Gesunde Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen

Diese einfachen und saftigen Oatmeal Muffins sind das perfekte Frühstück für unterwegs, vor allem wenn du Porridge liebst. Für das schnelle Rezept brauchst du keinen Mixer und nur eine Schüssel. Die Oatmeal Muffins sind auch ein leckerer gesunder Snack für zwischendurch.

Springe zum Rezept
Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen von oben auf weißem Untergrund mit blauem Leinentuch und einem Apfel. Die Oatmeal Muffins sind von oben sichtbar oder liegen auf der Seite. Einer ist auseinander gebrochen.

Vielleicht kennst du das: Es gibt diese Tage, wo du morgens – wie man so schön sagt – mit dem falschen Fuß aufstehst. Dann fühlt sich alles irgendwie zäh an, du wirst nicht richtig wach und spulst in Zeitlupe deine Morgenroutine ab. Du schaust schon leicht nervös auf die Uhr und denkst: „Uuuhh, das wird heute knapp mit dem Frühstück!“ Ja und dann wird es plötzlich nicht nur knapp, sondern es ist beim besten Willen nicht mehr drin.

Wenn du einer von diesen Menschen bist, die ihr Frühstück einfach brauchen, um sich den Herausforderungen des Tages gewachsen zu fühlen und gute Laune zu haben, ist das wahrscheinlich der Punkt, wo du den Tag schon abschreibst. Du musst ohne Frühstück aus dem Haus, also ist alles verloren. 😅 Aber warte! Du musst nicht OHNE Frühstück aus dem Haus! Nur ohne es zu Hause schon zu essen!

Drei Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen gestapelt übereinander. Aufnahme von vorne auf Augenhöhe. Sehr viele Details erkennbar.

Oatmeal Muffins als perfektes Frühstück to go

Wie wäre es, wenn du sozusagen eine Notvorrat an gesundem Frühstück jederzeit griffbereit hättest, um dich von einen weniger idealen Start in den Tag nicht ausbremsen zu lassen? Klingt gut für dich? Dann habe ich heute das perfekte Rezept für dich, denn die gesunden Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen habe ich genau mit diesem Hintergedanken entwickelt.

Wenn morgens irgendwie alles schiefgeht und du halb unfrisiert mit Zahnpaste-Resten um den Mund und gerade noch mehr schlecht als recht angezogen aus dem Haus rasen musst (ich übertreibe 😉), dann lass dir den Tag nicht dadurch verderben, dass dein Frühstück zu Hause ausgefallen ist.

Drei Oatmeal Muffins auf einem blaugrauen Teller mit einer goldenen Gabel, die einen von ihnen in der Mitte zerteilt hat, sodass das Innere sichtbar ist.

Stattdessen schnappst du dir noch schnell ein, zwei Oatmeal Muffins aus dem Eisfach und packst sie in deine Tasche. Zeitaufwand: 10 Sekunden. Bis du an deinem Arbeitsplatz (oder wohin auch immer du morgens so schnell muss) angekommen bist und dich einigermaßen sortiert hast, sind sie locker aufgetaut. Dann nimm dir in einer Pause Zeit und hole dein gesundes Frühstück nach. Ganz bewusst, ohne Handy und ohne nebenbei auf den Bildschirm zu starren.

Wenn du eine Mikrowelle hast, kannst du die Oatmeal Muffins sogar aufwärmen, aber sie schmecken auch kalt meeega lecker! 😍

Oberfläche eines Oatmeal Muffins in der Nahaufnahme von oben auf einem blaugrauen Teller.

Diese gesunden Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen sind:

  • kernig, nussig und ein bisschen weihnachtlich im Geschmack
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • einfach und schnell zubereitet
  • auch ohne Besteck für unterwegs ideal
  • perfekt zum Einfrieren
  • bei den Zutaten ganz leicht an deinen Vorrat anpassbar

