Cremige Kürbissuppe mit Ingwer und Kernöl

Springe zum Rezept

Diese Kürbissuppe stimmt dich mit ihrer schönen Farbe auf den Herbst ein. Sie ist gesund, wärmt von innen, wenn es langsam kälter wird, und sie schmeckt wunderbar.

Zwei helle, grau-blaue Schüsseln mit tiefgelber Kürbissuppe, garniert mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl. Von oben fotografiert mit einem blauen Leinentuch und Kürbisse als Dekoration.
Sehr gelb-orange, cremige Kürbissuppe mit Kernöl marmoriert und mit Kürbiskernen bestreut in einer hellen, grau-blauen Schüssel mit einer Scheibe geröstetem Brot am Rand

Kürbissuppe als gesunder Herbstbeginn in der schnellen Küche

Liebst du Kürbis auch so sehr? Ich liebe ihn ja über alles – vor allem den Hokkaidokürbis. Ich stehe im Spätsommer immer schon in den Startlöchern, um rechtzeitig, wenn es die ersten Kürbisse gibt, alle meine Rezepte bereit zu haben. Der Herbst alleine ist viel zu kurz für all die Köstlichkeiten, die man aus Kürbis machen kann.

DER Klassiker schlechthin ist natürlich die Kürbissuppe. Sie ist mit Sicherheit das einfachste Kürbisrezept und gleichzeitig eines der besten – wenn du sie richtig zubereitest. 😉 Vor allem hier in der Steiermark gibt es Rezepte ohne Ende für diese Suppe. Genau wie alle anderen bin ich auch davon überzeugt, dass mein Rezept das beste ist. 😁 Ich hoffe, du wirst mir zustimmen.

Die wunderschöne, tief orange Farbe der Suppe macht Lust auf Herbstspaziergänge mit buntem Laub unter den Füßen, und natürlich auch auf gemütliche Abende zu Hause mit einem Teller dampfendem Wohlgefühl zum Löffeln.

5 Fakten über Kürbis: Deshalb darf er in der gesunden Herbstküche nicht fehlen

Die cremige Kürbissuppe mit Kernöl ist nicht nur hübsch anzusehen und lecker, sondern auch sehr gesund. Denn sie besteht ja hauptsächlich aus Kürbis und der Kürbis hat in puncto Nährstoffe richtig viel zu bieten. Vor allem diese fünf Fakten über Kürbis sind spannend:

  1. Kürbis ist sehr kalorienarm. Der Hokkaidokürbis hat nur Kalorien pro 100 Gramm!
  2. Ein wichtiger Nährstoff im Kürbis ist das Beta-Carotin, weil es antioxidative Eigenschaften besitzt und damit die Zellen vor freien Radikalen schützt. Kürbis liefert außerdem Vitamin A, Kalzium, Kalium und Magnesium.
  3. Das Kürbiskernöl, das aus den Kernen des Ölkürbis gewonnen wird, ist eine sehr gesunde Fettquelle. Es enthält Linolsäure – das ist eine lebenswichtige, zweifach ungesättigte Omega-6-Fettsäure. Außerdem ist es reich an Vitamin E und liefert auch die Vitamine A, B1, B2, B6, C und D. Dann kommen noch die wertvollen Mineralstoffe dazu: Phosphor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Mangan, Selen und Zink.
  4. Aus botanischer Sicht gehört der Kürbis zu den Beeren. Somit ist er die größte Beere der Welt.
  5. Der Kürbis ist geduldig. Du kannst ihn an einem dunklen Ort mehrere Wochen lagern. Sogar nach dem Anschneiden ist er im Kühlschrank noch bis zu 30 Tage haltbar. Ich würde dir aber empfehlen, ihn nicht so lange aufzubewahren. Je länger du ihn angeschnitten lagerst, desto mehr Nährstoffe verflüchtigen sich.

10 Zutaten: Das brauchst du für die cremige Kürbissuppe mit Kernöl

Für eine gute cremige Kürbissuppe brauchst du nicht viel. Wichtig ist nur, dass du von den Zutaten im Rezept keine weglässt, denn Ingwer und Weißwein, aber auch der Kümmel, tragen wesentlich dazu bei, dass die Suppe so herrlich schmeckt wie sie eben schmeckt. 😉

Du brauchst diese 10 einfachen Zutaten:

  • Hokkaidokürbis
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehen
  • Ingwer
  • Butter
  • Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • Kürbiskernöl
  • Salz
  • Kümmel
Zwei helle, grau-blaue Schüsseln mit tiefgelber Kürbissuppe, garniert mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl. Von oben fotografiert mit einem blauen Leinentuch und Kürbisse als Dekoration.

Am wichtigsten ist natürlich, dass der Kürbis gute Qualität hat. Wenn es in erreichbarer Nähe einen Bauernmarkt oder einen Hofladen gibt – nichts wie hin! Wenn der Supermarkt herhalten muss, ist das auch in Ordnung, aber dann nimm einen schönen Bio-Kürbis! Du kannst dann auch die Schale auch bedenkenlos mitkochen. Die trägt zur kräftigen Farbe der Suppe bei.

Cremige Kürbissuppe mit Ingwer und Kernöl

Diese Kürbissuppe stimmt dich mit ihrer schönen Farbe auf den Herbst ein. Sie ist gesund, wärmt von innen, wenn es langsam kälter wird, und sie schmeckt wunderbar.
Portionen 4 Portionen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gesamtzeit 55 Min.

Zutaten 

  • 1-1,5 kg Hokkaidokürbis, ohne Kerne, mit Schale
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 g frischer Ingwer
  • 1 EL Butter
  • 75 ml Weißwein
  • 600-750 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Kümmel
  • Salz
  • 4 EL Kürbiskernöl

Zubereitung

  • Zwiebel und Knoblauch hacken. Butter in einem großen Topf schmelzen, Zwiebel und Knoblauch bei geringer Hitze darin anschwitzen.
  • Inzwischen Kürbis grob würfeln. Ingwer schälen und fein hacken. Beides in den Topf geben, bei mittlerer Hitze braten und mit Weißwein ablöschen.
  • Gemüsebrühe angießen, Salz und Kümmel dazugeben und bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist.
  • Suppe fein pürieren und abschmecken. In Schalen füllen und mit Kürbiskernöl beträufeln.

Notizen

  • Toppings: Geröstete Kürbiskerne und etwas Schlagobers passen auch wunderbar!
  • Beilage: Serviere die Kürbissuppe mit geröstetem Bauernbrot. Das schmeckt herrlich!
Autor: Sarah
Kalorien pro Portion: 203kcal
Gericht: Herzhaft
Küche: Österreich
Stichwörter: Herbst, Kürbis, Vegetarisch
Nutrition Facts
Cremige Kürbissuppe mit Ingwer und Kernöl
Amount Per Serving
Calories 203 Calories from Fat 106
% Daily Value*
Fat 11.8g18%
Saturated Fat 1.5g9%
Polyunsaturated Fat 0.1g
Monounsaturated Fat 0.6g
Cholesterol 6mg2%
Sodium 1mg0%
Potassium 63mg2%
Carbohydrates 13.9g5%
Fiber 0.5g2%
Sugar 11.2g12%
Protein 4.2g8%
Vitamin C 2mg2%
Calcium 7mg1%
* Prozentangaben beziehen sich auf einen Tagesbedarf von 2000 kcal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Schließen
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Schließen