FOODLETTER
Skip to Content

Porridge aus der Mikrowelle – Blitzrezept

5 von 11 Bewertungen
Direkt zum Rezept

Das schnellste Porridge-Rezept: Mit Porridge in der Mikrowelle kannst du auch an stressigen Morgen ein warmes, gesundes Frühstück genießen. Fertig in 5 Minuten!

Porridge in der Mikrowelle kochen.

Stell dir vor, es ist Montagmorgen und du bist spät dran. Du zählst die Minuten, während du dich hastig im Bad zurechtmachst. „Schaffe ich das Frühstück noch?“, fragst du dich?

Overnight Oats hast du keine vorbereitet. Jetzt noch einen Topf schmutzig machen und Porridge kochen, lohnt sich nicht mehr.

Was tust du? – Du wirfst einen gekauften Müsliriegel in deine Tasche, obwohl du weißt, dass du 5 davon bräuchtest, um satt zu werden. Du gehst gestresst und hungrig aus dem Haus. Der Wochenstart ist im Eimer.

Kommt dir das irgendwie bekannt vor?

Dann verrate ich dir jetzt, was du beim nächsten Mal tust.

Schnelles Frühstück mit Haferflocken: Porridge ohne kochen

Folgendes: Du bereitest in maximal 5 Minuten einen Porridge in der Mikrowelle zu.

Kein schmutziger Topf. Kein unnötiger Zusatzstress. Ein gesundes, warmes Frühstück in Rekordzeit.

Ich arbeite zwar im Homeoffice, kennen den Struggle aber trotzdem nur zu gut. Jedes Mal, wenn ich morgens zu einem Termin außer Haus muss, kriege ich das mit dem Frühstück nicht hin.

Du willst gar nicht wissen, wie oft ich schon in letzter Minute am Herd Porridge gekocht habe. Dann in der Küche stehend 3 Löffel Porridge gegessen und den Rest stehen gelassen habe, weil ich einfach los musste.

Später habe ich den Porridge in den Biomüll gekippt, weil er mich zu sehr an meine Unfähigkeit zu gutem Zeitmanagement am Morgen erinnert hat. Shame on me.

Die Lösung: Porridge Mikrowellen-Edition. 🙂

Porridge in der Mikrowelle zubereiten spart Zeit und Nerven, ohne dass du auf ein warmes Frühstück verzichten musst.

Ganz ehrlich, ich frage mich, warum ich nicht schon vor Jahren auf diese Idee gekommen bin.

Dir will ich dieses praktische Blitzrezept jetzt natürlich nicht vorenthalten. Deshalb erfährst du in diesem Blogbeitrag ganz kompakt, wie du Mikrowellen-Porridge machen und damit deinen Morgen stressfreier gestalten kannst.

Nebenbei bemerkt: Den Wecker nicht ganz so oft snoozen hilft auch. Weiß ich eventuell aus (leidvoller) Erfahrung. 😉

Porridge ohne Kochen – aus der Mikrowelle.

Wir steigen gleich mit den Zutaten für mein Porridge-Rezept aus der Mikrowelle ein. Schließlich haben wir es eilig.

5 Zutaten für Porridge in der Mikrowelle

Für dieses schnelle Basisrezept brauchst du nur 5 einfache Zutaten.

Wie immer findest du die Zutatenliste mit den genauen Mengenangaben in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags.

Dort kannst du dir das Rezept übrigens auch ausdrucken. Hier kommt erstmal ein Überblick über die Zutaten mitsamt Tipps und Anmerkungen.

  • Haferflocken: Ich verwende zarte Haferflocken. Darauf ist also die Zeit in der Mikrowelle ausgelegt. Ich empfehle dir, auch mit zarten Haferflocken zu starten. Wenn du ein Gefühl für die Zubereitung von Haferflocken in der Mikrowelle entwickelt hast, kannst du es auch mit Instant-Haferflocken oder groben Haferflocken machen. Du musst dann natürlich die „Kochzeit“ anpassen – dafür brauchst du das Gefühl. 🙂 Nimm bei Bedarf glutenfreie Haferflocken.
  • Wasser: Ich verwende für dieses Porridge-Rezept Wasser. Porridge ohne Milch läuft in der Mikrowelle erfahrungsgemäß nicht so schnell über. Erst wenn der Haferbrei aus der Mikrowelle kommt, rühre ich noch etwas Pflanzenmilch ein.
  • Süße: Ein bisschen Süße darf im Porridge nicht fehlen. Hier kannst du nehmen, was immer du möchtest. Zum Beispiel Ahornsirup, selbstgemachte Dattelcreme, Agavendicksaft oder Erythrit. Ich selbst nutze gerne das Naturally Sweet Pure Vanilla von Foodist. Das ist ein natürliches Süßungsmittel mit Stevia und Inulin.
  • Salz: Wo Süße, da auch Salz. Eine Mini-Prise macht bereits einen Unterschied.
  • Pflanzenmilch: Bevor ich Toppings auf meinen Mikrowellen-Haferbrei gebe, rühre ich etwas Hafermilch ein. Damit wird er vollendet cremig. Du kannst natürlich jede Sorte Pflanzendrink verwenden oder bei Porridge ohne Milch bleiben – wie du möchtest.