Die besten Zutaten für Oatmeal Muffins und warum

  • Apfel: Damit die Oatmeal Muffins eine kräftige Fruchtnote bekommen, empfehle ich dir eine säuerlich-saftige Apfelsorte, am besten Elstar. Schäle den Apfel nicht, denn in der Schale steckt der Großteil der Vitamine!
  • Haferflocken: Für die Oatmeal Muffins brauchst du GROBE Haferflocken, bei Bedarf wie angegeben in der glutenfreien Variante. Mit zarten Haferflocken wie für Porridge funktioniert dieses Rezept nicht wirklich. Dadurch werden die Muffins viel zu weich.
  • geriebene Mandeln: Die geriebenen Mandeln übernehmen hier dieselbe Rolle wie Mehl im Kuchen – sie geben der Masse Volumen und lockern die Muffins auf.
  • Haselnüsse: Für den leckeren Crunch kommen die Haselnüsse grob gehackt in die Oatmeal Muffins.
  • Chiasamen und geschrotete Leinsamen: Beide sind gesund und sorgen dafür, dass die Muffins zusammenhalten.
  • Backpulver: Damit die Oatmeal Muffins nicht pappig und fest werden, kommt etwas Backpulver in die Masse
  • Zimt und Spekulatiusgewürz: Diese beiden Gewürze sind einfach die perfekte Ergänzung zu Apfel und Nüssen.
  • Milch: Die Milch ist eine entscheidende Zutat, denn sie sorgt dafür, dass sich die Haferflocken aufweichen und mit den anderen Zutaten verbinden.
  • Honig: Durch seine Klebrigkeit trägt der Honig zur Stabilisierung der Oatmeal Muffins bei und passt auch geschmacklich perfekt ins Bild.
  • Ei: Ohne Ei würden die Muffins zerfallen. Es fungiert sozusagen als Kleber.
  • Mandelmus: Auch das Mandelmus ist für die Bindung der Masse zuständig und bringt außerdem seinen genialen Geschmack mit ein, der wunderbar mit den anderen Zutaten harmoniert.
Zutaten für Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen in Schüsseln und Cups. Flatlay auf weißem Untergrund.

Die Zubereitung im Überblick

Die Zubereitung der Oatmeal Muffins ist so einfach und schnell – das kriegst du sogar am Feierabend hin. 😉 Du brauchst dafür keinen Mixer und nur eine Schüssel! Es sind nämlich im Wesentlichen nur drei Schritte! Die Details findest du unten im Rezept. Hier ein kurzer Überblick:

  1. Alle trockenen Zutaten vermischen.
  2. Die feuchten Zutaten dazugeben und alles verrühren.
  3. Die Masse in die Muffinform füllen und backen.

Tipp: Wenn du Zeit und Hunger hast, iss einen Oatmeal Muffin gleich noch warm! Der zerfällt zwar wahrscheinlich ein bisschen, wenn du ihn gleich nach dem Backen aus der Form holst, aber der Geschmack ist einfach großartig! Beim Auskühlen stabilisieren sich die Muffins dann.

Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen in der Nahaufnahme von oben auf weißem Untergrund mit blauem Leinentuch. Von zwei Muffins ist die Oberfläche sichtbar, der dritte liegt auf der Seite.

So kannst du einzelne Zutaten ersetzen

  • Apfel: Birne oder Nektarine funktioniert auch sehr gut. Beeren würde ich dir nicht empfehlen. Da sie beim Backen viel Wasser verlieren, müsste man das Rezept dafür anders konzipieren.
  • Haferflocken: Auch jede andere Sorge grobe Getreideflocken passt.
  • Nüsse: Mandeln und Haselnüsse kannst du natürlich beliebig gegen andere geriebene Mandeln und gehackte Nüsse austauschen.
  • Leinsamen und Chiasamen: Weglassen solltest du die Samen auf keinen Fall, aber du kannst auch entweder nur Leinsamen oder nur Chiasamen verwenden.
  • Spekulatiusgewürz: Wenn dir das zu weihnachtlich schmeckt, kannst du es einfach weglassen und stattdessen mehr Zimt verwenden.
  • Milch: Anstelle von Milch kannst du jeden ungesüßten Pflanzendrink verwenden. Mehr zur veganen Variante unten beim Stichwort „Ei“!
  • Honig: Auch Ahornsirup und Dattelsirup funktionieren hier.
  • Ei: Oben habe ich geschrieben, dass das Ei wichtig ist, damit die Oatmeal Muffins nicht zerfallen. Es gibt aber schon eine Möglichkeit, ohne Ei auszukommen. So kannst du die Muffins veganisieren: Ersetze das Ei durch 50 g ungesüßtes Apfelmus und verdopple die Menge der Chiasamen (auf 6 EL). Wenn du Flohsamenschalen besitzt, kannst du 2 TL davon dazugeben. Sie quellen in Flüssigkeit stark auf und halten die Masse zusammen. Verwende Mandelmilch (oder eine andere Pflanzenmilch) und fette die Form mit Kokosöl statt Butter ein. 
  • Mandelmus: Du kannst nach Belieben jedes andere Nussmus verwenden.
Ein Oatmeal Muffin mit Apfel und Nüssen in der Nahaufnahme von oben auf weißem Untergrund mit blauem Leinentuch. Stücke eines zweiten Muffins liegen daneben.

