Dezember 5

Spekulatius-Porridge mit Bratapfel

2  kommentare

Dieser einfache Haferbrei schmeckt nach Weihnachten und winterlicher Wohligkeit. Der cremige Porridge wird mit Spekulatius ganz besonders köstlich und bekommt ein fruchtig-vanilliges Apfel-Topping. Das Rezept ist perfekt für das schnelle gesunde Frühstück an kalten Wintertagen.

Spekulatius-Porridge mit Bratapfel in einer weißen Schüssel mit goldenem Löffel. Aufnahme von oben.

Dieser wohlig-warme Winter-Porridge mit Spekulatius und Bratapfel hat mein Herz im Sturm erobert, als ich das Rezept vor mittlerweile zwei Jahren entwickelt habe. Deshalb wollte ich es unbedingt mit dir teilen.

Ich habe die Tradition, dass es im Advent und eigentlich meistens schon im November am Sonntag immer Spekulatius-Porridge gibt. Darauf freue ich mich dann die ganze Woche. ?

Ich liebe einfach den Geschmack von Spekulatius: diese Seelenstreichler-Gewürze im knusprig-buttrigen Keks. Herz, was willst du mehr? – Am besten noch Bratapfel dazu! Als Topping für den Spekulatius-Porridge passen gebratene Apfelstücke mit Gewürzen perfekt. Die sind sozusagen das fruchtige Pendant zum Spekulatius und wenn beide gemeinsam in der Frühstücksschüssel landen, ist Hochgenuss garantiert!

Dieser Spekulatius-Porridge ist:

  • das beste Frühstück für die Weihnachtszeit
  • die perfekte Umsetzung meines 90/10-Konzepts: Du hast 90 Prozent gesunden Porridge kombiniert mit 10 Prozent „ungesundem“ Spekulatius. ? Wenn du selbstgemachten, gesünderen Spekulatius verwendest, hast du sogar ein 100 Prozent gesundes Frühstück.
  • herrlich aromatisch und fruchtig zugleich
  • wunderbar cremig
  • einfach und schnell

Weihnachtskekse zum Frühstück

Was gibt es im Advent besseres als Weihnachtskekse schon zum Frühstück? – Ich erinnere mich an Wochenenden in meiner Kindheit, wo draußen kniehoch der Schnee lag, wir die Kerzen am Adventkranz anzündeten und es am Frühstückstisch schon einen Keksteller gab. Da habe ich mich natürlich immer eifrig bedient.

Du weißt ja, dass ich nichts von Verboten bei der Ernährung halte. In einer gesunden, ausgewogenen Ernährung haben auch „ungesunde“ Ausnahmen Platz. Schlechtes Gewissen und permanenter Verzicht haben hingegen keinen Platz. Aber heute bin ich der Meinung, dass die erste Mahlzeit des Tages dafür sorgen sollte, dass du dich für viele Stunden gesättigt und gestärkt fühlst. Kekse sind da nicht unbedingt die beste Wahl. Ich kann ziemlich viele Kekse essen, ohne mich dann wirklich satt zu fühlen. Das weißt ich noch aus Kindertagen. ?

Deshalb hatte ich die Idee, Kekse einfach ins gesunde Frühstück zu integrieren. Bei Porridge funktioniert das besonders gut: Du kannst den Haferbrei mit weihnachtlichen Gewürzen verfeinern und Kekse als Topping verwenden. Zusätzlich habe ich mir für den Spekulatius-Porridge einen besonderen Kniff einfallen lassen: Ein zerbröselter Spekulatius kommt direkt in den Porridge. Ich sage dir, das schmeckt göttlich! ?

Diese Zutaten brauchst du für wundervoll cremigen Spekulatius-Porridge

  • Spekulatius: Egal ob Gewürzspekulatius, Mandelspekulatius oder Butterspekulatius – nimm deine Lieblingsvariante!
  • Haferflocken: Zarte Haferflocken machen deinen Porridge cremig und sorgen dafür, dass er nicht lange köcheln muss. Ich verwende gerne die glutenfreie Variante.
  • Spekulatiusgewürz: Die Gewürzmischung ist die wichtigste Zutat für dieses Oatmeal. Wie du sie selbst herstellen kannst, erfährst du weiter unten.
  • Süße: Ich verwende gerne Erythrit. Weitere Möglichkeiten sind Ahornsirup, Dattelsirup oder Honig.
  • Milch: Egal ob Vollmilch, fettarme Milch oder ein Pflanzendrink – alles funktioniert für dieses Rezept.
  • Apfel: Am besten werden die Bratapfelstücke, wenn du einen saftig-säuerlichen Apfel verwendest. Meine Lieblingssorte ist der Elstar.
  • Butter: Für den Bratapfel verwende ich am liebsten Butter. Kokosöl geht natürlich auch.
  • Kokosblütenzucker: Diesen Zucker brauchst du, um den Apfel leicht zu karamellisieren.
  • Zimt und gemahlene Vanille: Das sind die Gewürze für den Bratapfel.

