FOODLETTER
Skip to Content

Rhabarber-Pudding mit Vanille: Köstliche Frühlingsleckerei

5 von 5 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Genieße den Frühling mit diesem einfachen und köstlichen Rhabarber-Pudding mit Vanille. Entdecke das schnelle Rezept für Omas Rhabarberpudding und bereite ihn als raffiniertes Rhabarber-Dessert im Glas zu. Der Rhabarber-Vanillepudding ist sogar vegan. Jetzt ausprobieren!

Dieser April hatte es in sich, oder? Hier in Oberösterreich haben wir seit Wochen kaum die Sonne gesehen, nur Regen und Wind gab es in Hülle und Fülle. Aprilwetter vom Feinsten, während sich jeder schon so nach Wärme und Sonne sehnt.

Aber jetzt ist endlich Frühling! Freust du dich auch so sehr? Ohne Jacke aus dem Haus gehen, die Sonne im Gesicht spüren und überall Blumen wachsen sehen. Ich blühe genauso auf wie sie und liebe diese Zeit einfach sehr.

Den verrückten April habe ich fleißig für Rezeptentwicklung genutzt und mir den Frühling einfach in Küche und Studio geholt. Wir sind mitten in der Bärlauch- und Rhabarbersaison! Erstere ist in meiner Küche schon ein bisschen ausgeartet, nachdem wir beim Wandern 1,5 kg Bärlauch gepflückt hatten.

Vergangene Woche gab es hier am Blog dementsprechend meine Bärlauchknödel mit Käsesauce und Feta in der veganen Variante und heute habe ich dir ein einfaches Rezept für Rhabarber-Pudding mit Vanille mitgebracht.

Aus Omas Rhabarberpudding wird mit einem schönen Kompott und etwas Deko ein raffiniertes, erfrischendes Rhabarber-Dessert im Glas. Mein Rhabarber-Pudding-Rezept ist natürlich vegan und funktioniert auch zuckerfrei. Man könnte es auch Rhabarber-Dessert Gourmet Edition nennen. 😉

Kalt serviert ist der Rhabarber-Pudding ein erfrischender Nachtisch und perfekt für den Frühling.

Das Schöne daran: Dieses Dessert sieht hervorragend aus, ist aber in nur wenigen Minuten super einfach gemacht. Die einfachen Dinge sind oft die besten. Das bewahrheitet sich immer wieder, oder?

Wenden wir uns erstmal dem Rhabarber zu und klären eine wichtige Frage.

Warum Rhabarber-Pudding?

Vanillepudding alleine tut’s doch auch, oder etwa nicht?

Nun ja, wenn du immer das haben willst, was es das ganze Jahr über gibt, schon. Aber wenn du eine spannende Pudding-Variante ausprobieren willst, die es so nicht zu kaufen gibt, dann lies weiter.

Was ist Rhabarber?

Rhabarber ist eine mehrjährige Pflanze, die in Mitteleuropa seit dem 18. Jahrhundert als Gemüse angebaut wird. Ja, du hast richtig gelesen. Rhabarber gilt als Obst, obwohl es zu Gemüse zählt.

Botanisch gesehen gehört Rhabarber nämlich zur Familie der Knöterichgewächse und ist eng verwandt mit Sauerampfer und Buchweizen.

Rhabarberstangen sind lang und dünn und haben eine rote oder grüne Farbe, je nach Sorte und Reifegrad. Die Blätter sind groß und herzförmig, aber nicht zum Verzehr geeignet, da sie hohe Konzentrationen von Oxalsäure enthalten.

Eine erhöhte Zufuhr von Oxalsäure kann gesundheitsschädlich sein und etwa eine abführende Wirkung haben.

Die Rhabarber-Saison beginnt in der Regel im April und dauert bis Juni oder Juli, je nach Region und Wetterbedingungen. In dieser Zeit ist Rhabarber auf Wochenmärkten und in Supermärkten erhältlich.

Die Stangen können roh oder gekocht gegessen werden, haben aber wegen des hohen Säureanteils einen sehr sauren Geschmack und werden deshalb oft mit Zucker oder anderen Süßungsmitteln kombiniert.

Warum Rhabarber Pudding gesünder macht

Rhabarber hat einige gesundheitliche Vorteile. Hier sind die 3 wichtigsten:

  • Rhabarber hat einen niedrigen Energiegehalt (= kalorienarm) und ist reich an Ballaststoffen, was ihn zu einer guten Wahl für eine gesunde Ernährung macht.
  • Er liefert Vitamin C, Kalium und Calcium sowie einige andere Nährstoffe, die für eine gute Gesundheit wichtig sind.
  • Rhabarber enthält auch Antioxidantien wie Anthocyane und Lutein, die dazu beitragen können, das Risiko von Entzündungen und bestimmten Krankheiten zu reduzieren.