So frierst du die gesunden Oatmeal Muffins richtig ein:

  1. Lasse die Muffins vollständig auskühlen.
  2. Gib drei bis vier Muffins in einen kleinen Zipperbeutel und lege sie so ins Eisfach, dass sie sich gegenseitig nicht berühren. Somit kannst du die gefrorenen Muffins nachher ganz leicht einzeln herausnehmen.
  3. Auftauen: Entweder bei Zimmertemperatur oder im Backofen bei 150 Grad für ca. 15 Minuten.

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Rezept und hoffe, dass ich dir damit den einen oder anderen stressigen Morgen erleichtere! 😊

Gesunde Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen

Diese einfachen und saftigen Oatmeal Muffins sind das perfekte Frühstück für unterwegs, vor allem wenn du Porridge liebst. Für das schnelle Rezept brauchst du keinen Mixer und nur eine Schüssel. Die Oatmeal Muffins sind auch ein leckerer gesunder Snack für zwischendurch.
Portionen 12 Muffins
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gesamtzeit 45 Min.

Zutaten 

  • 250 g grobe glutenfreie Haferflocken
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 50 g grob gehackte Haselnüsse
  • 3 EL Chiasamen
  • 3 EL geschrotete Leinsamen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Spekulatiusgewürz, alternativ: je ⅛ TL gemahlener Ingwer, Nelken und Kardamom
  • TL Salz
  • 250 ml Milch, 3,6 %
  • 100 g Honig
  • 1 Ei
  • 50 g Mandelmus
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 gewürfelter Apfel, mit Schale, ca, 150 g

Zubereitung

  • Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffinform mit Butter einfetten.
  • Haferflocken, geriebene Mandeln, Haselnüsse, Chiasamen, Leinsamen, Backpulver und Gewürze in einer großen Rührschüssel vermischen.
  • Milch, Honig, Ei, Mandelmus, Vanilleextrakt und Apfel hinzufügen und mit dem Kochlöffel verrühren.
  • Masse in die Form füllen und 25-30 Minuten backen, bis die Oatmeal Muffins leicht gebräunt sind.
  • Auskühlen lassen, mit einem feinen Messer am Rand der Muffins entlangfahren und sie dann vorsichtig aus der Form lösen.

Notizen

  • Sei beim Einfetten der Muffinform nicht übermäßig sparsam! Die Masse ist kein Kuchenteig – sie enthält wenig Fett und bleibt daher leicht in der Form kleben.
  • Ich empfehle dir, für dieses Rezept keine Papierformen zu verwenden, weil sie sich von den Muffins nur schwer abziehen lässt. 
  • vegane Variante: Ersetze das Ei durch 50 g ungesüßtes Apfelmus und verdopple die Menge der Chiasamen (auf 6 EL). Wenn du Flohsamenschalen besitzt, kannst du 2 TL davon dazugeben. Sie quellen in Flüssigkeit stark auf und halten die Masse zusammen. Verwende Mandelmilch (oder eine andere Pflanzenmilch) und fette die Form mit Kokosöl statt Butter ein. 
  • Lagerung: Im Kühlschrank halten sich die Oatmeal Muffins etwa eine Woche lang.
  • Einfrieren: Du kannst die ausgekühlten Oatmeal Muffins bis zu drei Monate einfrieren. Lasse sie im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur auftauen! 
Autor: Sarah
Kalorien pro Portion: 235kcal
Gericht: Frühstück, Snack
Küche: USA
Stichwörter: Clean Eating, Glutenfrei
Nutrition Facts
Gesunde Oatmeal Muffins mit Apfel und Nüssen
Amount Per Serving
Calories 235 Calories from Fat 101
% Daily Value*
Fat 11.2g17%
Saturated Fat 1.5g9%
Polyunsaturated Fat 1g
Monounsaturated Fat 2.3g
Cholesterol 2mg1%
Sodium 59mg3%
Potassium 80mg2%
Carbohydrates 22.8g8%
Fiber 5.7g24%
Sugar 9.6g11%
Protein 7.8g16%
Vitamin C 2mg2%
Calcium 39mg4%
* Prozentangaben beziehen sich auf einen Tagesbedarf von 2000 kcal.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Schließen
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Schließen