Skip to Content

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren

Dieser cremige Vanillepudding-Porridge ist vegan, zuckerfrei und einfach himmlisch! Das Rezept ist ein einfaches Frühstück, das fein nach Vanille und fruchtig nach warmen Himbeeren schmeckt. Wie Heiße Liebe! Der Porridge ist garniert mit aromatisch gerösteten Mandelblättchen. Dieses Frühstück ist schnell zubereitet und eine tolle Abwechslung zum klassischen Porridge.

Springe zum Rezept
Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüssel auf einem blauen Teller im Top View

Einfacher veganer Vanillepudding-Porridge

Magst du Vanillepudding? Ich liebe Vanillepudding! Als Kind konnte ich von Pudding gar nicht genug kriegen. Ich sehe meine Schwester und mich noch in der Küche auf Zehenspitzen am Herd stehen und zuschauen, wie unsere Mama Pudding zubereitet. Wie sie das mit etwas Milch und Zucker angerührte Puddingpulver in den Topf mit der köchelnden Milch gießt und umrührt.

Ich fand es immer faszinierend, wie die flüssige Milch langsam zu cremigem Vanillepudding wurde. Der wanderte dann erstmal in Puddingformen und raus auf das Fensterbrett, damit er schneller auskühlt. Qualvolle Wartezeit! Und das, obwohl ich den Pudding sowieso nie gestürzt habe. Am liebsten habe ich ihn wieder cremig gerührt und direkt aus der Form gelöffelt.

Das mache ich heute übrigens noch genauso, wenn es mal Pudding gibt. Und ich kann mich noch immer nicht entscheiden, ob ich Schokopudding oder Vanillepudding besser finde.

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüssel auf einem blauen Teller im Top View aus der Nähe mit einem Löffel, der im Haferbrei steckt und die Cremigkeit zeigt

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren – köstliches Frühstück

Pudding zum Frühstück, das heißt so viel wie absoluter Kindheitstraum! Warum sich den nicht einfach 20 Jahre später verwirklichen?

In puncto gesunde Ernährung wäre das vielleicht keine so gute Idee, Aber zum Glück lässt sich Pudding ganz hervorragend mit dem besten Frühstück der Welt verbinden: Porridge. Wir machen den Pudding zum Porridge! Oder umgekehrt, je nach Sichtweise. Mann muss sich nur zu helfen wissen, nicht wahr?

Der große Vorteil der gesunden Frühstücksvariante von Pudding: Porridge ist ja an sich schon eine feine, cremige Sache. Aber wenn er sich mit Pudding zusammentut und zu Vanillepudding-Porridge wird, sind der Cremigkeit keine Grenzen mehr gesetzt.

Deshalb und weil ich Vanille in Kombination mit warmen Himbeeren liebe, ist dieser Porridge seit langer Zeit meine große Frühstücksliebe. Und ich beobachte mit großem Wohlgefallen, dass diese Rezept für Vanillepudding-Porridge dauerhaft auf Platz 1 der beliebtesten Rezepte hier am Blog steht!

Dieses Rezept für Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren ist:

  • vegan
  • milchfrei
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • cremig
  • einfach
  • schnell
  • gelingsicher
  • vielseitig
Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüsse auf einem blauen Teller im Top View angeschnitten von rechts, mit Himbeeren, Mandelblättchen, Chiasamen und Blüten als Topping

Zutaten für den besten Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren

Nur neun einfache Zutaten trennen dich vom Pudding-Glück zum Frühstück! Ich wette, du hast die allermeisten davon sogar zu Hause.