Das waren auch schon alle 5 Zutaten für Porridge aus der Mikrowelle. Lass uns direkt mit der Zubereitung weitermachen.

Porridge kochen in der Mikrowelle.

Zubereitung: So geht Porridge kochen in der Mikrowelle

Du findest die genaue Anleitung auch zum Ausdrucken in der Rezeptkarte unten am Ende des Blogbeitrags!

  • Das Rezept ergibt: 1 Portion
  • Die Zubereitung dauert: 5 Minuten
  • Du brauchst: 1 mikrowellengeeignete Schüssel, 1 Kuchenteller zum Zudecken, 1 Löffel, Mikrowelle (Überraschung!)

Schritt 1: Zutaten vermischen

Mische Haferflocken, Wasser, Süße und Salz in einer mikrowellengeeigneten Schüssel.

Schritt 2: Porridge in der Mikrowelle „kochen“

Decke die Schüssel mit einem umgedrehten Kuchenteller ab und stelle sie bei 800 Watt für 1 Minute in die Mikrowelle.

Nimm die Schüssel aus der Mikrowelle und rühre die Haferflocken um.

Stelle die Schüssel erneut zugedeckt in die Mikrowelle – dieses Mal nur für 15-30 Sekunden. Behalte den Porridge dabei unbedingt im Auge, um zu verhindern, dass er überläuft.

Schritt 3: Mikrowellen-Porridge verfeinern

Nimm die Schüssel aus der Mikrowelle und rühre die Pflanzenmilch gut ein.

Ergänze dein Mikrowellen-Porridge nach Belieben mit Toppings deiner Wahl. Fertig!

Als Toppings passen jegliche Früchte, Nüsse, Samen, Kerne, Nussmus und Granola.

Jede Menge Inspiration für die besten Porridge-Toppings findest du im Blogbeitrag zu meinem Porridge-Grundrezept.

Stimmst du mir jetzt zu, dass du es hier mit dem schnellsten Porridge-Rezept der Welt zu tun hast? 🙂

Das Ganze dauert wirklich nicht länger als 5 Minuten. Ich schaffe es sogar, in dieser Zeit noch Obst zu schneiden.

In den eben erwähnten Blogbeitrag zum Grundrezept für Porridge habe ich dir außerdem einige Ideen für Variationen gepackt. 3 ganz einfache Möglichkeiten, wie du den Porridge aus der Mikrowelle abwandeln kannst, stelle ich dir im nächsten Abschnitt vor.

Porridge Rezept Mikrowelle: Schnelles Frühstück mit Haferflocken.

Rezept-Variationen: 3 Mal Porridge aus der Mikrowelle

Das Schöne an Porridge ist, dass es einfach nie langweilig wird. Es gibt nahezu unzählige Möglichkeiten, wie man Haferbrei variieren kann.

Hier sind 3 ganz simple Variationen für Mikrowellen-Porridge:

  • Protein-Porridge: Rühre gemeinsam mit der Pflanzenmilch 2-3 EL veganes Proteinpulver in den Porridge. Du wirst dann 3-4 EL mehr Milch bzw. Wasser brauchen, damit der Haferbrei nicht zu fest wird.
  • Schoko-Porridge: Ergänze bei Schritt 1 der Zubereitung 1 EL Kakaopulver und 2 zusätzliche EL Wasser.
  • Gewürz-Porridge: Füge bei Schritt 1 der Zubereitung ½ TL Zimt, ¼ TL Kardamom, ¼ TL gemahlenen Ingwer und eine Prise gemahlene Nelken hinzu. Im Herbst kannst du stattdessen 1 TL Pumpkin Spice und in der Weihnachtszeit 1 TL Lebkuchengewürz oder Spekulatiusgewürz verwenden.

Weitere leckere Variationen gibt’s im Blogbeitrag zu meinem Porridge-Grundrezept.

Damit dir dein Porridge in der Mikrowelle nicht explodiert und auch sonst nichts Unerwünschtes passiert, habe ich jetzt noch ein paar kleine Tipps mitgebracht.

Was du beachten solltest, wenn du Porridge in der Mikrowelle zubereitest

Dieses Rezept ist wirklich enorm praktisch und kommt bei mir fast jeden Tag zum Einsatz.

Es gibt nur einen minikleinen Haken, der sich aber ganz leicht eliminieren lässt: Mikrowellen können tückisch sein. Nicht gefährlich (wie viele denken), sondern tückisch.

