FOODLETTER
Skip to Content

Der beste saftige Zitronenkuchen

4.17 von 53 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Der beste saftige Zitronenkuchen ist ein leckerer Kastenkuchen für den Sommer. Er besteht aus einfachen Zutaten und ist schnell gemacht. Ganze 4 Zitronen machen den perfekten Zitronenkuchen spritzig und erfrischend. Übrigens: Du kannst mit diesem Rezept auch Zitronenkuchen vom Blech backen.

Nahaufnahme von oben von zwei Stücken Zitronenkuchen, die vom ganzen Kuchen auf einem Brett abgeschnitten wurden und neben dem Kuchen aufgefächert liegen. Heruntergelaufene Zitronenglasur auf dem Brett und ganze Zitrone als Verzierung.

Der beste Zitronenkuchen auf einen Blick

– schmeckt richtig „zitronig“ anstatt einfach nur süß
– super saftig und feinporig
– einfache Zutaten
– schnelle Zubereitung
– als Kastenkuchen oder Zitronenkuchen vom Blech möglich

Wie man den besten Zitronenkuchen macht, habe ich von meinem Vater gelernt. Wie so manches andere in der Küche.

Seine Kuchen waren legendär. Neben Joghurtkuchen, Bananenschnitte und Nusskuchen gehörte eben auch der sagenhafte Zitronenkuchen zu seinem Standardrepertoire.

In diesem Blogbeitrag teile ich sein Rezept mit dir. Ich konnte ihn zwar nicht fragen, aber ich schätze, er wäre einverstanden gewesen.

Ich kann gar nicht zählen, wie oft ich diesen Kuchen schon gebacken habe. Und nicht nur ich. Papas Zitronenkuchen-Rezept verbreitete sich in der Familie und im Bekanntenkreis. Jeder, der den Kuchen probierte, wollte das Rezept.

Dieses Rezepte ist also sowas von bewährt. Seit mehr als 20 Jahren.

Mehr muss ich dazu wohl gar nicht sagen. Sicher scharrst du schon in den Startlöchern. Also los!

Dein Einkaufszettel

Empfohlene Produkte FeinkristallzuckerVanillezuckerButterWeizenmehl Type 480Staubzucker
FotoProduktfoto Backzucker von Südzucker.Produktfoto Bourbon Vanillezucker von Dr. Oetker.Produktfoto Irische Butter von Kerrygold.Produktfoto Weizenmehl Type 550 von REWE Bio.Produktfoto Puderzucker von Südzucker.
Empfehlung
für DE
SüdzuckerDr. OetkerKerrygold
EDEKA Bio


Südzucker
Empfehlung
für AT
Wiener ZuckerBILLA Bio


SPAR Natur*pur SPAR Natur*purWiener Zucker

Zutaten: Das brauchst du für den besten Zitronenkuchen

Wie immer findest du die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags.

Dort kannst du dir das Rezept übrigens auch ausdrucken. Hier kommt erstmal ein Überblick über die Zutaten mitsamt Tipps und Anmerkungen.

  • Zitronen: Verwende unbehandelte Bio-Zitronen, denn du brauchst auch die abgeriebene Schale davon. Übrigens solltest du unschöne Stellen der Zitrone weglassen, wenn du die Schale abreibst.
  • Butter: Das beste Fett für den Zitronenkuchen ist geschmolzene und leicht abgekühlte Butter. Sie macht den Teig saftig und ist ein sehr guter Geschmacksträger. Dadurch unterstreicht sie auch den Geschmack der Zitronen.
  • Zucker: Ich verwende zum Backen gerne Feinkristallzucker. Das ist sehr feiner Zucker. Er wird auch Backzucker genannt und eignet sich vor allem für saftigen Teig sehr gut.
  • Vanillezucker: Vanille darf einfach in keinem Kuchen fehlen! Im besten saftigen Zitronenkuchen schon gar nicht. Kaufe immer Bourbon Vanillezucker und nicht Vanillin Zucker. Nur der Bourbon Vanillezucker enthält echte Vanille. Im Vanillin Zucker ist nur künstlicher Vanillegeschmack.
  • Eier: Für den besten saftigen Zitronenkuchen brauchst du vier Bio-Eier aus Freilandhaltung. Also fährst du am besten zum nächsten Bio-Bauernhof und schaust persönlich nach, ob die Hühner es dort gut haben. Wichtig: Die Eier sollten bei der Verarbeitung Zimmertemperatur haben! Ansonsten verbinden sich die Zutaten nicht so gut und der Kuchen bleibt wahrscheinlich sitzen.
  • Mehl: Für dieses Rezept empfehle ich dir ganz klar griffiges Weizenmehl. Ich habe es mit anderen Mehlen versucht, aber mit keinem wird der Kuchen so gut wie mit Universal Weizenmehl.
  • Backpulver: Im Rezept steht eine halbe Packung Backpulver. Mehr solltest du auf keinen Fall nehmen! „Viel hilft viel“ trifft bei Backpulver nicht zu. Mit zu viel Backpulver geht der Zitronenkuchen beim Backen zuerst stark auf und sackt dann in sich zusammen.
Aufnahme auf Augenhöhe vom angeschnittenen saftigen Zitronenkuchen. Die feinporige und dichte Teigstruktur ist deutlich erkennbar. Kuchen mit Zitronenscheiben und Gänseblümchen verziert.