Mein „Rezept“ für Spekulatiusgewürz

  • 4 TL Ceylon-Zimt
  • 1 TL Muskatnuss
  • 1 TL gemahlene Nelken
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • ½ TL gemahlener Kardamom
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • ⅛ TL gemahlener Pfeffer
  • ⅛ TL gemahlener Piment

So funktioniert die Zubereitung von Spekulatius-Porridge

Die detaillierte Anleitung findest du unten im Rezept. Hier ein kleiner Überblick:

  1. Einen der Spekulatiuskekse zerbröseln. Mit den anderen Porridge-Zutaten in einen Topf geben und köcheln lassen.
  2. Apfelstücke mit Gewürzen und Kokosblütenzucker anbraten.
  3. Die Hälfte der Bratapfelstücke unter den Porridge mischen.
  4. Porridge mit übrigem Bratapfel und Spekulatiuskeksen belegen.

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, teile ein Foto auf Instagram in deiner Story und markiere mich @oats.and.crumbs! Darüber freue ich mich immer sehr! Natürlich freue ich mich ganz besonders auch, wenn du mir auf Instagram folgst. ?

Wenn du Lust auf einen weihnachtlichen Kuchen hast, empfehle ich dir meinen Spekulatius-Butterkuchen! Auch dafür kannst du deinen selbstgebackenen Spekulatius verwenden.

Spekulatius-Porridge mit Bratapfel in einer weißen Schüssel mit goldenem Löffel. Aufnahme von oben.

Spekulatius-Porridge mit Bratapfel

Gericht: Frühstück
Land & Region: Europa
Keyword: Porridge, Weihnachten, Winter
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 1
Kalorien: 419kcal
Autor: Sarah
Mein Lieblingsfrühstück im Advent
Rezept drucken

Zutaten

  • 3 Stk. Spekulatius
  • 40 g zarte Haferflocken
  • ½ TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Erythrit
  • 200 ml fettarme Milch (0,9%) oder ungesüßte Pflanzenmilch
  • 100 ml Wasser
  • 1 mittelgroßer Apfel ca. 120 g
  • ½ TL Butter
  • ½ TL Kokosblütenzucker
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • Zimt zum Bestreuen

Anleitungen

  • Einen Spekulatius zerbröseln. Mit Haferflocken, Spekulatiusgewürz und Erythrit in einem kleinen Topf vermischen. Milch dazugeben, sanft aufkochen und bei geringer Hitze 5-10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit der Porridge nicht anbrennt. Nach und nach Wasser hinzufügen, bis der Haferbrei die gewünschte Konsistenz hat.
  • Apfel schälen und grob würfeln. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Kokosblütenzucker, Zimt und Vanille auf die geschmolzene Butter streuen. Apfelstücke dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten.
  • Die Hälfte der Bratapfelstücke unter den Porridge heben. Haferbrei in eine Schüssel füllen, übrigen Apfel und Spekulatius daraufgeben. Mit Zimt bestreuen.

Notizen

  • Kokosblütenzucker: Kokosblütenzucker ist – wie der Name schon sagt – eine Zuckerart. Deshalb ist dieses Rezept nicht vollständig zuckerfrei. Ich habe mich dafür entschieden, eine sehr geringe Menge Kokosblütenzucker für den Bratapfel zu verwenden, weil er im Gegensatz zu Erythrit karamellisiert und ein wundervolles Aroma erzeugt. Wenn du den Porridge komplett zuckerfrei gestalten möchtest, ersetze den Kokosblütenzucker durch Erythrit.
  • Spekulatius: Es gibt Gewürzspekulatius, Butterspekulatius und Mandelspekulatius. Alle drei Sorten passen gut für diesen Porridge.

Nutrition

Calories: 419kcal | Carbohydrates: 68.3g | Protein: 14g | Fat: 9.6g | Saturated Fat: 3.6g | Polyunsaturated Fat: 0.4g | Monounsaturated Fat: 0.7g | Cholesterol: 7mg | Sodium: 2mg | Potassium: 158mg | Fiber: 7.1g | Sugar: 25.3g | Vitamin C: 16mg | Calcium: 13mg

Tags

Porridge, Weihnachten, Winter


Hinterlasse einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

Bewertung




{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Melde dich für meinen Newsletter an!

Du bekommst sofort mein 13-seitiges Meal Plan Freebie zum Herunterladen. Jede Woche erwarten dich Tipps rund um gesunde Ernährung und praktische Alltagsrezepte.