  • Haferflocken: Mit zarten Haferflocken wird der Porridge besonders cremig. Er ist auch schneller fertig als mit groben Haferflocken.
  • Pflanzenmilch: Für dieses vegane Rezept kannst du jede beliebige Pflanzenmilch verwenden. Nimm einfach deine liebste! Bei mir ist es meistens Hafermilch.
  • Vanillepuddingpulver: Dass du diese Zutat nicht weglassen solltest, versteht sich wohl von selbst. Wenn du vegan lebst, dann beachte beim Einkauf, dass das Puddingpulver kein Magermilchpulver enthält. Dieses Vanillepuddingpulver zum Beispiel ist vegan und bio!
  • Süße: Ich verwende für natürlich gesüßtes Frühstück gerne meine selbstgemachte Dattelcreme oder eine halbe zerdrückte Banane. Du kannst auch jeden anderen Zuckerersatz verwenden, zum Beispiel Ahornsirup, Dattelzucker oder Erythrit.
Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüssel auf einem blauen Teller im Top View aus der Nähe mit einem Löffel, der im Haferbrei steckt und die Cremigkeit zeigt
  • Vanille: Nur mit Puddingpulver schmeckt der Porridge nicht genug nach Vanille. Deshalb kommt gemahlene Vanille dazu. Man könnte sagen, dass das die Geheimzutat für dieses Rezept ist.
  • Himbeeren: Die warmen Himbeeren für den Vanillepudding-Porridge kannst du mit frischen oder tiefgekühlten Himbeeren zubereiten.
  • Pflanzlicher Joghurt: Damit wird der Porridge noch cremiger! Mein liebster veganer Joghurt ist Kokosjoghurt, besonders der Kokosjoghurt von Andros. Mit Sojajoghurt, Soja-Skyr oder Soja-Quark funktioniert das Rezept auch sehr gut. Wenn du nicht vegan lebst, kannst du auch Magertopfen (Magerquark) verwenden. So habe ich es früher immer gemacht, als ich noch vegetarisch war.
  • Geröstete Mandelblättchen und Chiasamen: Die kommen für etwas Crunch und gesunde Fettsäuren als Toppings auf den Vanillepudding-Porridge.
Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüsse auf einem blauen Teller im 45-Grad-Winkel angeschnitten von rechts, mit Himbeeren, Mandelblättchen, Chiasamen und Blüten als Topping

Tipps für deinen perfekt cremigen Vanillepudding-Porridge

Die Zubereitung von Vanillepudding-Porridge ist wirklich sehr einfach und schnell gemacht. Mit diesen drei Tipps wird dein Frühstück außerdem besonders cremig:

Tipp 1: Nicht zu viele Haferflocken

Wenn du dir das Rezept ganz unten im Blogbeitrag ansiehst, wirst du feststellen, dass dieser Porridge weniger Haferflocken enthält als ein gewöhnlicher Porridge. Der Grund: Das Puddingpulver sorgt dafür, dass er eindickt. Widerstehe also der Versuchung, mehr Haferflocken zu verwenden als im Rezept angegeben. Dadurch wird der Vanillepudding-Porridge zu fest.

Pinterest-Grafik für Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren

Tipp 2: Puddingpulver mit Pflanzenmilch vorab glatt rühren

Bei vielen Rezepten für Pudding-Porridge kommt das Puddingpulver direkt in den Porridge. Bitte nicht! Das führt oft zu Klümpchenbildung und der Porridge wird nicht richtig cremig. Rühre stattdessen das Puddingpulver wie im Rezept beschrieben mit etwas Pflanzenmilch an. Verwende dafür am besten einen kleinen Schneebesen, um die Bildung von Klümpchen zu vermeiden.

Tipp 3: Lange genug köcheln lassen

Sobald das Puddingpulver im Porridge ist, ist Schluss mit Köcheln. Dann dickt der Porridge ziemlich schnell ein. Lasse ihn deshalb lange genug köcheln, BEVOR das Puddingpulver dazukommt. So werden die Haferflocken weich und der Porridge ist sogar schon cremig, bevor er überhaupt zum Pudding wird.

Vanillepudding-Porridge ganz einfach selber machen – so geht’s!