Zubereitung: So geht der beste saftige Zitronenkuchen

Du findest die genaue Anleitung auch zum Ausdrucken in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags!

Schritt 1: Vorbereitung

Heize deinen Backofen auf 160 Grad Umluft (Heißluft) vor.

Fette eine Kastenform (25 cm) ein und streue sie mit Mehl aus.

Vermische das Mehl mit dem Backpulver.

Schritt 2: Teig zubereiten

Rühre Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Eier mit dem Handrührgerät sehr schaumig.

Füge die geschmolzene Butter hinzu und menge sie unter Rühren ein.

Rühre abwechselnd Mehl und Zitronensaft unter.

Schritt 3: Zitronenkuchen backen

Fülle den Teig in die Form füllen und backe den Kuchen im vorgeheizten Ofen für 50-60 Minuten.

Decke ihn nach etwa der Hälfte der Backzeit mit Alufolie ab, damit er nicht zu stark bräunt.

Nimm den Zitronenkuchen aus dem Backofen. Lass ihn in der Form auskühlen und stürze ihn dann vorsichtig.

Schritt 4: Zitronenglasur zubereiten (optional)

Der saftige Zitronenkuchen schmeckt solo schon traumhaft. Du kannst ihn aber auch noch mit einer Zitronenglasur überziehen.

Verrühre dafür Staubzucker und Zitronensaft mit dem Schneebesen. Verteile die Glasur auf dem Kuchen und lasse sie trocknen.

Nun weißt du, wie du den besten Zitronenkuchen machst. Wenn du dieses Rezept noch nie ausprobiert hast, fragst du dich vielleicht: „Und was macht ausgerechnet diesen Zitronenkuchen so besonders?“

Du wirst es merken, wenn du ihn probierst. Ich verrate es dir aber trotzdem schon.

Wenn du Pinterest hast, nutze gerne folgendes Bild, um dieses Rezept zu pinnen:

Der beste saftige Zitronenkuchen von Oats and Crumbs.

Was macht diesen Zitronenkuchen so besonders?

Ich habe schon viele Zitronenkuchen-Rezepte ausprobiert. Das Ergebnis war immer zu trocken und zu luftig oder die Rezepte enthielten zu wenig Zitrone. Schlimmstenfalls beides.

Ein Glück, dass du jetzt den perfekten Zitronenkuchen gefunden hast. Mit meinem Rezept wird er nämlich:

  • feinporig und dicht statt fluffig und trocken
  • unglaublich saftig
  • schön gelb
  • richtig zitronig und geschmacksintensiv
Der beste saftige Zitronenkuchen mit Zitronenglasur.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Luftdicht verschlossen hält sich der Zitronenkuchen bei Zimmertemperatur 4-5 Tage.

Du kannst ihn problemlos einfrieren in einzelnen Stücken oder im Ganzen. Aber bitte ohne Glasur! Die wird beim Auftauen matschig.

Im Tiefkühlschrank kannst du den Kuchen 5-6 Monate aufbewahren.

Gib ihn zum Auftauen einfach über Nacht in den Kühlschrank.

Zitronensaft macht diesen Kuchen besonders saftig und erfrischend.

Du bist dran: Mach einen erfrischenden Zitronenkuchen!

Wenn du dieses Zitronenkuchen-Rezept ausprobiert hast, schreibe mir bitte einen Kommentar und hinterlasse deine Bewertung! Über 5 Sterne freue ich mich natürlich am meisten.

Danke schon einmal im Voraus!

Folge mir auch gerne auf Instagram! Dort bin ich sehr aktiv und teile Einblicke in meinen Alltag als Food Fotografin und Bloggerin.

Du findest mich darüber hinaus auch auf Pinterest, LinkedIn und Twitter/X.

Wenn du Interesse an meiner Arbeit als Fotografin hast, schau gerne auf meiner Website vorbei!

Saftiger Zitronenkuchen

Der beste saftige Zitronenkuchen

Von: Sarah Helmanseder
Der beste saftige Zitronenkuchen ist ein leckerer Kastenkuchen für den Sommer. Er besteht aus einfachen Zutaten und ist schnell gemacht. Ganze 4 Zitronen machen den perfekten Zitronenkuchen spritzig und erfrischend. Übrigens: Du kannst mit diesem Rezept auch Zitronenkuchen vom Blech backen.
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht Dessert
Küche Österreich
Portionen 12 Stücke
Kalorien 265 kcal

Kochutensilien

Zutaten
  

Für den Teig

  • 200 g Feinkristallzucker (Backzucker)
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von 4 Bio-Zitronen
  • 4 Eier Zimmertemperatur
  • 200 g geschmolzene Butter
  • 250 g Weizenmehl Type 480/550
  • ½ Pck. Backpulver
  • 50 ml frisch gepresster Zitronensaft

Für die Zitronenglasur (optional)