Das bedeutet, Rhabarber und Pudding in Kombination ergibt einen nährstoffreicheren Pudding. Dieses Mal habe mich für ein klassisches Rezept mit Zucker entschieden. Obwohl ich deutlich weniger Zucker verwende als andere Rezepte, enthält eine Portion Rhabarber-Pudding für meine Verhältnisse viel Zucker.

Deshalb biete ich auch eine zuckerfreie Variation an, bei der man den Pudding mit Datteln süßt. Dann kann man durchaus sagen, dass das Rhabarber-Dessert gesund ist – im Vergleich zu herkömmlichen Rhabarber-Desserts, die meist sehr viel Zucker enthalten.

Was kann man aus Rhabarber machen?

Rhabarber ist ein vielseitiges Gemüse, das für eine Vielzahl von süßen und herzhaften Gerichten verwendet werden kann. In der Küche wird er oft für Kuchen, Tartes, Crumbles, Kompotte, Saucen und Konfitüren verwendet.

Rhabarber hat einen charakteristisch sauren Geschmack, der gut mit Zucker, Ahornsirup oder anderen Süßungsmitteln kombiniert werden kann, um eine süße Komponente hinzuzufügen und den sauren Geschmack abzumildern.

Genau dieser Kontrast zwischen süß und sauer macht Rhabarber geschmacklich so interessant.

Rhabarber kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden, aber beim Kochen wird er weicher und verliert einen Teil seines Säuregehalts.

Rhabarber kann auch für Getränke verwendet werden, wie zum Beispiel für Saft, Sirup, Cocktails und sogar Most.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Rhabarber ein nährstoffreiches Gemüse ist, das in der Küche vielseitig eingesetzt werden kann. Der saure Geschmack und die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile machen ihn zu einer beliebten Wahl für viele Menschen.

Ok, Rhabarber-Kunde beendet. Kommen wir zum praktischen Teil! Bevor ich dir den köstlichen Rhabarber-Vanillepudding serviere, sehen wir uns an, was es beim Umgang mit Rhabarber in der Küche zu beachten gibt.

Tipps und Tricks zum Arbeiten mit Rhabarber

Wenn du ein konkretes Rhabarber-Rezept vorliegen hast, wirst du darin bestimmt eine Anleitung finden. Trotzdem schadet ein bisschen Küchen-Wissen nie, denn nicht alle Rezepte sind so ausführlich wie meine. 😉

  • Schneiden und vorbereiten: Schneide die Rhabarberstangen in kleine Stücke oder Scheiben, bevor du sie für ein Rezept verwendest. Entferne dabei auch die Blätter, da sie giftig sind. Die Rhabarberstangen sollten vor der Verwendung gründlich gewaschen werden.
  • Schälen? – In manchen Rezepten steht, dass man die Haut des Rhabarbers abziehen soll. Ich mache das nie und halte es für unnötig. Waschen reicht. Durch Schälen zerstört man sich auch die schöne Farbe.
  • Kombinationen: Rhabarber lässt sich gut mit anderen Früchten oder Aromen kombinieren. Zum Beispiel schmeckt er gut in Kombination mit Erdbeeren, Äpfeln, Zimt oder Vanille.
  • Garzeit: Je nach Rezept und Verwendungszweck kann die Garzeit für Rhabarber variieren. In der Regel benötigt er jedoch nur wenige Minuten, um weich zu werden. Ich bin jedes Mal wieder überrascht, wie schnell es geht.
  • Lagerung: Rhabarber sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält sich dort für 3-4 Tage. Wenn du ihn länger aufbewahren möchtest, kannst du ihn auch einfrieren.
  • Zubereitung ohne Zucker: Wenn du auf weißen Zucker verzichten möchtest, kannst du Rhabarber auch mit Süßungsmitteln wie Honig, Ahornsirup oder Stevia süßen. Je nach Rezept funktioniert es auch mit Dattelzucker (Dattelpulver) oder selbstgemachter Dattelcreme.
  • Kombination mit Gewürzen: Rhabarber lässt sich gut mit Gewürzen wie Zimt, Ingwer oder Kardamom kombinieren, um ihm eine besondere Note zu verleihen.

3 Zutaten für Rhabarber-Pudding mit Vanille (+ Alternativen)

Wie immer findest du die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben im Rezept unten am Ende des Blogbeitrags. Dort kannst du dir das Rezept übrigens auch ausdrucken. Hier kommt erstmal ein Überblick über die Zutaten mitsamt Tipps und Anmerkungen.

  • Rhabarber: Je intensiver die rote Farbe, desto besser der Rhabarber. Den hochwertigsten gibt es erfahrungsgemäß am Bauernmarkt, aber auch Bio-Rhabarber aus dem Supermarkt ist gut.
  • Süße: Pudding mit Rhabarber braucht unbedingt Süße. Sonst schmeckt er fürchterlich sauer. Ich verwende entweder Rohrohrzucker oder für die zuckerfreie Variante meine selbstgemachte Dattelcreme, alternativ Dattelzucker (= Dattelpulver). Weitere Möglichkeiten sind Ahornsirup, Honig (nicht vegan) oder Stevia (hier darfst du die Dosierung anpassen).
  • Puddingpulver: Du brauchst ein veganes Vanillepudding-Pulver, um den Rhabarber-Pudding anzudicken.

Als Topping für den Pudding mache ich gerne ein sehr einfaches Kompott aus Rhabarber, etwas Süße und etwas Wasser. Dafür brauchst du keine anderen Zutaten. Zum Garnieren sieht frische Minze sehr schön aus.

Rhabarber-Pudding selber machen: So einfach geht’s!

Du findest die genaue Anleitung auch zum Ausdrucken in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags!

Schritt 1: Rhabarber vorbereiten

Schneide den Rhabarber in ca. 1 cm breite Stücke. Lasse dabei die Schale dran.

Schritt 2: Rhabarber kochen

Gib den Rhabarber zusammen mit Zucker und Wasser in einen Topf und erhitze das Ganze bei mittlerer Hitze. Lasse den Rhabarber 3-5 Minuten köcheln, bis er weich ist.

Schritt 3: Rhabarber pürieren

Gib 50 ml Kochwasser in einen Messbecher ab und püriere den Rhabarber im Topf mit dem Pürierstab.

Schritt 4: Puddingpulver anrühren

Gib das Puddingpulver zum abgegossenen „Rhabarberwasser“ in den Messbecher und rühre es mit dem Schneebesen glatt.

Schritt 5: Rhabarber-Püree zu Pudding machen

Gib das angerührte Puddingpulver zum Rhabarberpüree in den Topf und rühre alles gut durch. Koche den Rhabarber-Pudding unter Rühren kurz auf.

Schritt 6: Rhabarber-Pudding abfüllen

Fülle den Rhabarber-Pudding in Gläser oder Schüsseln und lass ihn etwas abkühlen.

WICHTIG: Der Rhabarberpudding wird nicht so fest wie etwa Vanillepudding und lässt sich  nicht stürzen.Es ist eher ein cremiger Pudding. Fülle ihn daher nicht in Puddingformen, sondern in schöne Schalen oder Dessertgläser.

Schritt 7: Topping zubereiten

Schneide den restlichen Rhabarber schräg in ca. 2 cm große Stücke.

Gib den Rhabarber zusammen mit Wasser und Zucker in einen Topf und erhitze das Ganze. Lasse den Rhabarber 2-3 Minuten köcheln, bis er weich wird, aber nicht zerkocht.

Gib die gedünsteten Rhabarberstücke als Topping auf den Rhabarber-Pudding. Garniere das Ganze mit frischer Minze.

Schritt 8: Servieren

Serviere den Rhabarber-Pudding warm oder kalt und genieße die köstliche Frühlingsleckerei!

Rezept-Variationen: Ideen für Rhabarber-Desserts

Wie du sicher bemerkt hast, ist dieser Rhabarber-Vanille-Pudding ein einfaches Grundrezept. Du kannst es als Ausgangsbasis für andere Rezepte und Variationen verwenden. Hier kommen ein paar Ideen:

  • Rhabarber-Chia-Pudding: Anstelle von Puddingpulver kannst du auch 4-5 EL Chiasamen zum Andicken verwenden. Lasse den Rhabarber-Pudding anschließend vollständig auskühlen.
  • Rhabarber-Dessert ohne Zucker: Für eine zuckerfreie Variation kannst du eine natürliche Zuckeralternative wie selbstgemachte Dattelcreme oder Dattelzucker (= Dattelpulver) verwenden.
  • Rhabarber-Pudding mit Eischnee: Wenn du nicht vegan lebst, kannst du deinem Rhabarber-Pudding mit Eischnee eine Konsistenz ähnlich wie die einer Mousse verleihen. Hebe dafür ein steif geschlagenes Eiweiß unter den vollständig ausgekühlten Pudding.
  • Rhabarber-Pudding-Kuchen: Rhabarber und Pudding sind auch „getrennt“ eine köstliche Kombination. Du kannst zum Beispiel einen Rhabarber-Pudding-Kuchen mit Streuseln zubereiten, indem du Puddingcreme und Rhabarberstücke auf Rührteig verteilst und das Ganze zum Backen mit Streuseln bestreust, ähnlich wie in diesem Rezept. Das hat mit Rhabarber-Pudding zwar nicht mehr viel zu tun, aber ich wollte es dir als Inspiration mitgeben.

Dieser Rhabarber-Pudding mit Vanille ist…

  • sehr einfach
  • super schnell gemacht
  • perfekt für den Frühling
  • vegan
  • zuckerfrei möglich
  • ein leichtes Rhabarber-Dessert
Pinterest-Grafik zum Rhabarber-Pudding-Rezept

Du bist dran: Mach Rhabarber-Pudding!

Gleich kommt das Rezept in kompakter Form zum Ausdrucken für dich.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast und es dir gefällt, schreibe mir bitte einen Kommentar und hinterlasse deine 5-Sterne-Bewertung!

Falls du dem Rezept nur 1 oder 2 Sterne geben möchtest, würde mich sehr interessieren, warum es dir nicht gefällt. Schreib mir gerne dein konstruktives und freundliches (!) Feedback in die Kommentare.

Vielen Dank! Ich weiß das sehr zu schätzen.

Rhabarber-Pudding mit Vanille

Von: Sarah Helmanseder
Genieße den Frühling mit diesem einfachen und köstlichen Rhabarber-Pudding mit Vanille. Entdecke das schnelle Rezept für Omas Rhabarberpudding und bereite ihn als raffiniertes Rhabarber-Dessert im Glas zu. Der Rhabarber-Vanillepudding ist sogar vegan.
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Gericht Dessert
Küche Österreich
Portionen 4
Kalorien 172 kcal

Kochutensilien

  • Pürierstab

Zutaten
  

Rhabarberpudding

  • 500 g Rhabarber
  • 100 g Rohrohrzucker siehe Notizen für eine zuckerfreie Variation!
  • 200 ml Wasser
  • 1 Pck. (veganes) Vanillepuddingpulver

Topping

  • 150 g Rhabarber
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 50 ml Wasser
  • frische Minze

Anleitungen
 

  • Für den Pudding den Rhabarber (ungeschält) in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.
  • Rhabarber mit Zucker und Wasser in einen Topf geben und erhitze.
  • Bei mittlerer Hitze 3-5 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist.
  • 50 ml Kochwasser in einen Messbecher abgießen.
  • Rhabarber im Topf mit dem Pürierstab pürieren.
  • Puddingpulver zum "Rhabarberwasser" in den Messbecher geben und mit dem Schneebesen glatt rühren.
  • Angerührtes Puddingpulver zum Rhabarberpüree in den Topf geben und einrühren. Unter Rühren kurz aufkochen.
  • Rhabarberpudding in Gläser oder Schüsseln füllen.
  • Für das Topping den Rhabarber (ungeschält) schräg in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  • Rhabarber mit Wasser und Zucker in einen Topf geben und erhitzen.
  • 2-3 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber anfängt, weich zu werden. Nicht zerkochen!
  • Rhabarberpudding mit gedünsteten Rhabarberstücken und Minze garnieren. Warm oder kalt servieren.

Notizen

  • Der Rhabarberpudding wird nicht so fest wie etwa Vanillepudding und lässt sich  nicht stürzen. Es ist eher ein cremiger Pudding. Fülle ihn daher nicht in Puddingformen, sondern in schöne Schalen oder Dessertgläser.
  • Rhabarber-Dessert ohne Zucker: Für eine zuckerfreie Variation kannst du eine natürliche Zuckeralternative wie selbstgemachte Dattelcreme oder Dattelzucker (= Dattelpulver) verwenden. Auch Ahornsirup ist möglich. Beachte, dass du dann weniger Flüssigkeit benötigst!
  • Lese bitte den Blogbeitrag oben durch, bevor du den Rhabarberpudding zubereitest!
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Portion Rhabarberpudding, wobei die Gesamtmenge des Rezepts 4 Portionen ergibt.  

Nährwerte

Calories: 172kcalCarbohydrates: 36gProtein: 1gSodium: 3mgPotassium: 491mgFiber: 5gSugar: 29gVitamin C: 217mgCalcium: 122mg
Schlagwörter Frühling, Vegan
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!

FAQ

Kann man den Rhabarber-Pudding über Nacht stehen lassen?

Ja, problemlos! Im Kühlschrank hält sich der Rhabarber-Pudding 3-4 Tage.

Ist Rhabarber-Pudding zum Einfrieren geeignet?

Nicht unbedingt. Ich empfehle dir, stattdessen den rohen Rhabarber in Stücke geschnitten einzufrieren und den Pudding bei Bedarf frisch zu machen.

Ist dieser Rhabarber-Pudding laktosefrei?

Ja, mein Rhabarber-Pudding-Rezept ist frei von tierischen Produkten und somit laktosefrei.

Weitere Rhabarber-Rezepte für dich

Bewerte das Rezept!




Monday 20th of May 2024