Dieses Rezept ist wirklich super einfach. In 15 Minuten hast du ein köstliches Frühstück gezaubert. Trotzdem lohnt es sich, das Rezept-Video anzuschauen. Das vollständige Rezept mit allen Zutaten und Mengenangaben findest du unten im Blogbeitrag!

Schritt 1: Porridge kochen

Fülle Haferflocken und 250 ml Pflanzenmilch in einen kleinen Topf und bringe sie sanft zum Kochen. Lasse den Porridge dann bei geringer Hitze köcheln. Rühre regelmäßig um, damit sich der Porridge nicht am Topfboden anlegt.

Schritt 2: Warme Himbeeren zubereiten

Während der Porridge kocht, erwärme die Himbeeren ebenfalls in einem Topf. Wenn du frische Himbeeren verwendest, gib einen kleinen Schuss Wasser dazu. Bei tiefgekühlten Himbeeren brauchst du das nicht. Die geben beim Auftauen genug Wasser ab.

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüssel auf einem blauen Teller im 45-Grad-Winkel aus der Nähe mit einem Löffel, der im Haferbrei steckt und die Cremigkeit zeigt

Schritt 3: Aus Porridge mach Pudding!

Um den Porridge in Vanillepudding-Porridge zu verwandeln, rühre das Puddingpulver und die Süße in die restliche Milch ein. Gieße diese Mischung dann unter Rühren in den Topf mit dem Porridge. Lasse den Porridge kurz aufkochen. Nimm den Topf vom Herd und rühre den veganen Joghurt ein.

Schritt 4: Servieren

Wenn dein cremiger Vanillepudding-Porridge fertig ist, fülle ihn in eine Schüssel und verteile die warmen Himbeeren darauf. Du kannst sie auch leicht unter den Porridge heben, sodass ein hübsches rosa Muster entsteht. Garniere den Porridge mit gerösteten Mandelblättchen und Chiasamen oder auch anderen Toppings deiner Wahl.

Pinterest-Grafik für Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren

Vielseitiges Rezept: So kannst du den Vanillepudding-Porridge abwandeln

Das Tolle an Porridge ist, dass es ein total vielseitiges Frühstück ist. Jedes Porridge-Rezept kannst du ganz nach deinem Geschmack und deinem Vorrat abwandeln.

Variante 1: Schokopudding-Porridge

Du kannst mit diesem Rezept zum Beispiel auch einen Schokopudding-Porridge zubereiten. Ersetze dafür einfach das Vanillepuddingpulver durch Schokopuddingpulver und die gemahlene Vanille durch 2 TL Kakaopulver.

Variante 2: Andere warme Früchte

Anstelle der Himbeeren kannst du den Vanillepudding-Porridge auch mit anderen warmen Früchten servieren. Verwende Erdbeeren, Heidelbeeren oder eine Beerenmischung. Versuch’s mal mit Apfel- oder Zwetschkenkompott! Sei ruhig kreativ und erfinde dein Frühstück immer wieder neu

Variante 3: Deine individuellen Toppings

Bei den Toppings kannst du dich natürlich austoben. Jede Art von Nüssen passt gut dazu, egal ob geröstet oder nicht. Ergänze Kakaonibs und Gojibeeren oder probier’s mal mit Kokosflocken.

Variante 4: Vanillepudding-Protein-Porridge

Du kannst den Vanillepudding-Porridge ganz einfach in ein proteinreiches Frühstück verwandeln. Wenn dein Porridge fertig ist, rühre 2-3 EL Vanille-Proteinpulver ein. Die Dattelcreme oder andere Süße im Porridge kannst du dafür weglassen.

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüsse auf einem blauen Teller im Top View angeschnitten von rechts, mit Himbeeren, Mandelblättchen, Chiasamen und Blüten als Topping

Weitere einfache Porridge Rezepte

Gleich morgen ist Zeit für Vanillepudding-Porridge zum Frühstück!