  • 25 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 125 g Staubzucker

Video

Anleitungen
 

  • Backofen auf 160°C Umluft (Heißluft) vorheizen. Kastenform einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  • Mehl und Backpulver vermischen.
    250 g Weizenmehl Type 480/550, ½ Pck. Backpulver
  • Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Eier mit dem Handrührgerät sehr schaumig rühren.
    200 g Feinkristallzucker (Backzucker), 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, abgeriebene Schale von 4 Bio-Zitronen, 4 Eier
  • Geschmolzene Butter unter Rühren einmengen.
    200 g geschmolzene Butter
  • Abwechselnd Mehl und Zitronensaft unterrühren.
    50 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen 50-60 Minuten backen. Den Kuchen nach etwa der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu stark bräunt.
  • Den Zitronenkuchen aus dem Backofen nehmen. In der Form auskühlen lassen und dann stürzen.
  • Optional: Für die Glasur Staubzucker und Zitronensaft mit dem Schneebesen verrühren. Den Kuchen mit der Glasur überziehen und trocknen lassen.
    25 ml frisch gepresster Zitronensaft, 125 g Staubzucker

Notizen

  • Vertiefende Tipps und Infos findest du oben im Blogbeitrag. Schaue dir unbedingt das Rezeptvideo an, bevor du den Zitronenkuchen zubereitest!
  • Backzeit: Die genaue Backzeit hängt von deinem Backofen ab. Führe daher unbedingt die Stäbchenprobe durch. Stich dafür mit einem Holzstäbchen (z.B. Zahnstocher) in den Kuchen. Wenn kein feuchter Teig daran haften bleibt, ist der Kuchen fertig.
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Stück Zitronenkuchen bei einer Gesamtmenge von 12 Stücken. Nährwertangaben können nie zu 100% genau sein. Betrachte sie daher als grobe Annäherung.  

Nährwerte

Calories: 265kcalCarbohydrates: 34gProtein: 4gFat: 16gSaturated Fat: 9gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 45gCholesterol: 98mgSodium: 96mgPotassium: 66mgFiber: 1gSugar: 17gVitamin A: 5560IUVitamin C: 7mgCalcium: 57mgIron: 1mg
Schlagwörter Sommer
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!
Bewertung




Sabine

Thursday 16th of March 2023

Der Kuchen ist sehr lecker und schnell zu machen, vielen Dank. Ich reduzierte den Zucker immer, hab 130 Gramm genommen. Ist für mich süß genug, aber ist natürlich Geschmacksache.LG Sabine

Sarah

Friday 17th of March 2023

Liebe Sabine, danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr, dass du den Zitronenkuchen magst. Ich selbst nehme auch meistens weniger Zucker. Da das Rezept sehr klassisch sein sollte, habe ich die originale Zuckermenge hier beibehalten.

Du würdest mir eine große Freude machen, wenn du mein Rezept noch mit 5 Sternen bewertest. Das hilft mir, mehr Leserinnen zu erreichen.

Schönes Wochenende und liebe Grüße Sarah

Susanne Hörath

Sunday 5th of March 2023

Hallo Sarah,

ich habe den Zitronenkuchen heute gebacken. An einem noch grauen Wintertag. Habe mich einfach nach etwas Sonne gesehnt. Dafür war der Kuchen perfekt. Ich erahne die ersten wärmenden Sonnenstrahlen....

Sarah

Sunday 5th of March 2023

Wie schön, dass mein Kuchen ein bisschen Sonne in deinen Wintertag gebracht hat. Danke, liebe Susanne!

Liebe Grüße Sarah

Sigrid

Saturday 9th of April 2022

Hi. Ich freue mich schon drauf. Welche Länge hat die Backform?

Sarah

Sunday 10th of April 2022

Liebe Sigrid, freut mich sehr, dass du den Kuchen ausprobieren möchtest. Meine Kastenform hat ca. 25 cm Länge.

LG Sarah

Jenny

Wednesday 23rd of March 2022

Was für Maße hat deine Backform? 😊

Sarah

Thursday 24th of March 2022

Hi Jenny,

ich hab eine klassische Kastenform mit 25 cm und eine etwas kleinere mit 20 cm (beide 10 cm breit). Hab für das Rezept schon beide verwendet. In der kleineren wird der Kuchen ziemlich hoch. Ich glaube, für den Kuchen auf den Bildern habe ich die größere verwendet.

Liebe Grüße Sarah

Sabrina

Wednesday 23rd of March 2022

Toller kuchen wollte mal fragen ob ich ihn genau gleich in der 26er springform machen kann? Genau gleich lange? Wie den kasten kuchen? Lg

Sarah

Thursday 24th of March 2022

Hi liebe Sabrina,

das ist eine gute Frage. Kann ich keine verlässliche Antwort drauf geben, weil ich das erst testen müsste. Meiner Einschätzung nach würde die Masse für eine Springform passen, aber ich vermute, dass die Backzeit kürzer wäre, weil sich der Teig auf mehr Fläche verteilt. Einfach häufiger die Stäbchenprobe machen, um das herauszufinden!

Liebe Grüße Sarah