FOODLETTER
Skip to Content

Cremige Kürbissuppe (vegan)

5 von 11 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Diese einfache Kürbissuppe ist wunderbar cremig, vegan und gesund. Das Rezept ist schnell gemacht und perfekt zum Vorkochen. Die Kürbissuppe stimmt dich mit ihrer schönen Farbe auf den Herbst ein und wärmt von innen, wenn es draußen langsam kälter wird. Sie schmeckt als Hauptgericht mit frischem Brot oder einfach pur als leichtes Abendessen.

Zwei Schüsseln cremige Kürbissuppe in herbstlichem Setting auf grauem Untergrund.

Kürbissuppe – gesunder Klassiker für den Herbst

Liebst du Kürbis auch so sehr? Ich liebe ihn ja über alles, vor allem den Hokkaido. Im Spätsommer stehe ich immer schon in den Startlöchern, um die ersten Kürbisse nicht zu verpassen. Jedes Jahr will ich alle meine leckeren Kürbis Rezepte zubereiten, aber das ist gar nicht so einfach. Der Herbst ist schon fast zu kurz dafür

Der Klassiker unter den Kürbis Rezepten ist natürlich die Kürbissuppe. Sie ist sicher das einfachste Kürbis Rezept und gleichzeitig eines der besten. Ich verrate dir heute mein Lieblingsrezept für eine einfache und cremige Kürbissuppe. Sie ist vegan und schnell gemacht.

Diese Suppe hat die wunderschöne Farbe der Oktobersonne, macht Lust auf Herbstspaziergänge mit buntem Laub unter den Füßen und natürlich auch auf gemütliche Abende zu Hause mit einem Teller dampfender Kürbissuppe.

Einfaches Rezept für leckere Kürbissuppe

Ich liebe dieses Rezept für Kürbissuppe so sehr, weil es wieder einmal zeigt, dass es nicht viel braucht für ein gesundes veganes Gericht, das satt macht. Nicht viele Zutaten und auch nicht viel Zeit.

Die cremige Kürbissuppe koche ich schon seit Jahren jeden Herbst. Auch meine Familie hat sie bereits geliebt, als ich noch zu Hause gewohnt habe. Das ist mein absolut liebstes Suppenrezept für den Herbst und Winter.

Am allerbesten schmeckt die Kürbissuppe mit leckeren Toppings wie Kürbiskernöl, Kokosmilch, Granatapfelkernen und Physalis. Dazu gibt es bei mir immer ein Stück knusprig getoastetes Brot.

Meine Kürbissuppe ist außerdem wirklich gesund! Leider enthalten viele Rezepte für Kürbissuppe Unmengen an Sahne und vergleichsweise wenig Kürbis. Trotzdem werden sie als gesund angepriesen. Meine Rezept für einfache Kürbissuppe enthält keine Sahne, sondern Kokosmilch.

Diese Kürbissuppe ist:

  • einfach
  • cremig
  • schnell
  • vegan
  • eifrei
  • laktosefrei
  • gesund
  • perfekt zum Vorkochen
  • köstlich
  • wärmend
Eine Schüssel einfache Kürbissuppe auf grauem Gaze-Tuch in herbstlichem Setting.

Einfache Kürbissuppe aus 8 Zutaten

Für eine gute cremige Kürbissuppe brauchst du nicht viel. Die meisten der einfachen Zutaten hast du wahrscheinlich immer zu Hause hast. Ich empfehle dir, wirklich alle angegebenen Gewürze zu verwenden, damit du das volle Geschmackserlebnis hast. Die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben findest du unten am Ende des Blogbeitrags.

  • Kürbis: Ich verwende am liebsten einen Hokkaidokürbis und einen Butternut Kürbis. Du kannst natürlich auch nur eine der beiden Sorten nehmen.
  • Zwiebel: Wusstest du, dass rote Zwiebeln mehr Antioxidantien enthalten als gelbe Zwiebeln? Rotes Obst und rotes Gemüse sind reich an Antioxidantien. Bei mir in der Küche gibt es deshalb immer rote Zwiebeln. Selbstverständlich kannst du auch eine gelbe Zwiebel verwenden.
  • Knoblauch: Kein herzhaftes Gericht ohne Knoblauch! In die Kürbissuppe kommen zwei frische Knoblauchzehen.
  • Ingwer: Frischer Ingwer macht die Suppe schön würzig und wärmend.
  • Kokosöl: Für eine aromatische Suppe braten wir ganz am Anfang die Gewürze mit Ingwer und Knoblauch in etwas Kokosöl an.
  • Kokosmilch: Mit Kokosmilch wird die Kürbissuppe besonders cremig. Ich verwende hier gerne Kokosmilch light, damit die Suppe nicht zu schwer wird.
  • Orangensaft: Das ist die Geheimzutat in diesem Rezept! Die fruchtige Note macht sich hervorragend in der Suppe, finde ich.
  • Gewürze: Eine gute Suppe will gut gewürzt sein. Die besten Gewürze für Kürbissuppe sind gemahlener Kümmel, Kurkuma, Curry und Ceylon Zimt. Salz und Pfeffer verstehen sich von selbst, stimmt’s?
Nahaufnahme von einer Schüssel Kürbissuppe mit Apfel-Buchweizen-Topping und frischer Minze.

So machst du die cremige vegane Kürbissuppe

Der einzige anstrengende Teil der Zubereitung ist das Schneiden des Kürbis. Den Butternut Kürbis musst du außerdem schälen. Der Hokkaidokürbis hat den Vorteil, dass du die Schale mitkochen kannst. Du musst ihn also nicht schälen, sondern nur entkernen und in grobe Stücke schneiden.

Die genaue Anleitung findest du im Rezept unten am Ende des Blogbeitrags. Hier bekommst du einen kleinen Überblick. Wenn du den Kürbis vorbereitet hast, geht es so weiter:

  1. Gewürze, Ingwer und Knoblauch in Kokosöl anbraten.
  1. Gehackte Zwiebel und Kürbisstücke hinzufügen und mitbraten.
  1. Mit Orangensaft, Kokosmilch und Wasser aufgießen.
  1. Die Suppe 20-25 Minuten köcheln lassen.
  1. Pürieren und genießen.
Zwei Schüssel Kürbissuppe mit schwarzen Löffeln, daneben eine Schale mit kleinen Apfelstücken.

Die besten Toppings für Kürbissuppe

Wenn du mir schon länger folgst, weißt du: Ich liebe Toppings. Nicht nur beim Porridge, sondern auch bei der Suppe. Eine Schüssel Suppe ohne Toppings ist für mich ein trauriger Anblick.

Wenn es dir auch so geht, dann verziere deine cremige Kürbissuppe einfach mit deinen liebsten Toppings! Ich gebe gerne ein bisschen Kokosmilch vor dem Kochen zur Seite und beträufle die Suppe vor dem Servieren damit. Auch fein gewürfelter Apfel und gerösteter Buchweizen eignen sich wunderbar dafür. Weitere leckere Toppings sind geröstete und gehackte Kürbiskerne, Granatapfelkerne und gehackte frische Minze.

Häufige Fragen zu diesem Rezept

Welcher Kürbis ist am besten für Kürbissuppe?

Meiner Erfahrung nach ist eine Mischung aus Hokkaido und Butternut Kürbis am besten. Du kannst die Suppe aber auch nur mit Hokkaidokürbis oder nur mit Butternut zubereiten. Auch Muskatkürbis eignet sich für dieses Rezept.

Kannst ich auch ein anderes Öl als Kokosöl verwenden?

Ja! Du kannst auch natives Olivenöl oder Rapsöl verwenden.

Funktioniert das Rezept auch mit Sahne statt Kokosmilch?

Ja, das tut es. Verwende pflanzliche Sahne, damit deine Kürbissuppe vegan bleibt.

Kannst du die Suppe am Vortag kochen?

Diese Kürbissuppe eignet sich sogar perfekt zum Vorkochen! Du kannst sie am Vortag oder auch schon zwei Tage vorher zubereiten und luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Wie kannst du die Kürbissuppe einfrieren?

Fülle die Suppe zum Einfrieren in Kunststoffbehälter oder Gefrierbeutel. Achtung, keine Glasbehälter verwenden! Bei Glas besteht die Gefahr, dass es beim Auftauen zerspringt. Auftauen kannst du die Kürbissuppe einfach bei Zimmertemperatur.

Pinterest-Grafik zum Rezept für cremige Kürbissuppe.

Wenn du diese einfache Kürbissuppe ausprobierst, hinterlasse mir gerne unter dem Rezept einen Kommentar und berichte mir, wie es dir geschmeckt hat! Besonders freue ich mich, wenn du ein Foto von der Suppe machst und es in deiner Instagram Story teilst. Verlinke mich bitte mit @sarah_oatsandcrumbs, damit ich es sehen und danke sagen kann!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eine Schüssel einfache vegane Kürbissuppe.

Cremige vegane Kürbissuppe

Von: Sarah Helmanseder
Diese einfache Kürbissuppe ist wunderbar cremig, vegan und gesund. Das Rezept ist schnell gemacht und perfekt zum Vorkochen. Die Kürbissuppe stimmt dich mit ihrer schönen Farbe auf den Herbst ein und wärmt von innen, wenn es draußen langsam kälter wird. Sie schmeckt als Hauptgericht mit frischem Brot oder einfach pur als leichtes Abendessen.
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Herzhaft
Küche Österreich
Portionen 6 Portionen
Kalorien 203 kcal

Zutaten
  

Suppe

  • 1 mittlerer Hokkaidokürbis ca. 1 kg
  • 1 kleiner Butternut Kürbis ca. 1 kg
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL frisch gehackter Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • 400 ml Kokosmilch light
  • 400 ml Wasser
  • 150 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 TL Curry
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • ¼ TL Ceylon Zimt
  • Salz, Pfeffer

Topping-Ideen

  • fein gewürfelter Apfel
  • Kokosmilch
  • gerösteter Buchweizen
  • gehackte frische Minze
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frisch gemahlenes Steinsalz

Anleitungen
 

  • Hokkaidokürbis halbieren, entkernen und grob würfeln. Butternut Kürbis schälen, entkernen und ebenfalls grob würfeln.
  • Zwiebel und Knoblauch grob hacken.
  • Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Gewürze, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und bei mittlerer Hitze 3-5 Minuten anschwitzen.
  • Kürbisstücke und Zwiebel dazugeben und 5 Minuten braten. Dabei regelmäßig umrühren.
  • Mit Kokosmilch, Wasser und Orangensaft aufgießen. Kurz aufkochen, dann bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 20-25 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist.
  • Die Suppe im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. In Schüsseln füllen und mit Toppings nach Wahl servieren.

Notizen

Lies dir den Blogbeitrag oben durch, bevor du die Kürbissuppe zubereitest! Du findest darin nützliche Informationen zu den Zutaten und Tipps zum Rezept.

Nährwerte

Calories: 203kcalCarbohydrates: 13.9gProtein: 4.2gFat: 11.8gSaturated Fat: 1.5gPolyunsaturated Fat: 0.1gMonounsaturated Fat: 0.6gCholesterol: 6mgSodium: 1mgPotassium: 63mgFiber: 0.5gSugar: 11.2gVitamin C: 2mgCalcium: 7mg
Schlagwörter Herbst, Kürbis, Vegan
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!
Bewerte das Rezept!




Andrea

Monday 23rd of October 2023

Diese Suppe ist einfach der Hammer mit Suchtfaktor

Sarah

Tuesday 24th of October 2023

Danke! Freut mich, dass sie dir so gut schmeckt! 😍

Liebe Grüße Sarah

Anouk

Monday 4th of September 2023

Liebe Sarah,

deine leckere Kürbissuppe gab es gestern Abend zum Abendessen. Einfach mit einem Stück frischem Brot. Sooo köstlich! Ich habe nur Hokkaidokürbis genommen. Der ist mein absoluter Lieblingskürbis, da man ihn nicht schälen muss. Das Rezept speichere ich mit direkt ab. Die Suppe wird es im Herbst noch sehr viel öfter geben 😍

Ganz viele liebe Grüße Anouk

Sarah

Monday 4th of September 2023

Liebe Anouk,

wie schön – freut mich, wenn ich deinen Herbst mit meiner Suppe bereichern kann. 😍

Ich selbst nehme tatsächlich meistens auch nur Hokkaido, aus denselben Gründen wie du. Mit Butternut wird halt die Farbe noch intensiver.

Danke für deine Bewertung und liebe Grüße!

Sarah