Jetzt interessiert mich natürlich, da dieses Rezept so beliebt ist: Hast du den Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren schon ausprobiert? Wenn ja, lass mir doch einen Kommentar da und verrate mir, ob er dir geschmeckt hat! Wenn nein: TU ES!

Und wenn du es ausprobiert hast, teile ein Foto in deiner Instagram-Story und markiere mich! Folge mir unter @sarah_oatsandcrumbs! Darüber freue ich mich.

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren in einer weißen Schüssel auf einem blauen Teller im Top View

Vanillepudding-Porridge mit warmen Himbeeren

Dieser cremige Vanillepudding-Porridge ist vegan, zuckerfrei und einfach himmlisch! Das Rezept ist ein einfaches Frühstück, das fein nach Vanille und fruchtig nach warmen Himbeeren schmeckt. Wie Heiße Liebe! Der Porridge ist garniert mit aromatisch gerösteten Mandelblättchen. Dieses Frühstück ist schnell zubereitet und eine tolle Abwechslung zum klassischen Porridge.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Europa
Portionen 1
Kalorien 404 kcal

Zutaten
  

  • 30 g zarte Haferflocken
  • 250 ml Hafermilch
  • 1 EL veganes Vanillepuddingpulver
  • 1-2 TL selbstgemachte Dattelcreme siehe Notizen
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • 100 g Himbeeren frische oder tiefgekühlt
  • 50 g Kokosjoghurt alternativ Magerquark für Nicht-Veganer
  • 1 EL Mandelblättchen
  • 1 TL Chiasamen

Anleitungen
 

  • Haferflocken und 200 ml Hafermilch in einen kleinen Topf geben und sanft aufkochen. Bei geringer Hitze zugedeckt 4-5 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit sich der Porridge nicht am Topfboden anlegt.
  • Während der Porridge kocht, die warmen Himbeeren zubereiten: Ein paar Himbeeren fürs Topping beiseite geben. Die anderen in einem kleinen Topf mit einem kleinen Schuss Wasser eine Minute erhitzen.
  • Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten.
  • Puddingpulver, Dattelcreme und Vanille mit einem kleinen Schneebesen in die übrige Hafermilch einrühren, sodass keine Klümpchen entstehen.
  • Die Mischung zum Porridge in den Topf geben und einrühren. Kurz aufkochen und umrühren. Der Porridge sollte jetzt dick-cremig sein. Wenn du ihn lieber etwas flüssiger magst, rühre 25-50 ml Wasser ein.
  • Kokosjoghurt unter den Porridge rühren.
  • Vanillepudding-Porridge in eine Schüssel füllen. Warme Himbeeren darauf verteilen und leicht unterheben. Den Porridge mit den gerösteten Mandelblättchen und Chiasamen garnieren.

Notizen

  • Für wichtige Tipps zum Vanillepudding-Porridge lies dir den Blogbeitrag oben durch und schaue dir das Rezept-Video an!
  • Dattelcreme: Das Rezept für meine selbstgemachte Dattelcreme findest du hier.
  • Himbeeren: Wenn du tiefgekühlte Himbeeren verwendest, brauchst du zum Erhitzen kein Wasser im Topf.
  • Meal Prep Tipp: Bereite den Porridge am Vorabend zu, fülle ihn in ein Marmeladenglas oder eine Meal Prep Box. Verteile die Toppings auf dem Porridge und lasse ihn abkühlen. Dann hast du am nächsten Morgen eine leckeren Vanillepudding-Porridge zum Mitnehmen ins Büro.
  • Änderungen am Originalrezept: Ich bin stets bemüht, meine Rezepte immer noch besser zu machen. Deshalb verändern sie sich von Zeit zu Zeit. Seit ich vegan lebe, findest du immer öfters pflanzliche Zutaten in bisher nicht-veganen Rezepten. Solltest du dennoch Milchprodukte verwenden wollen, kannst du das natürlich tun. 

