Desserts

Rhabarber-Apple-Crumble

0 comments

Hallo, ihr Lieben!

Der Frühling ist die Zeit der besonderen Genüsse, auf die man sich lange freut, die es aber nur kurz gibt: Bärlauch (den ich schon ergiebig verarbeitet habe 😉 ), Spargel (auf den ich lieber verzichte), frische Erbsen, besonders zarte, süße Karotten, und nicht zuletzt Rhabarber. Wenn am Bauernmarkt die roten Stangen zwischen all dem Wintergemüse hervorleuchten, weiß ich schon, jetzt ist wirklich Frühling, und jetzt wird’s wieder süß. Denn so sauer der Rhabarber selbst oft ist, wenn man ihm mit etwas Zucker schön tut, bekommt er seinen unverwechselbaren, köstlichen Geschmack.

Kurze Rhabarberkunde: Seid wählerisch! Nur die roten Stangen sind süß. Zupft sie euch ruhig unter den grünen Exemplaren hervor, denn die werden oft auch angeboten. Außerdem sollte der Rhabarber fest und saftig sein.

Den ersten Rhabarber dieses Jahres habe ich gleich mal mit Äpfeln zusammengepackt und mit Crumble gekrönt. Apple Crumble liebt wohl jeder, und mit Rhabarber wird es sogar noch ein bisschen besser, weil er so schön frisch schmeckt. Passend zum Frühling eben. Unerschütterliche, die im April schon die Eissaison eröffnen, können sich das Crumble mit einer Kugel Vanilleeis gönnen. Allen anderen empfehle ich Vanillejoghurt.

Fruchtgenuss mit Knusperkruste – Herz, was willst du mehr? 😉

Sonnt euch schön und erholt euch gut!
Eure Sarah

Rhabarber-Apple-Crumble

Das perfekte fruchtige Frühlingsdessert. Für 4 große oder 6 kleinere Portionen.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 4

Zutaten

  • 4 Stangen Rhabarber (ca. 350 g)
  • 500 g süß-säuerliche Äpfel
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Braunzucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 125 g glattes Dinkelmehl (Type 630/700)
  • 50 g kernige Haferflocken
  • 25 g zarte Haferflocken
  • 125 g Butter
  • Vanillejoghurt oder Vanilleeis zum Servieren

Anleitungen

  • Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Vier Portionsformen oder eine mittlere Auflaufform (ca. 20 x 20 cm) einfetten.
  • Den Rhabarber waschen und in Scheiben schneiden. Mit 1 EL Braunzucker (von den 100 g) vermischen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • Inzwischen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft, Zimt, 1 EL Zucker und Vanillezucker vermischen.
  • Den Rhabarber unter die Äpfel mischen und alles auf die Formen verteilen.
  • Für die Streusel die Haferflocken mit dem Mehl und dem restlichen Zucker vermischen.
  • Die Butter in Stücken dazugeben und alles mit der Küchenmaschine oder den Knethaken des Handrührgerätes verkneten, bis Streusel entstehen.
  • Die Streusel auf den Früchten verteilen und ca. 30 Minuten backen, bis sie schön gebräunt sind.
  • Das Crumble warm oder kalt genießen und nach Belieben mit Vanillejoghurt oder Vanilleeis garnieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*