • saftig
  • einfach
  • schnell
  • perfekt für den Sommer
  • auch mit anderen Früchten lecker

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast und es dir gefällt, schreibe mir bitte einen Kommentar und hinterlasse deine 5-Sterne-Bewertung!

Falls du dem Rezept nur 1 oder 2 Sterne geben möchtest, würde mich sehr interessieren, warum es dir nicht gefällt. Schreib mir gerne dein konstruktives und freundliches (!) Feedback in die Kommentare.

Vielen Dank! Ich weiß das sehr zu schätzen.

Köstlicher sommerlicher Streuselkuchen mit Obst.

Einfacher Himbeer-Streuselkuchen vom Blech

Von: Sarah Helmanseder
Dieses einfache Rezept für Himbeer-Streuselkuchen vom Blech ist die perfekte Wahl für einen süßen und fruchtigen Genuss im Sommer. Mit frischen Himbeeren und knusprigen Streuseln auf einem saftigen Rührteig ist dieser vegane Streuselkuchen ohne Hefe schnell zubereitet und ein wahrer Gaumenschmaus.
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht Dessert
Küche Europa
Portionen 12 Stücke
Kalorien 290 kcal

Kochutensilien

Zutaten
  

Für den Boden

  • 100 g zimmerwarme vegane Butter (= weich, aber nicht geschmolzen)
  • 75 g Rohrohrzucker
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 250 g Weizenmehl Type 480 Universalmehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • ½ TL Natron
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Für den Belag

  • 500 g frische Himbeeren gewaschen und trocken getupft
  • 125 g Weizenmehl Type 480
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 75 g kalte vegane Butter
  • Staubzucker zum Bestreuen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180℃ Ober-/Unterhitze vorheizen. Backform (ca. 35 x 23 cm) einfetten und gegebenenfalls mit Backpapier auslegen (in meiner Backform aus Glas geht es auch ohne Backpapier).
  • Für den Rührteig weiche vegane Butter mit Zucker und Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren.
    100 g zimmerwarme vegane Butter, 75 g Rohrohrzucker, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • Mehl, Backpulver, Salz und Natron vermischen und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren.
    250 g Weizenmehl Type 480, ½ Pck. Backpulver, ¼ TL Salz, ½ TL Natron
  • Hafermilch und Zitronensaft hinzufügen und alles zu einem Teig verrühren. Erfahrungsgemäß funktioniert das mit dem Schneebesen besser als mit dem Handrührgerät, da der Teig eher zähflüssig wird und sich um die Quirle wickelt.
    200 ml Hafermilch, 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Teig in die Backform geben und glatt streichen.
  • Himbeeren auf dem Teig verteilen.
    500 g frische Himbeeren
  • Für die Streusel Mehl und Zucker vermischen.
    125 g Weizenmehl Type 480, 75 g Rohrohrzucker
  • Kalte vegane Butter in Stücken hinzufügen und mit den Händen verkneten, bis Streusel entstehen.
    75 g kalte vegane Butter
  • Streusel auf den Himbeeren verteilen.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen, bis die Streusel knusprig und leicht goldbraun sind.
  • Himbeer-Streuselkuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  • Zum Servieren mit Staubzucker bestreuen.
    Staubzucker zum Bestreuen

Notizen

  • Lese bitte den Blogbeitrag oben durch, bevor du den Himbeer-Streuselkuchen zubereitest! Du findest dort Infos zu den Zutaten, Rezept-Variationen und wichtige Tipps, die dir helfen, dass dein Kuchen perfekt gelingt.
  • Himbeeren: Verwende unbedingt frische Himbeeren! Tiefgekühlte Himbeeren geben beim Auftauen viel Wasser ab, wodurch der Boden des Streuselkuchens matschig wird. Am besten kaufst du Bio-Himbeeren aus deiner Region und backst diesen Kuchen in der Beerensaison. 
  • Zucker: Ich backe gerne mit Rohrohrzucker, weil er eine ganz leicht karamellige Note hat, die ich sehr mag. Es gibt ihn in fast jedem Supermarkt. Das Rezept funktioniert aber natürlich auch mit herkömmlichem Kristallzucker oder Feinkristallzucker, genau wie mit Rohrzucker (der etwas heller ist als Rohrohrzucker). Nur Zuckeralternativen wie Kokosblütenzucker oder Dattelzucker empfehle ich für diesen Kuchen nicht.
  • Streusel-Zubereitung: Ich verwende immer zuerst einen Teigmischer, um Mehl, Zucker und Butter zu feinen Streuseln zu verarbeiten. Dann erst arbeite ich mit den Händen weiter und knete den Teig zu gröberen Streuseln. Mit dieser Methode ist man schneller als nur mit den Händen.
  • Backform: Wie du auf den Fotos siehst, habe ich den Kuchen auf dem Blech gebacken. Du kannst aber auch eine Springform (26 cm) oder eine Tarte-Form verwenden. 
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Stück Himbeer-Streuselkuchen, wobei die Gesamtmenge des Rezepts 12 Stücke ergibt. Nährwertangaben können nie zu 100% genau sein. Betrachte sie daher als grobe Annäherung.  

Nährwerte

Calories: 290kcalCarbohydrates: 38gProtein: 4gFat: 13gSaturated Fat: 7gSodium: 79mgPotassium: 186mgFiber: 3gSugar: 15gVitamin C: 12mgCalcium: 54mg
Schlagwörter Beeren, Blechkuchen, Kuchen, Sommer, Vegan
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!

FAQs

Kannst du Streuselkuchen mit Marmelade anstelle von frischen Früchten machen?

Grundsätzlich geht das, ja. Du musst dann allerdings den Rührteig-Boden vorbacken, um ihn mit Marmelade bestreichen zu können. Erst dann kommen die Streusel drauf und werden gebacken. Empfehlenswert finde ich Streuselkuchen mit Marmelade nicht unbedingt. Ein Streuselkuchen enthält auch so schon genug Zucker und frische Früchte schmecken viel besser.

Funktioniert Streuselkuchen ohne Hefe und Backpulver?

Ja, du kannst auch für den Boden denselben Mürbteig verwenden wie für die Streusel. Mürbteig enthält kein Backpulver. Somit hast du Streuselkuchen ohne Hefe und Backpulver.

Wie macht man den Streuselkuchen ohne Zucker?

Streuselkuchen ohne Zucker ist knifflig, weil die Streusel gerade durch den Zucker so schön knusprig werden. Beim Rührteig-Boden ist es kein Problem. Dafür kannst du auch Dattelpulver oder selbstgemachte Dattelcreme verwenden. Wirklich leckere Streusel funktionieren ohne Zucker nicht so gut. Am ehesten klappt es mit Kokosblütenzucker, aber der ist nicht gesünder als herkömmlicher Zucker und verfärbt den Streuselteig stark. Sollte ich mal ein zuckerfreies Streuselkuchen-Rezept entwickeln, wirst du es hier am Blog finden.

Weitere passende Rezept-Ideen für dich

Bewerte das Rezept!




Yvonne

Tuesday 8th of March 2022

Kann man den Kuchen auch schon einen Tag vorher backen ? Oder sind die Früchte am nächsten Tag dann matschig Lg Yvonne

Sarah

Thursday 10th of March 2022

Liebe Yvonne, da Beeren einen sehr hohen Wasseranteil haben, werden sie beim Backen ohnehin weich – egal ob du den Kuchen am Vortag machst oder nicht. Eher wegen der Streusel würde ich dir raten, ihn am gleichen Tag zu backen, wenn du ihn etwa Gästen servieren willst. Dann sind die Streusel noch schön knusprig. Das sind sie am nächsten Tag nicht mehr so sehr. Dieses "Problem" hat man mit Streuselkuchen immer. 😅

Liebe Grüße Sarah

Christine

Saturday 11th of July 2020

Tolles Rezept. Super Lecker!!! Vielen Dank. Hat den Geburtstag meines Mannes perfekt versüßt! d:-)

Sarah

Sunday 12th of July 2020

Danke, liebe Christine! Das freut mich wirklich sehr! ?

Dinkel-Apfel-Streuselkuchen | Oats and Crumbs

Friday 22nd of May 2020

[…] Beeren-Streuselkuchen […]

Jahresrückblick 2019: Lieblingsrezepte und Leser-Highlights | Oats and Crumbs

Monday 30th of December 2019

[…] August: Beeren-Streuselkuchen […]

Zwetschken-Mohn-Klecksekuchen mit Nussstreuseln | Oats and Crumbs

Saturday 14th of September 2019

[…] Beeren-Streuselkuchen: Wenn ihr Mürbteig liebt, seid ihr hier richtig. Und erst recht, wenn ihr Beeren liebt. Wie der Apfel-Streuselkuchen funktioniert aber auch der Beeren-Streuselkuchen mit vielen verschiedenen Obstsorten. […]