Gefühlt war bisher jede Mikrowelle, die ich verwendet habe, ein bisschen anders. Das ist noch schlimmer als bei Backöfen!

Deshalb ist es wichtig, dass du weißt: Die optimale Flüssigkeitsmenge und „Kochzeit“ können je nach Mikrowellen-Hersteller und -modell von meinen Angaben abweichen!

Da es selbstverständlich nicht im Rahmen meiner Möglichkeiten liegt, das Rezept mit jeder Mikrowelle der Welt zu testen, musst du durch Ausprobieren ein Gefühl dafür entwickeln, wie es mit deinem Gerät am besten klappt. 

Hier sind 3 Tipps, die dir dabei helfen:

  1. Verhältnis von Wasser zu Haferflocken: Für meine Mikrowelle sind 150 ml Wasser bei 30 g Haferflocken ideal. Starte gerne mit etwas weniger Wasser und füge bei Bedarf mehr hinzu. Umgekehrt geht es nämlich nicht so gut.
  1. „Kochzeit“: Nach vielen Tests habe ich festgestellt, dass die im Rezept beschriebene Vorgangsweise bei meiner Mikrowelle am besten klappt: 1 Minute erhitzen, dann umrühren, dann 15-30 Sekunden erhitzen. Es kann sein, dass es bei dir etwas kürzer oder länger dauert. Behalte deinen Mikrowellen-Haferbrei vor allem beim zweiten Mal Erhitzen unbedingt im Auge. So kannst du verhindern, dass er überläuft.
  1. Je mehr, desto länger: Wenn du 2 oder mehr Portionen Porridge in der Mikrowelle zubereitest, verlängert sich die „Kochzeit“. Ich habe einmal die vierfache Menge gemacht und hatte den Porridge insgesamt fast 5 Minuten in der Mikrowelle. Wirklich blitzschnell geht es also „nur“ mit einer Portion.

Falls du vorhin gedacht hast, der Haken an der Sache wäre, dass Mikrowellen „schädlich“ seien, ist der nächste Abschnitt für dich.

Schnelles Porridge-Rezept für die Mikrowelle.

Ist Porridge aus der Mikrowelle ungesund?

Einfache Antwort: Selbstverständlich nicht! Denkst du, ich würde dir hier ein Rezept präsentieren, das schädlich ist?

Leider hält sich der Mythos, Essen aus der Mikrowelle sei ungesund, immer noch hartnäckig.

Du kannst beruhigt sein: Das stimmt ganz einfach nicht. Und ich erkläre dir jetzt, warum.

Sehen wir uns erstmal an, wie das überhaupt funktioniert, dass Essen in der Mikrowelle warm wird.

Vereinfacht erklärt: Die Mikrowelle macht Essen warm, indem sie „unsichtbare Wellen“ verwendet, die in das Essen eindringen und es von innen aufwärmen, indem sie die Wassermoleküle im Essen in Bewegung bringen. Diese Bewegung erzeugt Wärme, die das Essen heiß macht.

Die „unsichtbaren Wellen“ sind übrigens hochfrequente elektromagnetische Mikrowellenstrahlung.

Allerdings bleibt von dieser Strahlung nach dem Erwärmen nichts im Essen zurück. Porridge aus der Mikrowelle enthält also keine gefährlichen Strahlen und ist somit weder krebserregend noch gesundheitsschädlich. 

Außerdem bleiben Vitamine bei fachgerechter Zubereitung weitestgehend erhalten. Die Mikrowellenstrahlung verändert die Zusammensetzung des Essens nicht und beeinflusst auch nicht den Geschmack.

Der einzige Nachteil ist, dass die Mikrowelle mehr Antioxidantien zerstört als andere Zubereitungsmethoden. Im Fall von Porridge kann man diesen Punkt aber vernachlässigen.

Denn reich an Antioxidantien sind vor allem die Früchte, die man als Topping verwendet. Und die kommen ohnehin erst nach dem Erhitzen drauf.

Falls du bisher an den Mikrowellen-Mythos geglaubt hast, hoffe ich, dass ich dich davon befreien konnte. Und dass dir mein Porridge-Rezept aus der Mikrowelle so manchen entspannteren Morgen bescheren wird.

Solltest du dennoch lieber Porridge ohne Mikrowelle zubereiten wollen, empfehle ich dir mein Porridge-Grundrezept. Es ist das Beste!

Tipp: Weitere schnelle Rezepte mit Haferflocken findest du übrigens in dieser Rezepte-Sammlung.

Porridge aus der Mikrowelle.

Du bist dran: Mach blitzschnellen Mikrowellen-Haferbrei!

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast und es dir gefällt, schreibe mir bitte einen Kommentar und hinterlasse deine 5-Sterne-Bewertung!

Falls du dem Rezept nur 1 oder 2 Sterne geben möchtest, würde mich sehr interessieren, warum es dir nicht gefällt. Schreib mir gerne dein konstruktives und freundliches (!) Feedback in die Kommentare.

Vielen Dank! Ich weiß das sehr zu schätzen.

Porridge Mikrowelle – Blitzrezept.

Porridge aus der Mikrowelle – Blitzrezept

Von: Sarah Helmanseder
Das schnellste Porridge-Rezept: Mit Porridge in der Mikrowelle kannst du auch an stressigen Morgen ein warmes, gesundes Frühstück genießen. Fertig in 5 Minuten!
Klicke auf die Sterne und bewerte!
Arbeitszeit 3 Minuten
Koch-/Backzeit 2 Minuten
Gesamtzeit 5 Minuten
Gericht Frühstück
Küche Europa
Portionen 1
Kalorien 155 kcal

Kochutensilien

  • Mikrowelle

Zutaten
  

  • 30 g zarte Haferflocken (ggf. glutenfrei)
  • 150 ml Wasser
  • 1-2 TL Süße nach Wahl (z.B. Ahornsirup, Dattelcreme, Erythrit)
  • 1 Prise Salz
  • 30-50 ml Pflanzenmilch nach Wahl (bei mir Hafermilch)

Anleitungen
 

  • Haferflocken, Wasser, Süße und Salz in einer mikrowellengeeigneten Schüssel vermischen.
    30 g zarte Haferflocken, 150 ml Wasser, 1-2 TL Süße nach Wahl, 1 Prise Salz
  • Bei 800 Watt zugedeckt 1 Minute in die Mikrowelle geben.
    Tipp: Zum Zudecken kannst du einen umgedrehten Kuchenteller verwenden.
  • Schüssel herausnehmen und Haferflocken umrühren.
  • Nochmal für 15-30 Sekunden zugedeckt in die Mikrowelle geben. Den Porridge dabei im Auge behalten, um zu verhindern, dass er überläuft.
  • Porridge herausnehmen und Pflanzenmilch einrühren.
    30-50 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • Mikrowellen-Porridge mit Toppings nach Wahl ergänzen.

Notizen

  • Lese bitte den Blogbeitrag oben durch, bevor du den Mikrowellen-Porridge zubereitest! Darin findest du hilfreiche Tipps zum Rezept sowie Ideen für Toppings und Variationen.
  • WICHTIG: Die optimale Flüssigkeitsmenge und „Kochzeit“ können je nach Mikrowellen-Hersteller und -modell von meinen Angaben abweichen. Da es selbstverständlich nicht im Rahmen meiner Möglichkeiten liegt, das Rezept mit jeder Mikrowelle der Welt zu testen, musst du durch Ausprobieren ein Gefühl dafür entwickeln, wie es mit deinem Gerät am besten klappt. 
  • Nährwerte: Die angegebenen Nährwerte beziehen sich auf 1 Portion Porridge aus der Mikrowelle – das ist die Gesamtmenge des Rezepts. Nährwertangaben können nie zu 100% genau sein. Betrachte sie daher als grobe Annäherung.  
  • Tipp: Ideen für Toppings und Variationen findest du auch im Blogbeitrag zu meinem Porridge-Grundrezept. Weitere schnelle und gesunde Haferflocken-Rezepte findest du in dieser Rezepte-Sammlung.

Nährwerte

Calories: 155kcalCarbohydrates: 24gProtein: 4gFat: 3gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 1gSodium: 183mgPotassium: 197mgFiber: 3gSugar: 5gVitamin A: 1700IUCalcium: 100mgIron: 1mg
Schlagwörter Glutenfrei, Haferflocken, Vegan, Zuckerfrei
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Teile es auf Instagram und markiere mich @sarahhelmanseder!
Kannst du diesen Porridge vorbereiten?

Mikrowellen-Porridge geht so schnell, dass es keinen Sinn hat, ihn vorzubereiten. Was du dennoch tun kannst: Vermische am Vorabend bereits die trockenen Zutaten in deiner Schüssel. Dann musst du am Morgen nur noch das Wasser hinzufügen und ab in die Mikrowelle.

Haferflocken in der Mikrowelle – wie lange dauert das?

Je nach Mikrowellen-Hersteller und -modell sowie Haferflockenmenge variiert die Zubereitungszeit. 1 Portion Porridge nach meinem Rezept braucht nur 2 Minuten.

Sind Haferflocken aus der Mikrowelle schlecht für die Gesundheit?

Nein, das ist ein Mythos. Lies gerne oben im Blogbeitrag nach. Dort habe ich ausführlich erklärt, warum Essen aus der Mikrowelle nicht schädlich ist.

Weitere schnelle Haferflocken-Rezepte für dich

Bewerte das Rezept!