Nutrition

Calories: 404kcalCarbohydrates: 55.3gProtein: 32.5gFat: 7.5gSaturated Fat: 3.3gPolyunsaturated Fat: 0.7gSodium: 21mgFiber: 8.9gSugar: 18.9g
Schlagwörter Porridge, Protein
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarah_oatsandcrumbs!
Bewertung




Anouk

Wednesday 31st of August 2022

Liebe Sarah,

das ist der beste Porridge, den ich seit langem gegessen habe. Ich freue mich schon auf morgen früh, denn da gibt's ihn gleich noch mal. Vielen Dank für das grandiose Rezept! Ich hab ihn mit veganem Sojaquark zubereitet. So cremig war bisher kein Porridge (und ich habe schon zahlreiche getestet 😃)

Ganz viele liebe Grüße Anouk

P.S. Dein neues Blogformat gefällt mir sehr gut!

Sarah

Thursday 1st of September 2022

Liebe Anouk, ganz ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar! Ich mach gleich einen Freudentanz. 😄 Mit veganem Sojaquark hab ich es noch gar nicht probiert. Gute Idee!

Ebenfalls ganz viele liebe Grüße Sarah

P.S. DANKE! War jede Menge Arbeit. 😅

küchenrückwand folie

Sunday 12th of June 2022

Super Bilder. Gerade zu den warmen Jahreszeiten schmeckt solch ein Pudding besonders lecker, kühlt doch etwas den Körper ab und sitzt nicht schwer im Magen.

Danke für dein Rezept.

LG Renate

Sarah

Monday 13th of June 2022

Danke schön, liebe Renate! Freut mich sehr, dass du das Rezept gut findest. 😊

LG Sarah

Miri

Wednesday 30th of March 2022

Das beste Porridge, dass ich je gegessen habe 😍😍 ich hab es heute ausprobiert und könnte es direkt wieder essen 🤩

Sarah

Thursday 31st of March 2022

Oh vielen Dank, liebe Miri! Das freut mich ganz gewaltig! 😍🥳 Spricht ja nichts dagegen, es morgen gleich wieder zu essen. 😁

Alles Liebe Sarah

Klebefolien

Wednesday 19th of January 2022

Das Ergebnis sieht doch wirklich toll aus. Das werde ich auch einmal ausprobieren. Bin jetzt schon ziemlich gespannt auf das Ergebnis.

Lg Alisa

Sarah

Wednesday 19th of January 2022

Liebe Alisa, freut mich sehr, dass du den Vanillepudding-Porridge ausprobieren möchtest. Ich bin gespannt auf dein Feedback! 😊

LG Sarah

Anja

Tuesday 23rd of February 2021

Hi Sarah, ich liebe diesen Porridge ❤️ Gerade wollte ich ihn mir wieder zubereiten und war dann etwas verwirrt, da ich das Rezept anders in Erinnerung hatte (mit Wasser, Proteinpulver, ohne Topfen etc.). Hast du zwei verschiedene Rezepte? Habe das andere irgendwie nicht mehr gefunden ? Danke dir und liebe Grüße, Anja

Sarah

Tuesday 23rd of February 2021

Hallo liebe Anja, freut mich sehr, dass du diesen Porridge auch so liebst! ? Nein, es gibt nicht zwei verschiedene Rezepte. Ich habe das Rezept ein bisschen verbessert, weil ich mittlerweile keine künstlichen Süßstoffe wie sie in Proteinpulver enthalten sind, verwende. Stattdessen verwende ich natürliche Proteinquellen wie etwa Topfen. Das ist auch tatsächlich die einzige Änderung gegenüber der vorigen Variante. Lass einfach den Topfen weg und gib Proteinpulver dazu (wie in der Notiz) angegeben, dann ist es wieder so wie früher. Wasser kannst du sowieso immer hinzufügen, je nachdem, in welcher Konsistenz du deinen Porridge magst.

Alles Liebe Sarah

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner